Sammelbrutableger ging schief

  • Servus,


    ich wollte dieses Jahr des erste Mal Ableger inklusive Königinnenzucht durch einen Sammelbrutableger machen. Scheinbar habe ich dabei die Königin eines Wirtschaftsvolkes mit reingepackt. Fakt ist auf jedenfall:


    - "SBA" hat frische Brut
    - Ein Wirtschaftsvolk, von dem eine Brutwabe für den SBA entnommen wurde, hat viele Nachschaffungszellen angelegt die ich rausgebrochen und dafür einen belarvten Zuchtrahmen eingehängt hab
    - Es ist schon zu erkennen, dass Larven im Zuchtrahmen angenommen wurden (zumindest wird schon ein Wachsrand rumgebaut)


    Ich züchte nun quasi die Königinnen in einem weisellosen Wirtschaftsvolk.
    Nun hab ich leider keine Ahnung, wovon ich jetz die Ableger machen soll. Vom 2ten Brutraum des weisellosen Wirtschaftsvolk oder mit Brutwaben von anderen Völkern?
    Da bei uns eine Waldtracht zu erwarten ist, würde ich gerne versuchen, dass weisellose Wirtschaftsvolk zumindest so zu erhalten, dass es noch etwas Honig bringt. Wie kann ich des am besten erreichen?


    Viele Grüße,
    die Feuerwehrbiene

  • Nimm die Honigräume des weisellosen Pflegevolkes und setze diese dem SBA mit Königin auf. Die Ableger machst Du einfach von den Brutwaben des weisellosen Volkes.
    Zumindest würde ich das so machen und hat auch schon so funktioniert! :wink:


    Aber: Lass die Honigräume mindestens noch so lange drauf wie die Weiselzellen noch nicht verdeckelt sind! Sie pflegen so größere Königinnen!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Warten, bis dein Zuchtrahmen verdeckelt ist.
    -> Bis dahin viele Pflegebienen zur Königinzucht.
     
    Dann den 2. Brutraum abnehmen und über feuchtes Zeitungspapier mit dem "verunglückten Sammelbrutableger" vereinigen.
    -> starkes Volk für Waldtracht


    Edit:
    na da war jemand schneller
    aber genau das gleiche hab ich auch geschrieben *zwinker*

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Drops () aus folgendem Grund: zu langsam getippert :D

  • Kann ich dann von dem SBA noch Honig erwarten?


    Des weisellose Pflegevolk hat momentan 2 Bruträume (a 9 Zanderwaben) und einen Honigraum. Ich selber brauch nur maximal 6 Ableger. Wenn ich es so mache wie du vorgeschlagen hast, brauche ich ja für meine Ableger nicht alle Brutwaben aus dem Pfelgevolk.
    Kann ich die restlichen dann dem "SBA" irgendwie geben, damit die ansitzenden Bienen ihn verstärken?


    Soll ich den SBA sobald die Königinnenzellen im Pflegevolk an dessen Platz stellen? So würde der SBA doch wenigstens die Flugbienen des Pflegevolkes erhalten oder?


    Sorry wenn ich etwas viel frag, hab sowas noch nie gemacht und bin gerade auch etwas deprimiert, dass mein SBA nicht funktioniert hat :-(


    Liebe Grüße,
    die Feuerwehrbiene

  • Also: (aufgemerkt *g*)
    Ich schreib es mal ohne Sammelbrutableger, das verwirrt nur *grins*
     
    Du hast jetzt 1 Volk mit deinem Zuchtrahmen, welches 2 Bruträume (+Honigraum) hat
    und ein 2. Volk, einzargig mit Königin drin.
     
    Volk 1 lässt du so stark, bis dein Zuchtrahmen verdeckelt ist. Hat jetzt schön viel Bienenmasse, kann also optimal Königinnen ziehen.
    Wenn du dann deine Ableger erstellst, setzt du den Rest von Volk 1 mit Zeitungspapier auf Volk 2 auf.
     
    Ich würde dann das vereinigte Volk dorthinstellen, wo jetzt das große Volk 1 steht, wegen den vielen Flugbienen.
     
    Dein jetziges Volk 2 (das mit der Königin) hat jetzt eh nur wenig Flugpersonal.
    Anb dessen Stelle stellst du einen deiner Ableger, so verstärken die jetzt neu hinzugekommenden Flugbienen diesen.
     
    So hast du am Ende deine geplanten Ableger und wieder ein großes Volk für den Wald.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Drops () aus folgendem Grund: Zahlendreher

  • Ah ok, jetz hab ichs verstanden :-D. Vielen Dank.
     
    Für einen kleinen Ableger reicht doch eine gut besetzte Zanderwabe + geschlüpfte Königin oder? Ich denk mal, dass der Ableger dann bis zum Winter stark genug wird.
    Werde wohl immer 2 Ableger erstmal in eine Beute (getrennt mit Schied) tun. Wenn dann eine der Königinnen nicht erfolgreich vom Begattungsflug heim kehrt, zieh ich einfach den Schied und vereinige sie.
     
    Liebe Grüße,
    die Feuerwehrbiene

  • Servus,


    ich habe heut mal meinen Zuchtrahmen, den ich am Samstag in das weisellose Pfelgevolk gehängt habe angeschaut. Leider hab sind nur zwei (von 20) umgelarvten Zellen angenommen worden. Bei manchen anderen is nur ein SEHR dünner Wachsrand um die Näpfchen, sie sind aber leer. Ich verwende mein Zuchtsystem dieses Jahr des erste mal.
    An was kann es denn liegen, dass von einem starken Pfelgevolk nur zwei Zellen angenommen werden?
    Ich hab jetz heut in 10 der leeren Näpfchen neue Larven umgelarvt. Bringt das was? Ich bräuchte dieses Jahr mind. 6 Königinnen.


    Viele Grüße,
    die Feuerwehrbiene

  • Hallo Feuerwehrbiene,
    kann sein, das Tracht herrscht und Deine Bienen deshalb nicht in Zuchtstimmung sind.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Jo, Tracht ist schon. Raps bringt gerade einiges.
    Jedoch glaub ich ned so recht, dass sie ned in Zuchstimmung sind, da sie nach der Entweiselung bestimmt 10-12 Weiselzellen angelegt haben und die auch fertig gebaut haben. Die hab ich ihnen ja gebrochen und nen Zuchtrahmen rein.
    Ist es wahrscheinlich, dass von den heute "nachbelarvten" Zellen welche angenommen werden, wenn schon zwei ältere Zellen im Zuchtrahmen schon fast verdecket sind (dürften übermorgen verdeckelt werden)?


    Viele Grüße und noch nen schönen Abend,
    die Feuerwehrbiene