Irgendwie dumm gelaufen!

  • Manchmal gibt es so Dinger da zweifelt man an sich selbst:
    vor ein paar Tagen habe ich mit einer im Honigraum angezogenen und in einer Kunstglucke ausgebrüteten Serie Pech gehabt, weil sie mir wohl zu warm gebrütet wurden. Die dafür vorgesehenen Begattungskästchen habe ich bis auf zwei wieder dem Sammelbrutableger zu gekehrt, da ich für diesen SBA die noch nehmen wollte.
    Heute sollen meine Zellen aus dem Sammelbrutableger schlüpfen. Beim Nachsschauen war eine schon geschlüpft, die ich dann gleich gezeichnet habe und dann einem (aus den Pflegebienen des SBA erstellten) Begattungskästchen zulaufen hab lassen. Den beiden anderen Begattungskästchen habe ich jeweils eine Zelle gegeben um die Königin da drin schlüpfen zu lassen. Die Begleitbienen aus den Käfigen wollte ich, da sie ja die gleichen Bienen wie Begattungskästchen1 waren denen noch zulaufen lassen. Im letzten Käfig habe ich mich plötzlich gewundert, daß die eine Biene so rote Füße hat. Also habe ich den Käfig schnell wieder weggenommen und genau nachgeschaut. Tatsächlich eine junge Königin. Allerdings nicht gezeichnet. Auch keine Spur von Kleber. Ich gehe also davon aus, daß sie nicht die gezeuichnete aus Begattungsvölkchen1 ist,die ihr Zeichen abgeworfen hat. Also muß es wohl eine aus den Zellen sein?
    Bei der Kontrolle der beiden gegebenen Zellen hat sich gezeigt, daß beide Zellen unversehrt sind. Wo kommt also diese Königin her?
    Ich könnte mir vorstellen, daß ich beim Zellenbrechen des SBA nicht ganz aufgepaßt habe und diese Königin am Zuchtrahmen rumturnte um ihre Konkurenz zu vernichten, als ich die Zellen nach dem Verdeckeln gekäfigt habe. Dabei könnte ich sie als Begleidbiene mir in den Käfig gepackt haben.  
    Das wäre den Bock zum Gärtner machen gell?

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!