Hohenheimer Einfachbeute Deckel

  • Hallo,
     
    hier ist auch schon der nächste glückliche.
    Gestern war es auch bei mir so weit, umsetzen des ersten eigenen Ablegers in die eigene Zanderbeute.
    Noch in einer Zarge Warmbau auf DNM aber das umsiedeln auf Zander kommt auch noch.
    Gestern ist die Königin geschlüpft und wurde gezeichnet, jetzt heißt es erst mal 10 Tage die Füße still halten :-(
     
    Dabei tauchten gleich noch zwei Frage zur Beute auf:
     
    - Ich habe die Beute von Weber bestellt, gebaut nach der Hohenheimer Einfachbeute.
    Oben auf der Beute ist jetzt der 6 cm Holzdeckel mit 4 Polsternägeln darüber das Blech dach.
    Unter dem Blechdach ist jetzt ein wunderbarer Holraum, mit „Flugloch“ ringsherum, besteht da nicht die Gefahr von „Untermietern“ ?
     
    - Würdet ihr das Flugloch bei ca. 5 besetzten Wabengassen einengen?
     
    Das Forum hat mir in den letzten Monaten nur durchs mitlesen schon viele Fragen beantwortet, danke schon mal dafür.
     
    Gruß Hannes

    Das genaue Gegenteil was allgemein geglaubt wird, ist meistens die Wahrheit. [Jean de la Bruyère]


  •  
    - Würdet ihr das Flugloch bei ca. 5 besetzten Wabengassen einengen?
     


     
    Hallo Hannes,
     
    sofern andere Bienenvölker im Flugradius stehen, würde ich immer einengen. Die Bienen sind noch nicht so stark. In meiner Gegend ist die Tracht gerade nicht so gut, da kann es evtl. zu Räuberei kommen.
     
    Ich habe auf meinen Beuten keine Blechdeckel, aber Spitzdächer, die auch nicht ganz abschließen, da sie ürsprünglich für Zander konstruiert sind (ich habe jetzt DNM). Bis jetzt habe ich nicht festellen können, daß irgendwelche Untermieter eingezogen sind. Wann sollte das auch der Fall sein? Höchstens im Winter. Vom Frühjahr bis zum Herbst ist man doch eh' öfter an den Beuten. Beim Deckelabheben würden die ja immer gestört.
     
    LG Boje

  • Hallo Hannes,


    Das mit den Untermietern kann schon mal passieren, ist ja auch schön warm unterm Deckel. Siehe z.B. hier.
    Ich hatte auch schon Kellerasseln und Ohrwürmer unterm Deckel (nicht beide unter demselben), Ameisen glücklicherweise noch nicht.


    Grüße,
    Markus

  • Danke ihr beiden für eure Antworten,
     
    Das Flugloch werde ich dann heute gleich mal von der Breite halbieren.
    Hoffen wir mal, heute ist es so noch gut gegangen.
     
    Das mit dem Deckel gefällt mir weniger, ihr bestätigt eigentlich genau meine Befürchtungen.
    Und wenn man im Sommer mal 9 Tage nicht nachschaut…
    In meiner Umgebung habe ich nämlich diesen Unterdeckel noch nicht groß in Benutzung gesehen.
    Wohl aus gutem Grund wird dort meist die Folie + Dämmplatte und dann gleich das Blechdach drauf, praktiziert.
    Na ja jetzt habe ich sie schon gekauft und nachgebaut jetzt bleiben die Holzdeckel drunter.
     
    Besten Dank
     
    Hannes

    Das genaue Gegenteil was allgemein geglaubt wird, ist meistens die Wahrheit. [Jean de la Bruyère]

  • Hi,


    ich habe regelmäßig als Untermieter Ohrenkneifer und die nicht zu wenig. Sie sollen aber eine positive Wirkung auf das Bienenvolk haben. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass dort wo Ohrenkneifer sind, die Wachsmotten vertrieben werden. Einen negativen Einfluß habe ich noch nicht festgestellt.