Welcher Sonnenwachsschmelzer?

  • Hallo !

    Hallo,

    ist ja wirklich toll das Ding, aber das ist mir fast zu gross, habe ja erst mal nur 2 Völker. Hat jemand trotzdem einen Tipp für mich - um auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen - welchen Sonnenwachsschmelzer Ihr empfehlen könnt, oder sind die alle gleich?



    Also unserer nennt sich SMALTO II und ist auf den zweiten Blick im zweiten Jahr wirklich anfällig geworden, und das obwohl er praktisch vor jedem Regen geschützt wurde.
    Ich kann ihn bedenkenlos "nicht" empfehlen !

    Der vorgestellte SonnenWachsSchmelzer !
    Wenn ich den Bauplan bekomme - dann schreibe ich das hier nochmal.
    Die Sonne strahlt durch die Scheibe auf eine schwarze Platte, nicht direkt auf die Waben.
    Das Ding ist mit Isolierschaum umgeben und war Morgens um 10:00 (bei perfekter Ausrichtung auf die Sonne - es ist ein Lot auf die Sonne dran) knapp 90°C warm !

    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Also unserer nennt sich SMALTO II und ist auf den zweiten Blick im zweiten Jahr wirklich anfällig geworden, und das obwohl er praktisch vor jedem Regen geschützt wurde.
    Ich kann ihn bedenkenlos "nicht" empfehlen !

    Dem schließe ich mich an. Mein alter Reichspatentschmelzer schmilzt außerdem mehr in gleicher Zeit, obwohl der nicht auf einem Drehfuß gelagert ist wie der SMALTO II ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Muss euch zustimmen der Smalto II ist nicht der hit. Habe ihn.

    Ich überlege auch einen zubauen. Punkt eins gefällt mir nicht das ein Teil des wachs nicht aus den Nymphenhäutchen rausgeht. Deswegen habe ich mir überlegt die Rähmchen nicht mehr hinzulegen im neuen Schmelzer sonder aufrecht -> leicht geneigt. So das das Wachs richtig runter tropfen kann und so jeder Wachstropfen rausgeht.
    Das Problem wollte ich durch zwei Holzleisten mit Nuten lösen wo ich die Rähmchen einhänge.
    Nur wie kriege ich Ihn bei bei leicht bedeckten Himmel richtig heiß, konstruktiv gelöst. Ich überlege wie beim SmaltoII Doppelglas. Was bringt vielleicht ne 3 fach Glasscheibe?

    Wie würdet Ihr das Lösen, ich denke durch dämmen der Wand erreicht man auch ne Steigerung. Bin noch am grübeln!!! Hat jemand Tips??

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Das Gefühl hatte ich beim Ansehen der Bilder auch. Licht lässt sich halt nicht durch einen einfachen Trichter sammeln....



    Nee, wenn man sich überlegt, daß der Schmelzer direkt auf die Sonne ausgerichtet ist und den Winkel der Trichterwände betrachtet, dann müssen die auf die Trichterwände auftreffenden Strahlen auf den Boden reflektiert werden. Und wenn sich der Sonnenstand ein wenig ändert (während einer charge so um die 5°), dann wird zumindest ein Teil der beschatteten Innenseite des Schmelzers durch den Trichter- Reflektor bestrahlt.

    Das Ding ist schon gut. Ich sah was ähnliches vorigen Sonnabend auf einer "Messe der erneuerbaren Energien", da wurde aber kein Wachs geschmolzen, sondern darin Würstchen erwärmt... Die Konstruktion war die gleiche, sogar das Thermometer war an der selben Stelle.

    Gruss
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Ja, damit kann man sogar gut Kochen.
    Gibt in Afrika viele Projekte dieser Art um den Leuten das Abholzen der Umgebung zu ersparen.
    Google mal unter Solarofen.


    Ich für meinen Teil bleibe lieber beim Dampfwachsschmelzer.
    Da hat man viele Rähmchen in kurzer Zeit effektiv und Sauber ausgeschmolzen :daumen:
    Und sitzt im Winter nicht blöd rum :wink:
    Mein Smalto steht deswegen nur noch im Weg rum.

  • Der ganze Innenraum sollte möglichst Schwarz sein.
    Wenn man keine Blechwanne hat,
    kann man kann den auch mit Schiefer auskleiden.
    Dachdecker haben da immer Reste :wink:

  • Hallo !



    Also unserer nennt sich SMALTO II und ist auf den zweiten Blick im zweiten Jahr wirklich anfällig geworden, und das obwohl er praktisch vor jedem Regen geschützt wurde.
    Ich kann ihn bedenkenlos "nicht" empfehlen !

    Moin! Ist zwar schon ein paar Jahre her, aber gibt es vielleicht inzwischen auch jemanden der den Smalto empfehlen kann? Oder habt ihr eventuell eine andere Kaufempfehlung, Dampfwachsschmelzer hab ich vom Verein und selber bauen kommt nicht in Frage?!

    Danke im Voraus

    Daniel :)

  • Der Smalto2 ist jetzt 4 Jahre in Betrieb, was soll daran kaputt gehen?

    im Vergleich zu einem unlackierten, ohne Trichterblech von Bienenruck, der in den nächsten Tagen noch einen schwarzen Korpusanstrich über die Lasur bekommt, funktioniert der Smalto2 von Beginn an besser, beide sind mir zu klein für 10+ Völker je Stand, weil nur 2 dd-Waben - deshalb kommt noch ein Rahmen drauf.