Wie schnell sollte der Honigraum ausgebaut werden?

  • Nach nun einer Woche Bienenbesitz und Erweiterung mit Mittelwänden (habe ja noch keine Leerwaben) kam nun heute die erste Durchsicht. Im Honigraum sind drei Rähmchen im Ausbau, der Rest ist noch unangetastet, genauso wie der Baurahmen im oberen Brutraum. Ich habe erstmal nichts verändert, nur ein Weiselnäpfchen, das einzige, weggemacht. In den unteren beiden Zargen ist reichlich Brut, großteils verdeckelt, Pollen- und Futterwaben. Die Königin habe ich nicht gefunden, aber das geht ja nicht nur mir so.
    Sind die Damen nun besonders langsam oder schnell, wie lange dauert es, bis der Honigraum normalerweise "voll" wird?
    Das Wetter ist sehr warm und bis einen kurzen Schauer vor 2 Tagen auch trocken.
    Grüße von der Ostsee:liebe002:
    Wiebke

  • Hey Wiebke!
    Da du schreibst, dass die Brut größtenteils verdeckelt ist und der BR gut mit Honig /Nektar, Pollen und verdeckelter Brut gefüllt ist, könnte (!) ich mir denken, dass dein Volk evtl. in Schwarmstimmung ist. Dazu würde auch das langsame Ausbauen der MW`s im Honigraum passen. Obwohl, wenn der HR erst eine Woche drauf ist, hatten sie auch noch nicht sooo lange Zeit da etwas auszubauen.
    Zu der Schwarmthese passt allerdings das einzelne Weiselnäpfchen nicht. Wo saß es denn? Mitten auf der Wabe oder im unteren Bereich? Dann könnte es auch sein das die alte Königin nicht mehr gut oder gar nicht mehr legt und die Bienen umweiseln.
    Dafür, wie lange es dauert bis ein HR ausgebaut und voll ist gibt es keine Regel, man kann aber sagen, je mehr baufähige Jungbienen ein Volk hat und wenn ordentlich Nektartracht reinkommt, dann bauen sie sehr schnell aus. Bei mir haben sie dieses Jar eine kompletten HR DNM in einer knappen Woche geschafft.


    Weiter viel Spaß mit den Bienen und ein erfahrungs- und honigreiches Jahr 2009 wünsche ich dir!


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Wiebke,


    bei meinen Bienen herrscht ein ähnliches Bild. Der Baurahmen findet noch wenig Beachtung und die Bruträume sind sehr gut besetzt und bebrühtet. Das Bautempo ist bei meinen auch recht ähnlich, zumindest soweit der Honigraum denn schon registriert wurde.
    Allerdings saßen meine vor 3-4 Wochen auch noch auf nicht ganz einer Zarge und hatten somit einiges aufzuholen.