Schwarmstimmung am gesamten Stand

  • Nachdem mir bereits 2 Völker abgeschwärmt sind, wie hier erklärt,
     
    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=16943
     
    haben nun auch die 3 Starken Völker auf meinem Stand schon fast verdeckelte Weiselzellen.
    Nur Volk Nr. 6, ein extremer Schwächling, der immer noch auf 4 Brutwaben sitzt, hat noch keine.:wink:
     
    Ich hab die Könginnen alle heute Abend gefangen und in Zusetzkäfigen verschlossen im jeweiligen Volk belassen, damit ich Morgen nicht erst Suchen muss.
     
    Jetzt meine Fragen:
     
    1.
    Ich würde gerne aus einem der 3 oben genannten meine Stärkste Kö in den Schwächling einweiseln, geht das? Einfach alte abdrücken und Neue 3 Tage unter verschluss lassen.
     
    2.
    Bei dem Zweiten der oben genannten mache ich einen kleinen FKS.
     
     
    3.
    Bei dem dritten wollte ich im Herbst ohnehin umweiseln, kann ich die Alte einfach abdrücken, ist damit der Schwarmtrieb erloschen?
    Tragen die dann wieder normal Honig ein?
     
    4.
    Da mir inzwischen der Platz auf meinem Stand ausgeht, würde ich gerne die beiden abgeschwärmten von dem Link oben vereinigen, kann ich das machen, macht das Sinn? Ich würde nur Weiselzellen vom besseren Volk belassen.
    Das vereinigte Volk sollt dann noch stark genug sein für eine Walttracht.
     
    Viele Fragen aber ich muss jetzt richtig reagieren, wenn ich heuer nicht ganz ohne Honig da stehen will.
     
    Wieder das gleiche Bild wie im Link oben, Stifte die nicht älter als 2 Tage sind, daneben fast verdeckelte WZ.
     
    Mit so etwas hab ich absolut nicht gerechnet.

  • Hallo Drohn,

    Zitat

    Den kannst Du auch vergessen! Ist eine absolute Vergewaltigung des Biens!! Und funzt nicht! Es geschah vorher! Nun ist es so wie es ist!

    Ich nehme an du meinst mich.
    1. Es funktioniert wirklich.
    2. Bienenhaltung durch Menschen ist eine Vergewaltigung, egal wie ich das wissenschaftlich, weltanschaulich oder religiös verbräme.
    3. Ich könnte ja sagen, das ist die Vorwegnahme eines Schwarmes. Gesichert durch gegenseitiges Geben und Nehmen von Bienen und Futter. "Es ist das gesicherte Überleben eines Schwarmes und und nebenbei extrem imkerfreundlich. Das Risiko von der Leiter zu fallen ist diametral gering.":wink:
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: