Königin tod....

  • Habe den ersten Rückschlag. Nach vier Tagen. Fängt ja gut an.
     
    Heute abend habe ich von hinten in den Boden geschaut. Kleines Häufchen Bienen am Boden, 4-5 Stück.... Mittendrin, bewegungsunfähig, die Biene mit dem roten Punkt. ganz tod noch nicht, als ich sie rausholte, bewegte sie noch die Fühler (Wärme?)... Ich habe sie wieder ins Beuteninnere geschoben. Quatsch.
     
    Erste Frage, warum?
     
    Zweite Frage, was tun?
     
    Noch mal zum Hergang: Vorigen Donnerstag von HBB in mein DNM- Magazin umgewohnt. Am Sonnabend beim Imkerpaten zweite Zarge drauf und 3 MW zugehängt. Sonntag früh abgeholt, Sonntag Nachmittag habe ich nochmal 2 Waben zugehängt. Mir fiel auf, dass das andere Volk bereits die Samstags zugehängten MW auszog, das betroffene nicht. Beim Einfliegen vormittags schien allerdings das betroffene stärker zu fliegen.
    In der Schlechtwetterperiode seit Montag nichts gemacht, nur durch den Boden von unten auf die Bausperre geschaut. Das erste Volk hat deutlich zugelegt seit Sonntag (bienen fast ganzflächig unter der Bausperre heute), das betroffene nur zu 1/4, anscheinend keine oder kaum Änderung zu Sonntag.
     
    Ist die nur runtergefallen und auf dem Boden verklammt? Tags nur 9° max.?
    Wollten die schwärmen (Bauunlust?, Trachtpause) und die Kö (Flügel beschnitten), hat den Immen nicht gefallen?
     
    hat das Volk jüngste Brut? Kann es selbst nachziehen? Das muss ich wohl morgen klären. Das Wetter soll morgen wärmer sein.
     
    Wenn nicht, eine Brutwabe mit Stiften aus Volk 1 zuhängen. Denk ich. Ist es angebracht, die neue Wabe mit Geruchstoffen (z. B. Mellissengeist) zu neutralisieren, damit sie besser "angenommen" wird?
     
    Mann, ich hab die Schnau... voll....
    Was würdet ihr tun? Ich glaub es immer noch nicht ganz....:mad::mad:
     
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • HalloErzgebirgler,
    es gibt Anfängerglück aber auch typisches Anfängerpech. Das Letztere hat Dich wohl ereilt.
    Antwort zum Warum:
    Mit großer Wahrscheinlichkeit beim Umwohnen die Kg gedrückt.
     
    Antwort zum was tun:
    Hänge eine Stiftwabe ins Volk - OHNE GERUCHSBELÄSTIGUNG -und lass drei Woche, besser 4 Wochen, die Finger davon.
     
    Nimmes als Erfahrungswert. Ich weis es tut weh.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel () aus folgendem Grund: 4 Wochen eingefügt

  • Hallo Erzgebirgler,


    so ein Rückschlag nach 4 Tagen ist natürlich der Hammer. Warum, weshalb, wieso es die Königin nicht überlebt hat kann zig Gründe haben und wahrscheinlich aus der Ferne nicht genau zu definieren - denke ich.


    Wichtig ist, dass Du das Ganze nicht persönlich nimmst! Im Ernst: laß Dir davon nicht Dein Hobby verderben!


    Wie stehst Du zu Deinem Imkerpaten? Hat der vielleicht eine Ahnung wie dieses Mißgeschick passieren konnte?


    Mitfühlende Grüße


    Henry

    Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, sondern wie wir sind. (Anais Nin)

  • So ist das nun mal, sie tun nicht immer das was man will und was sie sollen.
    Vieleicht einfach ein Kolateralschaden. Eine gesunde Königin fällt nicht ab. Vieleicht will das Volk umweiseln. Es ist vieles möglich.
    Schau morgen nach ob Nachschaffungszellen da sind . Ansonsten häng eine Wabe mit Stiften ein.Um diese Jahreszeit kein Problem.
    Die Sache mit dem Melissengeist kannst du dir sparen. Wenn das Volk keine Wahl hat nimmt es jede Gelegenheit zur Nachzucht wahr.



    Gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.


  •  
    Ich trau es mir fast nicht, es ihm zu sagen...
     
    Und Ihr denkt, beim Umwohnen? Oder transport? Und da schrieb ich noch heut nachmittag, dass der Transport o. k. war....
     
    Könnte k....
     
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)


  •  
    Ja , werde es so nehmen. obwohl ich auf sowas gern verzichtet hätte.
     
    Finger davon lassen.... ich füll trotzdem die zweite Zarge mit MW auf, oder?
     
    Gruss
    erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Lass dich nicht entmutigen.
    Rückschläge oder Missgeschicke passieren überall.
    Nimm das posive du lernst was áus dem Ganzen. Das Gute ist, dass um diese Zeit genug Drohnen da sind. Das Volk ist sicherlich stark genug um sich eine Kö zu ziehen.
    Wünsch dir viel Glück und Ruhe. Es gibt schlechtere Zeiten eine Kö zu verlieren.
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • ..............
    Eine gesunde Königin fällt nicht ab. Vieleicht will das Volk umweiseln. .....
     
    Schau morgen nach ob Nachschaffungszellen da sind . ...............
     
    Gruß Finvara


     
    Finvara, wie läuft dieses Umweiseln ab? Ich hätte vermutet, dass das Volk die Altkönigin erst killt, wenn die Weiselzellen verdeckelt sind (ähnlich Schwarm)? Oder dies erst die Tochterköniginnen tun...
     
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erzgebirgler () aus folgendem Grund: Tochterköniginnen dazu

  • nicht unbedingt.
    Ein Umweiseln kann aus vielen Gründen erfolgen.
    In deinem Fall tippe ich auf eine Verletzung der Königin. Aber Ferndiagnose ist ohnehin ein Lottospiel.
    Auf jeden Fall ist das Volk um diese Jahreszeit nicht verloren.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hallo Erzgebirgler,
    ich habe zwar versucht aus Deinen letzten Beiträgen heraus zu finden wie diese Volk jetzt aufgebaut ist nach dem Umsetzten, aber leider nichts genaues gefunden.
    Sollte der zweite Brutraum noch nicht aufgestzt sein. Lass es.
    Ist er aufgesetzt aber noch nicht ganz aufgefüllt. (Wurde er etwa so transportiert?) Dann würde ich ihn auffüllen und die Stiftwabe oben ins Brutnest einfügen. Aber Achtung nur wenn oben auch noch offene Brut vorhanden ist. Sonst unten ins Brutnest.
    Auch wenns "peinlich" ist, hol Deinen Paten dazu.
    Es gibt keine Peinlichkeiten werder für Anfänger noch für die sogenannten alten Hasen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Erzgebirgler!


    Und warum machst Du da jetzt nicht gleich ein paar Ableger draus, wenn schon (vielleicht) keine Königin mehr im Volk ist?


    :u_idea_bulb02:


    Die Nachschaffungszellen (die bei Fehlen der Königin) jetzt angesetzt werden gleich nutzen und Ableger bilden.


    So würde ich es halt machen.


    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Danke erstmal an alle, werde morgen, so es ein warmer Tag wird, nachschauen. Bestenfalls sind Nachschaffungszellen bereits angesetzt. Zweitbestenfalls sind Stifte vorhanden. Schlechtestenfalls werde ich das "gute" Volk um eine Stiftwabe berauben. Ich muss aufpassen, das ich die Kö nicht mit umhänge....


    Na, dann!


    Gute Nacht!

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)


  •  
     
    Auch ne Idee.... da denk ich drüber nach. Für Honig kommt es eh zu spät.
     
    Gruss
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Aller Anfang ist schwer beim Imkern passieren laufend Sachen mit denen man nicht gerechnet hat, die nicht eingeplant waren, das ist das Leben.
     
    Man macht am Anfang jede Menge falsch. Daraus lernt man in der Regel am meisten, aber hier liegt gar kein Fehler vor, kann eben passieren, bloß nicht dramatisieren oder gegenüber dem Paten verschweigen, offen alles ansprechen auch wenn man aus Unkenntnis Ungeschick oder was weiß ich Bockmist gebaut hat. Alles kein Drama. Die Bienen schaffen sich ne neue Queen und du hast bei dem Volk null Schwarmprobleme in dieser Saison, super Sache für einen Anfänger :p_flower01::wink:

    "One of nature's biggest forces is exponential growth" (A.Einstein)