Rähmchen für Dadant HR

  • Hallo zusammen,
     
    morgen bekomme ich meine ersten Dadantbeuten US. Zurzeit habe ich noch Hohenheimer Beute und werde in den nächsten 2 Jahren komplett umstellen.
     
    Bei der Wahl der Rähmchen für den HR komme ich nicht weiter. Bei den verschiedenen Anbietern gibt es 2 verschiedene Größen für dieses Rähmchen: 159 mm und 141 mm hoch.
     
    Welches Maß hat welche Vorteile/Nachteile? Warum gibt es 2 verschiedene Maße?
     
    Danke!
    Stefan

  • Hallo zusammen,
     
    vielen Dank erst einmal für die Antworten. Ich habe 141 mm Rähmchen gekauft. Mal schauen wie es sich mit Dadant entwickelt!
     
    Remstalimker
    Was spricht gegen eine Umstellung auf Dadant?
     
    Gruß
    Stefan
     
    P.S. Unbekannte kann man kennenlernen. :)

  • Hallo,
      Remstalimker
    Was spricht gegen eine Umstellung auf Dadant?
    Gegen Dadant spricht, dass Umstellung Geld kostet. Ich hatte Zander und seit mindestens 20 Jahre die Großwabe. Ich hatte schon 1 1/2 Zander und hätte das auch noch, wenn es vor 10 Jahren diese Waben hätte zu kaufen gegeben. Für Dadant spricht, dass die Bienendieb dieses Maß nicht gerne mitgehen lassen. Zander ist bei ihnen beliebter. 10 Waben im Brutraum reichen aus. Im Moment kommt bei mir nach 8 Waben das Schied. Ich würde das einfach mal so machen. Du nimmst als Versuch 1 1/2 Zander und arbeitest mit deinen Honigräumen weiter.
    Gerade blättere ich zurück und sehe, dass du dich schon entschieden hast und so meinen Rat gar nicht mehr brauchst.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remstalimker,
     
    vielen Dank für Deinen Tip. Wohl richtig, die 2 Dadantbeuten habe ich gekauft. Wenn für mich die Betriebsweise ok ist, werde ich Deinem Rat folgen und die restlichen Hohenheimer Beuten auf 1,5 Zander umstellen. Damit hätte ich auch wirklich starten sollen.
     
    Bringt schon was, wenn man vorher ein bißchen länger nachdenkt.
     
    Gruß
    Stefan

  • Meine beste Kö hatte im März schon 8 Brutwaben und jetzt ist der Kasten voll, dabei ist die Dame schon im 3ten Legejahr.:-D
    Im Schnitt bin ich bei meinen Dadantvölkern bei 10 Waben, aber es ist ja noch Mai und massig verdeckelte Brut im Kasten, wenn jetzt noch a bissl Tracht käme, wäre ich im 7ten Imkerhimmel. Die aktuelle Wetterlage könnte selbst die Buckies zum schwärmen treiben, die haben einfach zu wenig zu tun.
    Das beeindruckendste find ich aber die Sanftmut, ich musste ein sehr starkes Volk in einen anderen Kasten umsetzen und stand in einer Wolke von Bienen, fast wie in ein abgehender Schwarm, nicht ein Stich, obwohl ich nur einmal mit dem Rauchbläser bissl reingepustet hatte. Mich faszinieren solche starken Völker auch, vor allem weil sie dazu noch sehr leicht zu händeln sind.
    Zur Dadantbetriebsweise kann ich nur sagen, dass ich sie nicht mehr missen möchte, für mich das optimale. Es mag sein, dass man im Alter die schweren Honigräume nicht mehr einfach stemmen kann, dann muss ich mir was einfallen lassen. Ich helfe gerade einem 83 jährigen leider erblindeten Imker, er imkert auch noch auf Dadant, aber dem 10ner, er beklagt sich nicht über die vollen Honigräume, höchstens über leere.:-D


    Es
    grüsst
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance