angriffslustige Bienen?

  • Hallo zusammen,
     
    ich mache mir Gedanken über die Friedfertigkeit meiner Bienen.
    Nachdem ich leider im Winter08/09 einen 100%igen Verlust hatte, bekam ich Mitte April wieder 3 Völker. So weit ich es als Anfänger einstufen kann, sind diese (auch im Vergleich zu meinen letzten Völkern) ziemlich angriffslustig. Zunächst dachte ich, dass ich vielleicht nur einen schlechten Moment gewählt habe. Doch heute, als ich eine Wabe im Brutraum ziehen wollte, kamen die „Wachen“ wie Pistolenkugeln aus der Beute geschossen um mit Gewalt durch meinen Schleier zu kommen. Schon beim Entfernen des Baurahmens (ich habe Blätterstöcke) sassen die ersten beiden Bienen auf meinem Handschuh und versuchten den totzustechen. Dieses Verhalten kannte ich von meinen bisherigen Völkern nicht.
    Durch die Suchfunktion habe ich Beiträge gefunden, in denen der Raps für diese Aggressivität verantwortlich gemacht wird. Was meint ihr, kann das hier wirklich der Fall sein?
     
    Grüsse
    Jörg

  • Vielleicht macht der Raps auch ein wenig aggressiver. Allerdings finde ich deine Beschreibung schon ganz schön heftig. Da würde ich dringend umweiseln.
    Achte einfach mal beim Kauf der neuen Königinen darauf ob der Verkäufer mit Vollschutz zu seinen Bienen geht...

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hi,
     
    das ist ja das Interessante. Als ich die Völker besichtigt habe und dann eine Woche später abgeholt habe, war der Verkäufer im "Blaumann" und T-Shirt an seinen Völkern. Bei den Völkern, welche ich jetzt habe, hat er den 2. BR aufgesetzt und dabei die ein oder andere Wabe umgesetzt bzw. gegen eine neuere getauscht. Dass er dabei den ein oder anderen Stich in den Arm erhalten hat, führte ich auf die Arbeit zurück.
     
    Grüsse
    Jörg

  • Beim Aufsetzen eines BR sollte eigentlich keine stechen. Zumindest meine sind da brav.
    Und auch wenn ich Waben rausnehme tun die mir normalerweise nix... da bestätigen Ausnahmen (insgesamt 7 an 2 Völkern seit letzem August, davon 2 gedrückte und 2 bei Gewitterneigung/Nieselregen) aber die Regel ;-)

  • Hallo Jörg,


    genauso, wie du es beschrieben hast, ging es mir auch mit 2 Völkern. Bis vor kurzem waren sie aber noch recht friedlich, nur von Besuch zu Besuch wurden sie heftiger. Da ich das schon im letzten Jahr erlebt habe, habe ich die gestern hoffentlich erfolgreich umgeweiselt.
    Übrigens gehe ich auch an friedliche Völker mit Vollschutz, denn man weiß ja nie. Und es stimmt schon, der Raps macht sie nicht friedlicher.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Da hilft wirklich nur umweiseln bei nächster Gelegenheit. Ich hatte dieses Spiel im vergangenen Jahr auch. Meine Jungweiseln hatten sich wohl mit den Drohnen eines Imkerkollegen zusammengetan der seit (sehr) vielen Jahren für seine stechwütigen Bienen bekannt und auch "berühmt" ist (war im übrigen mal Berufsimker). Das Resultat war jedenfalls nicht zu verachten. Im Spätsommer war es überhaupt nicht mehr zu ertragen - wenn man sich dem Stand auf 5m näherte wurde man schon auf das härteste attackiert. Jedenfalls habe ich dann noch im letzten Jahr umgeweiselt und meine Bienchen jetzt sind viel, viel umgänglicher. Obwohl bei uns noch der Raps blüht, kann ich ganz entspannt im Kreise meiner Lieben(der Bienen) meinen Kaffee trinken ohne angegriffen zu werden. Eine echte Freude!

  • Hallo,
     
    zunächst mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
    So wie es aussieht, brauche ich also eine Königin, die ihre Töchter richtig erzieht :-D
     
    Danke und Grüsse
    Jörg