Demo in Stuttgart

  • Das Aktionsbündnis Gentechnikfreies Baden-Württemberg veranstaltet am

    Dienstag, 19. Mai 2009
    9.00 Uhr bis 9.45 Uhr
    Ministerium für Ernährung
    und Ländlichen Raum
    Kernerplatz 10


    70182 Stuttgart
     
    eine Demo gegen den illegalen Anbau des verbotenen Genmaises NK 603.

    Bauern kommen mit Schlepper, Imker kommen in Arbeitskleidung und mit


    Bienenvölker
    .


    de/Aktion/22252.html?TEMPLATE=popup_bild.html&BILD_ID=1-2-1
     
    Miteinlader DBIB
     
    Helmut dei Zeit ist etwas kurz.
     
    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von honig ()

  • Moin Don Krawallo,
    das ist tatsächlich etwas zu kurzfristig.
    Aber ihr bekommt sicherlich Etliche zusammen.
    Freue mich schon auf Berichte und Bilder.
    So ist es richtig, nur nicht einschlafen und damit in Vergessenheit geraten
    Viel Glück
    Gruß
    Helmut

  • Hallo zusammen,
    habe es auch erst gestern erfahren, aber bin trotzdem dabei.
    Aus dem Stuttgarter Raum sollte es den Imkern doch möglich sein, daran teilzunehmen.
    Allerdings wage ich nicht, unseren Vorsitzenden darauf anzusprechen.


    Zitat mellifera e.V.:
    "Kommender Dienstag, 19. Mai, 9.00 - 9.45 Uhr
    Demonstration in Stuttgart zur Aussaat von verbotenem Genmais
    Anlässlich der illegalen Aussaat des verbotenen Genmaises NK 603 von
    Monsanto im Rheintal veranstaltet das Aktionsbündnis Gentechnikfreies
    Baden-Württemberg eine Kundgebung vor dem Landwirtschaftsministerium und um
    10.00 Uhr eine Pressekonferenz im Cafe Planie, Charlottenplatz 17.
    Die sofortige Vernichtung der auflaufenden Aussaat wird von Imkern und
    Bauern gefordert.
    Bauern kommsen mit Schleppern, Imker kommen in Arbeitskleidung und mit
    Bienenvölkern. Bauern fahren mit den Schleppern direkt zum Kernerplatz.
    Schlepper bitte möglichst pünktlich um 9.00 Uhr eintreffen (nicht früher,
    aber auch nicht später). Wer früher da sein sollte kann in Warteposition in
    einer der Parallelstraßen gehen. Imker mit Bienenvölkern sammeln sich von
    8.45 Uhr bis 8.55 Uhr in der Haussmannstrasse (vor der Waldorfschule) zwei
    Parallelstraßen oberhalb des Kernerplatzes."


    Wer bringt Bienenvölker mit? Und wie???
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi


  • Wer bringt Bienenvölker mit? Und wie???


    Und wozu? Das ist doch unnötiger Stress für die Bienen. Imkerkleidung und Smoker sollten doch reichen, oder? (Aber ich bin zuweit weg und wünsch Euch nur alles Gute und Viel Erfolg)

  • Der Termin ist leider ganz unpassend für mich. Ich sitze hier zwar fast in Sichtweite zum MLR, muss aber morgen beruflich nach Mannheim.
     
    Ich wünsche der Demo einen erfolgreichen Verlauf, viele Teilnehmer und vor allem Aufmerksamkeit in Presse und Rundfunk.

  • Wer bringt Bienenvölker mit? Und wie???
    Gruß
    holmi

    Und warum??? Sollen sie frei gelassen werden und auf Pfiff wieder pünktlich zur Abreise in der Beute einfallen? Oder sollen sie den ganzen Tag in der verschlossenen Beute hocken? So demonstriert man in der Öffentlichkeit sicherlich keine Achtung vor der Kreatur und reiht sich auf der Höhe der Finanzgeier, Genverbastlern und KZ-Hennenhaltern ein. Mit der vom Mellifera e.V. propagierten "wesensgemäßen B.-Haltung" hat der Aufruf Völker mitzuschlüren ja wohl gar nichts mehr zu tun.


    Vll. doch lieber leeren Korb/Kasten und ein paar Plüschbienen nehmen statt die Mädels zu streßen/quälen.


    MfG
    Hermann

  • Hallo,
     
    die Informationen sind sehr knapp. Ist es das Versuchsfeld, an welchem der Polleneintrag bei Versuchsvölkern getestet werden soll. Ist es wirklich illegal? wo ist es? Wenn ich diese Infos nicht habe gehe ich nicht hin. Ich bin dort bekannt wi9e ein bunter Hund und will nicht doof dastehen.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Bienenfreunde,
    bevor hier jemand einen Herzinfartkt wegen BienenQuälerei bekommt:
    Es werden keine VÖLKER mitgenommen.
    Es sind Schaukästen !
    Sie sehen von Aussen aus wie Vollvölker,in Magazinen.
    Innnen sind 3 bis 4 Brutwaben mit Omakönigin.
    Gut genährt.
    Die Fluglöcher werden normalerweise nicht geöffnet.
    Alle Bienen, die bei Deckelöffnung abfliegen, versammeln sich nach und nach vor dem verschlossenem Flugloch.
    Vor Abfahrt werden die angesammelten Bienen zärtlich mit einer Feder ins Flugloch geschubst.
    Alles klar ??
    Es geht um Wirkung und Respekt vor mutigen Imkern und Bienen.
    Gruß
    Helmut

  • Hallo zusammen,
    also, bin wieder zurück aus Stuttgart.
    Es gab mal wieder im Rheintal einen "Unfall", der aber erst letzte Woche Mittwoch bekannt wurde. Erste Meldungen ans Ministerium für Ernährung...usw. kamen am 30.4. Die haben dann Stichproben gemacht.
    Bei 10 Landwirten wurde festgestellt, dass beim Maissaatgut geringe Mengen GVO Mais NK 603 beigemischt war, aus Versehen, wie ja immer. Genehmigt ist er nicht. Die ersten Landwirte haben ihre 5ha bereits untergepflügt. Den restlichen 7 überlässt man jetzt die Entscheidung, ob sie auch unterpflügen, oder ob sie die 70 ha auswachsen lassen und dann den Mais einer Biogasanlage zuführen. Denn: die Menge Gen-Mais, die unter dem normalen Mais nun wächst, liegt innerhalb einer Toleranz-grenze von 0,3 %. Laut o.g. Ministerium ist Gen-Mais zwar ganz verboten, aber man hat eine Toleranz eingebaut, weil "man ja nie ausschließen kann, dass mal etwas dabei ist!"
    Nun war heute erst ein Foto-Termin vorm Ministerium und dann eine Pressekonferenz mit Imkervertreter (toyotafan), Vorsitzender BUND, Bioland, Abgeordneter der Grünen und noch andere, die der Presse die Missstände erklärten, z.B. was es mit diesen Grenzen auf sich hat und dass in Ba.-Wü. schon mal die Zuständigkeiten aufgeteilt sind. Fürs Saatgut und Schäden daraus ist das Ministerium f. Landwirtschaft, Ernährung usw. verantwortlich. Ist die Saat aufgegangen, ist das Umweltministerium verantwortlich. Da wiehert doch bereits der Amtsschimmel.
    Tatsache ist, die Landwirte entscheiden, nicht das Ministerium, obwohl wie gesagt, der Mais nicht genehmigt ist. Wenn sie unterpflügen, erhalten sie Entschädigung, aber sie bekommen keine klare Anweisung dazu.
    Warum? Ich glaube, das hat keiner der Teilnehmer verstanden, außer, dass es bei der Sache Gentechnik oder nicht ja um viel Profit geht!
    Es waren übrigens 2 leere Kisten da, aber toyotafan hatte Bienen drin. Als die Scheriffs die Kästen sahen, forderten sie gleich auf, die zu zulassen. Landwirte mit Schleppern waren nicht da, aber ohne.
    So, ich hoffe, nun ist die Sache etwas klarer. Wir waren immerhin 4 Imker in dem kleinen Häufchen, aber ich finde, Präsenz muss sein. Die müssen merken, dass wir aufpassen und nicht alles so hinnehmen.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Mit der vom Mellifera e.V. propagierten "wesensgemäßen B.-Haltung" hat der Aufruf Völker mitzuschlüren ja wohl gar nichts mehr zu tun.


    MfG
    Hermann


    Hallo Hermann,
    der Aufruf zur Demo und damit auch die Bitte, Bienenvölker mitzubringen, stammt NICHT von Mellifera e.V.. Hättest du, wie ich , etwas recherchiert, hättest du festgestellt, dass die Demo vom Bündnis (Initiative?) gentechnikfreies Europa veranstaltet wurde. Und da haben nicht alle Leute Ahnung vom Imkern!!!!
    Ich habe mich auf die Suche gemacht, weil eben Mellifera und dieser Aufruf nicht zusammen passen. Also, bitte nicht einfach etwas unterstellen.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo holmi,


    die Bitte, Bienenvölker mitzubringen, war sicher nicht im Sinne von Mellifera e. V.. Das dies nicht sinnvoll ist, war allen Imkern klar. Aber wegen Deines Hinweises "bitte nicht einfach was unterstellen", möchte ich auf Deinen Beitrag vom 18.05.09 (08.57 Uhr) verweisen: Überschrift: "Zitat mellifera e.V.: .... Imker kommen in Arbeitskleidung und mit Bienenvölkern." Dann schreibst Du noch: Zitat: "Wer bringt Bienenvölker mit? Und wie???"


    Viele Grüße
    Stefan


    Hallo Hermann,
    der Aufruf zur Demo und damit auch die Bitte, Bienenvölker mitzubringen, stammt NICHT von Mellifera e.V.. .....Also, bitte nicht einfach etwas unterstellen.
    Gruß
    holmi