Königin weg - schon im Mai?

  • Hallo liebe Imkerinnen und Imker,
     
    gestern haben wir auf unserem Stand südlich von Göttingen nach Spielnäpfchen geguckt, durch das kühle regnerische Wetter war aber noch nicht viel los mit Schwarmstimmung.
    Ein Volk jedoch macht uns Sorgen:
    im 1. Brutraum am Rand etwa 3 bis 4 leere, unausgebaute Rähmchen (wir hatten ein paar nicht fertig gebaute unten reingehängt, damit sie erstmal ausgebaut werden), in der Mitte Honig, keine Brut kein Pollen!!
    im 2. Brutraum Pollen und Honig, keine Brut!!
    Und im Honigraum ist die Situation sehr ähnlich wie vor zwei Wochen...!! Also am Rand noch nichts eingetragen.
    Dabei waren die Bienen nicht sehr aggressiv, wie letztes Jahr, als wir ein weiselloses Volk hatten. Und wir haben nach dem Auswintern nur sehr sparsam Rähmchen gezogen und waren eigentlich insgesamt sehr vorsichtig.
    Wir haben jetzt aus einem starken Volk Stifte und Maden mit Pollen und Honig reingesetzt, zwei Rähmchen. Wenn das stärkste Volk nur stumpfe Spielnäpfchen hat, meint ihr, wir haben ne Chance drauf, dass die [edit: also die anderen ohne Weisel, das schwache Volk] sich [edit: um diese Zeit] ne Königin selbst ziehen? Oder meint ihr gar, dass da noch ne Königin sein könnte...?
     
    Imkergrüße,
    Maria

  • Naja, dadurch, dass ihr jetzt auch Stifte reingehängt habt, sollte alles wieder glatt gehen: wenn die keine Königin hatten, können sie eine nachziehen, wenn nicht dann halt nicht. Das was ihr gemacht habt nennt man ja auch "Weiselprobe".

  • ;-)


    Ja, such auch nochmal nach "Weiselprobe", dann findest Du Infos über das weitere Vorgehen, wenn sie Nachschaffungszellen anziehen.


    So genau kann ich Dir das nämlich nicht beschreiben: ich hab noch keine Weiselprobe gemacht ;-)


  •  
    Keine Brut => keine Kö.; evtl. eine unbegattete, aber wo sollte die herkommen, so wie du schreibst?
     
    Die ziehen schon selbst nach, aber ich hätte Bedenken, da auch keine verdeckelte Brut vorhanden ist, dass es mangels Bienenmasse sehr, sehr stark schrumpft, immerhin dauert es 16 Tage bis Kö. schlüpft, bis sie begattet ist und legt vielleicht so 10-12 Tage (je nach wetter) und bis zum Schlupf der Jungbienen nochmal 21. Weiss nicht, ob da die 2 zugehängten Brutwaben reichen.
     
    Alles theoretisch. Aber da ich auch ein Königinnenproblem habe, habe ich darüber nachgedacht, da gleiches Dilemma. Ich werde heute mal in meinem starken Volk nach Weiselzellen suchen und evtl. aus dem weisellosen Volk damit 2 Ableger machen, würde immerhin ca. vielleicht eine Woche sparen.
     
    Mit Honig ist damit wohl nicht mehr zu rechnen.:-(
     
    Gruss
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)