Nach dem Schleudern?

  • Guten Tag zusammen,


    heute habe ich geschleudert und habe nun ein paar Fragen.


    Meine Bienen hatten alle zwei Brutzargen und zwei Honigräume. Die Honigzargen habe ich geschleudert, die Brutzargen nicht weiter angefasst.


    Jetzt habe ich jeweils die Honigzargen den Völkern wieder zurückgegeben um diese Räume "auslecken" zu lassen. Wie lange bleiben beiden Zargen jetzt im Volk? Wann nehme ich eine davon wieder fort, denn eine reicht ja vorerst! (Der Raps ist fast verblüht!) Bis zur Linde dauert es ja noch!


    Welche nehme ich dann fort, die obere oder die untere Honigzarge? Wird alles in die obere oder untere Zarge getragen?


    Vielen Dank für Euer Bemühen! Michael

  • (Der Raps ist fast verblüht!) Bis zur Linde dauert es ja noch!


    Hallo mziemann,
    du hast heute schon geschleudert? Du schreibst selbst, dass der Raps erst "fast" verblüht ist. Also ich habe mal gelernt, dass man nach dem Ende der Rapsblüte eine Woche wartet und dann erst schleudert, damit auch der neue Nektar noch verarbeitet werden kann. Liege ich falsch oder was sagen die anderen dazu?!


    Alles Liebe


    Eichi:Biene:

  • Vielen Dank für Eure Antworten!


    EichholzFan : Ich muss nicht unbedingt den letzten Tropfen Honig aus meinen Völkern holen und dann habe ich hier, ganz dicht bei uns eine Lindenallee, die sicher auch noch einmal etwas Tracht bringen wird. Letztes Jahr gab es allerhand!
    Zudem ist das Rapsfeld vor uns - ca 300 m entfernt - völlig verblüht, an der anderen Seite etwa 800 m entfernt ist ein weiteres Rapsfeld noch gelb.
    Der erste Honigraum hatte übrigens richtige "Speckschwarten", so nennt man doch komplett verdeckelte Waben!?


    Micha aus Leipzig : Ja klar bleibt mindestens eine Zarge drauf. Ich bin mir bloß nicht sicher ob beide drauf bleiben sollen. Und ich bin mir unsicher, in welche Zarge die Bienen den Honig tragen? In die oberste oder in die direkt über dem Brutraum!


    Dann ist etwas ganz komisches passiert. Als ich die Zargen des dritten Volkes zurückbrachte, sah es aus als wäre ein Schwarm bei uns. Zwischen Goldulme und Trauerweide in meinem Garetn, waren so viele Bienen in der Luft, wie bei einem Schwarm! Ich wollte schon sehen, wo sie sich niederliessen und wartete ab. Dann flog dieser "Schwarm" in Richtung des ersten Volkes. Die Beute war schwarz voll Bienen, wie ein Handtuch über der Beute. Sie zogen sich nach und nach in die Beute zurück. Das ganze dauerte etwa 3/4 bis 1 Stunden.


    Was war das? Hat Jemand dafür eine Erklärung? Vielen Dank!


    Inzwischen ist alles normal, ruhig und ich klebe nur noch ein wenig vom Schleudern. Auf unter die Dusche! Michael


  •  
    Der Schwarm hatte die Queen vergessen:p. Oder sie ging verloren. Man sagt, dass sie dann zu ihrem alten Volk zurückkehren.
     
    Gruß
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • mziemann : Es geht nicht um den letzten Tropfen, sondern um den noch frischen Nektar, den deine Bienen aus dem noch gelben Feld holen. 800m ist ja keine Distanz für unsere Bienen. Der firsche Nektar kann dir u.U. den Wassergehalt in deinem Honig verderben, da die Bienen ja keine Zeit hatte ihn zu bearbeiten. Deshalb warte ich bis nach der Rapsblüte...so schnell kandiert der Raps nun auch wieder nicht...:daumen:


    Alles Liebe;)


    Eichi

  • Hallo,
    ich habe am Sonntag auch schon geschleudert. Es war einfach soweit. Wassergehalt 18,2 %.
    Ich habe nochmal alle beide Honigräume draufgepackt, hatte aber die gleiche Überlegung, ob die nochmal voll werden. Überzeugt bin ich davon noch nicht.

  • ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem. Beide HR hatte ich wieder aufgesetzt in der Hoffnung dass der obere ausgeschleckt wird. Stattdessen kam im Laufe der nächsten Tracht der Honig zu gleichen Teilen in beide HR. Hatte dann je Volk 20 halbvolle Waben zu schleudern. Dieses Jahr bekommen sie nur einen zurück, den anderen sollen sie dann im Spätsommer ausschlecken, bzw bekommen ihn wenn der erste wieder recht voll ist.