Wie Königin suchen, finden, fangen?

  • Werbung

    Neben der Brutraumtrennung bei der 2-räumigen Betriebsweise kann folgendes hilfreich sein:


    Suchst Du das BN durch, findest Du Waben mit mehr Stiften und andere mit mehr verdeckelter Brut. Die Königin findet sich eher auf den frisch bestifteten Waben als auf denr verdeckelten Brut. Muss nicht sein, ist aber meist so. Siehst Du sie nicht bei der "Hinrunde", dann oft auf der "Rückrunde"... Geduld !


    Viel Erfolg


    Rainer

  • Lass das lieber mit dem ASG zwischen den Bruträumen - Du sperrst Drohnen oben ein, bringst Unordnung ins etablierte Brutnest, und das "nur" um die Königin zu sehen ...

    Weiterüben mit viel Ruhe bringt es, denn das wirst Du auch zukünftig brauchen.


    Schau mal hier: Königin Suchbild


    Achte bei den Videos darauf, wie die Königin sich bewegt, nicht so sehr wie sie aussieht. Bevor Du das nächste Mal eine Kiste aufmachst, rufe Dir das in Erinnerung für 1 ganze Minute - dann versuche es erneut. Und wenn Du dann eine entdeckest, nimm Dir die Zeit und schau ihr ruhig mal 5 Minuten einfach zu. Das vergisst Du dann nicht mehr.


    Good luck, iJörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ok. Werde dann weiter "üben" bevor ich Unruhe stifte. Möchte so oder so in meiner Betriebsweise mehr das Wort "Gelassenheit" finden - aber manchmal leichter gesagt als getan.

    Habe tatsächlich die Hoffnung, wenn man etwas entspannter an den Bienen steht, dass man dann auch mehr sieht...

    Grüße

  • Suchen+zeichnen, solange das Volk klein ist!


    Also entweder im Ableger, sobald die ersten Stifte auftauchen.


    Oder im Vollvolk, im Frühjahr bevor die fetten Brutbretter schlüpfen.


    Ist sie erst einmal gezeichnet, fällt die Suche auch leichter.


    Ansonsten: hat man nur einen Brutraum, findet man sie auch leichter. 6 Waben sind schneller durchsucht als 20.

  • ... hat man nur einen Brutraum, findet man sie auch leichter. 6 Waben sind schneller durchsucht als 20.

    Ach ja, die Sache mit dem "schneller" ... das funktioniert gerade am Anfang eben nicht so gut.


    Sieh es doch umgekehrt: Völker eines noch nicht so Geübten, müssen eben auch aushalten, dass sie etwas länger angeschaut werden. Und jetzt, wo es ausreichend warm ist, ist das auch nicht so schlimm ...


    Dennoch stimmt es natürlich, dass das Finden der Königin auf 6 Waben einfacher ist, als auf 20 ;)


    Gruß, iJörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Bei zwei BR musst Du Dich erst einmal entscheiden: schaust Du erst oben oder unten?


    Die Wahrscheinlichkeit, dass sie oben ist, ist grösser.


    ABER: Fängst Du oben an, machst Du das Volk wild. Wenn Du sie dann oben nicht gefunden hast, musst Du Dich entscheiden, ob du die zweite Runde durch die obere Zarge machst oder ob Du unten schaust. In jedem Fall ist das Volk bereits wild.


    Fängst Du unten an, bleibt das Volk länger ruhig. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du die andere Zarge auch durchsehen musst, ist aber sehr gross. Und das Volk fängt an, wild zu werden.


    Hast Du die erste Zarge durch und nix gefunden: gehst Du jetzt an die andere Zarge, oder machst Du die zweite Runde der ersten Zarge? Dabei musst Du die Zargen jedes mal umstapeln -- für den Fall, dass die Königin herunterfällt soll sie ja aufs Volk (Boden oder andere Zarge) fallen, und nicht irgendwohin!


    Bei nur einem BR müssen keine Zargen umgestapelt werden. Die einzige BZ bleibt auf dem Boden. Fällt die Königin runter, fällt sie entweder auf den Boden oder auf die Oberträger der anderen Rähmchen. Bei der ersten Runde hänge ich die Waben immer mit etwas Abstand, damit die Königin auf der Wabe bleiben muss, wo sie ist. finde ich sie nicht auf dem Hinweg, schau ich mir die Waben auf dem Rückweg noch einmal an. Dabei werden die Waben gleich auf ihren Platz gehängt.


    Seit ich auf einen BR umgestellt habe, sage ich jeder Königin bei jeder Durchschau persönlich "Hallo". Von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen. Die Ausnahmen sehen dann so aus, dass ich zB (in diesem Frühjahr) drei Wochen hintereinander eine Königin nicht gesehen habe. In der vierten Woche tanzt mir eine ungezeichnete vor der Nase herum. Da wurde klammheimlich die Alte in Rente befördert.

  • Ach ja, die Sache mit dem "schneller" ... das funktioniert gerade am Anfang eben nicht so gut.


    Sieh es doch umgekehrt: Völker eines noch nicht so Geübten, müssen eben auch aushalten, dass sie etwas länger angeschaut werden

    Aber gerade der ungeübte Anfänger hat es mit nur 6 Waben deutlich einfacher als mit 20 Waben!

  • Hallo,


    klingt ja interessant "mit dem einen Brutraum" bzw. den 6 Zargen. Dies würde aber bedeuten, dass ich von Taunus Zander umstellen müsste, oder?


    Danke.

  • es geht mit einer Zarge DNM(11-13), Zander/Langstroth (9-10er) ohne Probleme, Bei den größeren Formaten (Dadant, 1,5DNM, Zadant ect) bleibt das Schied drin, bei den Segebergern(11 DNM) kommt es raus, solange nicht mehr als eine halbe Wabe mit Pollen/Futter im Brutraum sind. Ich habe 2 Baurahmen drin- zT haben die Bienen den zur Hälfte mit normaler Brut belegt.