Merkwürdiges Bienenverhalten, die 3.

  • Hei,
    eigentlich hab ich gar keine Zeit, aber wir haben in den letzten Tagen doch einiges gesehen, was in keinem Lehrbuch steht:


    am Samstagabend Drohnenflug bei allen Völkern noch abends um 19 Uhr bei nur noch 13°C - soviel zu der "sie fliegen erst ab 20°"-Theorie.


    Ein Schwarm gefallen von einem Mini-Volk auf nur 9W, die aber auf 3 Zargen Höhe (es hätte Platz genug auf den insgesamt 24W gehabt)
    Fazit: Vermehrung ist wichtiger als Honig (aber das wußten wir ja vorher schon :roll:)


    Ein Schwarm von außerhalb mittags um halb Zwei zielsicher in eine leere Kiste eingezogen, innerhalb von 18min sah es aus, als wenn sie da schon immer gewohnt hätten.:Biene:


    Heute abend der Hammer: ein Schleich-Schwarm.
    Normales Volk, 3Z Brutraum, 4Z HR, seit etwa 15 Tagen weißes Wachs, und sichtliches Anwachsen der Ernte seit 1 Woche (Akazienvollblüte).
    Heute abend, ca. 18.40Uhr, zielgerichtete Landung einer grün markierten Königin auf dem Anflugbrett, und danach ein bis jetzt (20.15Uhr) anhaltender Strom von etwa 5 Bienen pro Sekunde - müßten mittlerweile schon etwa 1,2kg Bienis gewesen sein.
    Bei allen anderen Völkern kamen zu diesem Zeitpunkt nur noch vereinzelt Bienen nach Hause.
    Zwischendurch kam eine ungezeichnete Königin raus aufs Flugbrett, drehte zu Fuß eine Runde und ging wieder rein.
    Was ist da los?


    Meine Theorie: das Volk ist mitten in einer stillen Umweiselung, nach dem aufgegebenen Schwarmgedanken, verträgt also aktuell durchaus mehr als eine Königin gleichzeitig (was ja nicht so ungewöhnlich ist).
    Wir hatten ja auch schon Fälle genug, wo Nachschwärme bereitwillig in noch königinnenlose Ableger oder auch Völker eingelassen wurden.
    Nur, warum zieht ein Schwarm dieser Größe so "schleichend" ein?
    Und nein, ich hab selbst noch keine grün markierten, meine Serie schlüpft erst Dienstag.
    Ich dachte zuerst an einen Minischwarm aus einem Begattungskästchen, aber da sind nicht dermaßen viele Bienen drin....
    Und warum ziehen sie in ein wirklich fettes Vollvolk ein?
    Direkt links daneben steht eine leckere leere Kiste, und insgesamt sind hier noch mehr frei - also warum DORTHIN?


    Ideen willkommen, und ab Montag hab ich auch wieder richtig Zeit. ;-)
    PMs kann ich auch erst dann wieder, sorry.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Bei mir ist ein Vorschwarm raus aus der Leeren Naturbaukiste und rein in einen Ableger mit 2 Weiselzellen. ob derr wieder schwärmen wird, wenn die Weiseln schlüpfen? Ein anderer Ableger, auch mit 2 Weiselzellen, ist geschwärmt als die erste Weisel geschlüpft ist. Was für ein Jahr.

  • Hallo Sabine,
    das erfüllt den Tatbestand der Entführung.
    Dein Volk ist zu faul, sich eine eigene Königin zu ziehen und entführt die Jungfern der Umgebung.
    Da nach Herrn Tautz die Königinnen eine große Schar von Brautjungfern mit sich führt, muss eine entsprechend große Bande aus Deinen Volk ausfliegen, um diese abzuschütteln.
    Scheint ja gleich mehrfach geklappt zu haben.
    Ernsthaft:Meine Vermutung, das Volk ist (war!) weisellos und hat Königinnen auf den Begattungsflug angelockt.
    Kommt öfter mal vor, ist auch in einigen Büchern beschrieben.
    Vielleicht hat das Anlocken ja auch gereicht, einen Nachschwarm einziehen zu lassen.
    Eher beides, zumindest dürfte die gezeichnete Königin wohl kaum in einem Nachschwarm gewesen sein.
    Da würde ich mal diskret horchen, ob da jemanden ein Begattungsableger durchgebrannt ist, was erfahrenen Imkern natürlich niemals passiert:wink:.
    Und Deine Drohnen sollten mal dringenst einige Fachbücher lesen...
     
    Hallo Luxnigra,
    ich glaube nicht, das der Schwarm, der Deinen Ableger übernommen hat, nochmals schwärmt.
    Kannst nachgucken, die Weiselzellen dürften ausgebissen sein.
    Und wenn Du das Volk gerade offen hast: Erweitern, der Schwarm braucht mehr Platz.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Man, werden jetzt schon Königinnen entführt! Wow, dasn Ding, da kann ich nur hoffen, daß das bei meinen zur Zeit so zahlreich aufgestellten Begattungseinheiten nicht passiert. Die Entführung einer Prinzessin, von räuberischen Frauen, eine Kriminalschauspiel, in der Hauptrolle Mr. Bien.
    Lothar ,
    was du so alles weißt, fliegst du mit, oder bist du Bienenflüsterer?:-D


    Es
    grüsst
    beeindruckt
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo Beehead,
    das Schwärme manchmal in besetzte Beuten einziehen und dieses Volk überrumpelt und in Besitz nimmt, ist doch wirklich bekannt.
    Ist sogar in den "Schwarm-§§" des BGB erwähnt.
    Kommt bei den heute (angeblich) so schwarmträgen Bienen ja kaum noch vor, deshalb wohl etwas in Vergessenheit geraten.
    Weisellose Völker locken auch Königinnen auf dem Begattungsflug an.
    Warum wohl steht in den Büchern über Bienenzucht, das man bei Pflegevölkern ein Absperrgitter vor das Flugloch anbringen soll?
    Wie oft findet man eine gezeichnete Königin nachher in einen ganz anderen Ableger?
    Wirklich nur Verflug?
    Das mal ein Begattungsableger auszieht, kommt vor.
    Steht in den Stockkarten die man von der Belegstelle mitbekommt dann unter dem Grund der Weisellosigkeit.
    Aber solche bekommt man beim Züchter ja nicht zu Gesicht...
    Also, ohne Bienenflüsterei:
    Sabines Volk hat ein ausgezogenes Begattungsvölkchen irgendwo aus der Nachbarschaft "aufgesaugt".
    Daher die gezeichnete Königin in Jahresfarbe Grün.
    Woher die ungezeichnete kommt, vermutlich ebenfalls angelockt.
    Sabine schrieb ja von Umweiseln, vielleicht hat sich das Volk nicht allein auf diesen Weg verlassen und zusätzlich den zweiten Wegmit Anlocken gewählt.
    Manchmal kommt eben alles auf einmal...
    Bienenflüsterer bin ich nicht!
    Kann mich aber ein wenig in sie hineindenken, in andere Haustiere auch, obwohl diese berechenbarer sind.
    Heute erst bei der Arbeit:
    Komme ja gleich bei Imker X. vorbei, bei dem Wetter könnte es dort geschwärmt haben, mal übern Zaun gucken.
    Brauchte ich nicht, kam mir auf dem Fahrrad entgegen und drei Häuser weiter war der Schwarm noch in der Luft.
    Das hat wirklich nichts mit Bienenflüsterei zu tun.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Lothar
    nicht so bescheiden, doch ein wenig Flüsterer.
    Ich hab heute auch viele auf dem Fahrrad gesehen,
    ob heute Flugtag war?:-D
    Dieses Jahr ist auf jeden Fall ein Schwarmjahr, massig Bienen, die nicht richtig was zu tun haben, da muss man doch auf solche Gedanken kommen.
    Man denke an den Stromausfall in NY, da gab es auch erhöhte Geburtenrate.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance