Das Seifertsche Schwarmfangrohr

  • Moin,


    ich werde hier meine Erfindung beschreiben, in der Hoffnung, daß Ihr das mal ausprobiert und Euch zukünftig nicht mehr auf wackeligen Leitern nach zu hoch hängenden Scwärmen hangelt und Euch die Gräten brecht.
    Da ich über einige Erfahrung im Schwärmefangen verfüge und schon so Einiges probiert hab', kann ich sagen, daß das Seifertsche Schwarmfangrohr bislang unübertroffen fängisch war und ich sehr bedauere, daß mir die Idee erst jetzt gekommen ist.


    Man benötigt lediglich 100er KG-Rohr - etwas weniger als die Schwarmhänghöhe, ein Übergangsstück auf 150/160er KG als Trichter und einen halterlosen Damenstrumpf in schwarz als Fangsack. (cleverer Weise nimmt OBI die KG-Rohre auch zurück - der Strumpf müßte ins eBay)


    Zuerst nimmt man die Dichtungen aus den KG-Rohren, dann steckt man sie zusammen. An ein Ende kommt der 150/160er Übergang als Trichter auf der andern Seite strüffelt man den Strumpf soweit auf, daß er etwa 40-50cm hängt. Dann packt man seine Spritzflasche (Pumpflasche mit blockiertem Auslöser) in den Trichter und bewässert den Schwarm. Dabei kann man die Rohrlänge austarieren. Ist der Schwarm dann eng, fädelt man ihn vorsichtig in den Trichter und gibt ihm einen Hieb. Artig fällt die Traube in den Strumpf und es fliegen keine Bienen wieder auf, weil der Strumpf sie zusammenhält. man kann nun das Seifertsche Schwarmfangrohr auseinanderbauen und strüffelt dann den Strumpf mit den Bienen drin ganz auf, bis es nicht mehr weitergeht. Folglich sind nun alle Bienen im KG-Rohr und lassen sich aus der 100er Öffnung selbst in die kleinste Fangkiste zielgenau schütten.


    Ich konnte das Seifertsche Schwarmfangrohr inzwischen mehrfach anwenden. 3 2-Meter-Stücken kann ich halten. Etwa 7,5m Hänghöhe lassen sich damit ohne Leiter beernten.


    Der letzte Einsatz betraf eine Tanne und es waren 2 2-Meter-Stücke notwendig. Eine Leiter war nicht stellbar, weil der Baum unten zu ausladend war. Mit dem Seifertschen Schwarmfangrohr war es jedoch ein Kinderspiel.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Henry ()

  • Hallo Henry, das hört sich doch supr an.
    Hast du ein Bild von dieser genialen Konstruktion?
    Wäre sehr hilfreich.
    Du Fänger der Schwärme du.


    bee:-D

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Klingt wie Henry McGyver - fehlt nur noch der Kaugummi und Büroklammer.
    Zumindest möchte ich das gern mal sehen. Mit anderen Worten würde ich die Vorstellungskraft anregende optische Eindrücke der Apparatur sehr interessant finden.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Eigentlich ist es gar nicht so dumm :D
     
    Im Prinzip ein zusammensteckbares PVC Dachrinnenrohr, oben mit nem Trichter, mit dem man vom Boden aus im Baum rumwurschtelt.
    Oben fällt der Schwarm in das breite Rohrende rein und fluppt unten in den Strumpf. :D

  • Hallo !
     
    .... und ich jage Gestern erst noch meine IMKERIN in den Baum zum Schwarm fang ...
     
    Dabei hätte ich doch noch ein paar Meter HT Rohr hier rumliegen, damit läst sich der "Fangtrichter" auch größer machen als bei KG ...
     
    Klasse Idee Henry, sowas werde ich mal bauen ...
     
    Danke !
     
    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Henry,


    klingt sehr interessant. Jedoch ein paar Fragen:


    Dann packt man seine Spritzflasche in den Trichter und bewässert den Schwarm.


    Wie soll das gehen? Wie kann man die Spritzflasche betätigen über die Rohrverlängerung??


    Ist der Schwarm eng fädelt man ihn vorsichtig in den Trichter und gibt ihm einen Hieb.


    Und was ist wenn der Schwarm nicht eng ist?


    Viele Grüße
    Konstantin

  • Wie soll das gehen? Wie kann man die Spritzflasche betätigen über die Rohrverlängerung??

    Pumpflasche, Auslöser blockieren, rein in den Trichter, sprühen ...

    Und was ist wenn der Schwarm nicht eng ist?

    Dann stanzt Du halt die Mitte raus oder hiebst mehrfach und läßt die unten dann einziehen oder Du gibts auf oder weinst oder so ...


    Ich hab' jedenfalls noch jeden Schwarm gekriegt, der noch saß als ich kam. :p

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin, den Schwarmfangsack oder Eimer am Obstpflücker hältst Du nicht bei 6m Stiellänge und Winkel 45°. Da bricht Dir der Schwarm die Arme oder den Stiel und schlägt dann doch irgendwo auf dem Boden auf. :Biene: :Biene:


    Frache nich! Hab ich alles durch. Kannste Peter fragen. :oops:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder