...und nu sind se im Baum...

  • Hallo zusammen,
     
    habe heute live und in Farbe den Auszug eines Schwarms erlebt. Nun habe ich das wenigstens auch mal gesehen, aber...
     
    ...der Schwarm hat sich an denkbar ungünstiger Stelle im Apfelbaum gesammelt. Zu hoch für mich und mit umgerüstetem Apfelpflücker auch nicht zu kriegen.
     
    Nun habe ich mal was von "mit dem Wasserschlauch aus dem Baum holen" gehört, traue mich aber nicht so recht.
     
    Hat jemand Erfahrung mit sowas, oder hat jemand eine Alternative anzubieten?
     
    Ich habe zwar 2 Beuten in unterschiedlicher Entfernung aufgestellt, aber ob sie die annehmen?
     
     
    Gruß, Heike


    P.S. Ist zu erwarten, daß der Schwarm heute noch "umzieht", oder ist es wahrscheinlicher, daß er im Apfelbaum nächtigt?

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sonnenblume44 ()

  • Ich denke, dass er eher erst morgen weiter zieht. Es ist heut schon recht spät und außerdem müssen erstmal die Kundschafter weiter ausschwärmen.


    Zum Thema einfangen:
    Ich hab gehört, dass Lockstoffe inzwischen recht gut funktionieren sollen. Selber hab ichs noch nicht ausprobiert, mir jedoch ein Schwarmlockgel gekauft.
    Meine Letzten zwei Schwärme die ich weit oben im Baum hatte (sollte sie über die Feuerwehr einfangen), war auch mit einer Leiter nicht beizukommen. Ich hab daraufhin den Nachbarn bescheid gegeben, dass sie mich anrufen sollen wenn er weiter zieht. Letztendlich hab ichs dann immer erwarten können, bis sie sich einen Imkerfreundlichen Pletz gesucht haben *g*!


    In die Beuten die du aufgestellt hast, würde ich auf jeden Fall 1-2 ausgebaute Waben rein. Der Geruch der ihnen anhaftet lockt auch Schwärme an.


    VG, die Feuerwehrbiene

  • Servus, sonnige Blume,
     
    befestige eine offene Brutwabe an einer Stange und bring sie so nahe, wie möglich an den Schwarm ran (Körperkontakt). Wenn sie auf die Wabe übergesiedelt sind, so nach 1-2 Std., versuch die Stange so vorsichtig, wie möglich, samt Wabe, auf den Boden zu longieren.
     
    Häng die Wabe samt Bienen in einen neuen Kasten oder stoß die Schwarmtraube ab in diesen bzw. in ein Schwarmfangkisterl.
     
    Wenn Du Glück hast, war die Kg. dabei und die Heerscharen ziehen mit ein.
    Wenn nicht: 2. Versuch.
     
    Machs Morgen bald, es wird heiß.
    Sonst suchen sie, schon kurz vor Zehn, das Weite.
     
    Good luck!

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    das mit dem Wasserschlauch ist Quälkram. Meistens hohe Verluste.
    Bleigewicht , Schnur , Pappkarton mit günstigem Loch und wenn möglich Wabe an den Bienen direkt positionieren. Nach dem vermutlichen Einzug wieder mit Seil ablassen. Könnte bei einem Apfelbaum mit vielen Ästen ab er suboptimal sein.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Ja, die übernachten da, bis sie sich einig sind, wohin sie wollen - sind an deinen Beuten wenigstens schon Scouts?
    Falls du einen Bogenschützen kennst, der könnte dir eine Schnur am Pfeil über einen der Äste hochschießen, wurde schon öfters erfolgreich praktiziert, wennn keine Leiter lang genug war.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo zusammen,
     
    vielen Dank für Eure Tips!
     
    Der Apfelbaum ist leider nicht nur ein gewöhnlicher Apfelbaum, sondern auch noch über und über mit Efeu bewachsen. Der Schwarm hat sich an einem dicken Ast relativ flach angelegt. An den Ast schlagen um sie aufzuscheuchen funktioniert nicht, der Ast ist zu dick, da bewegt sich nix.
     
    Ich hab´s gerade nochmal mit Leiter und verlängertem Apfelpflücker versucht - keine Chance.
     
    Muß ich halt morgen früh aufpassen, ob sie erwische...
     
     
    @ sabi(e)ne: nee, ich kenn keine Bogenschützen. Und ja, an den Beuten sind Scouts, aber nur einzelne.
     
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • der könnte dir eine Schnur am Pfeil über einen der Äste hochschießen, wurde schon öfters erfolgreich praktiziert, wennn keine Leiter lang genug war.


     
    .............. und dann einfach an der Schnur raufklettern.
     
    :wink: ist nur was für schlanke
     
    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Miteinander,
    einfach eine längere Leiter in der Nachbarschaft ausleihen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Morgen Leute,
    hängt er noch??
    Wenn ja, habt ihr keine Feuerwehr? Muß ja nicht mit Blaulicht und getröte sein. Mal die Jungs fragen ob die was Langes haben, dass sie mal anrollen lassen können. Ne Übung mit anschließendem Met und Honig Verteilen.
    Grüße
    Knäcke


  •  
    Knäcke, Knäcke
     
    sowas aber auch.....:p Mensch, hier lesen Damen mit....:p
     
    Gruss
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)