Bienenzeitung abbestellt

  • Ich kann's nicht mehr ertragen; in der Monatsbetrachtung allerübelste Querspaltung des Brutnests mit einer ganzen Zarge als Schwarmverhinderung, und "Futtersaftstau" als Schwarmursache, und andere längst überholte Dinge...
    Und dann auf S. 24 P.Aumeier, die bei ihrem Lehrmeister anno tuck mal gelernt haben muß, daß ein Schwarm ganz was schreckliches ist, und offensichtlich keinerlei Kenntnis von Vorschwarmvorwegnahme und dessen Effekten hat :roll:
    Ich kann zwar dem Herrn Peukert nicht in seiner Argumentation folgen, aber ich bin zu den blauen Forderungen auch schon selbst gekommen:
    http://www.adiz-online.de/onli…/Peukert_an_DIB_Sep09.pdf
    Ich hab andere Gründe als die Steinerphilosophie, aber dasselbe Ergebnis.:wink:
    Und ich tu mir diese Zeitung nicht mehr an.:roll:
    Die andere habe ich gestern schon gekündigt, weil sie nichts über die Bienendemo gebracht haben.:evil:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich kann's nicht mehr ertragen;
    Die andere habe ich gestern schon gekündigt, weil sie nichts über die Bienendemo gebracht haben.


    Sabine, dass man verschiedener Meinung sein kann, was die Schwarmproblematik angeht, das glaube ich sehr wohl. Und dass man sich über so ein Thema richtig gut streiten kann ,weiß ich auch. Und solche Streitereien bringen auch was..... also deshalb würde ich die Bienenzeitung nicht abbestwellen wollen (schreib doch mal deine Sicht auf die Dinge, in Erwiderung an die Zeitung, die drucken das bestimmt und damit kommt auch wieder Nachdenken und diskussion in die Imkerschaft zu diesem Thema.


    Allerdings und da bin ich mit Dir 100%ig einer Meinung: Eine Bienenzeitung, die nicht über die Imkerdemonstratione(en) berichtet, die ist ihr Geld nicht wert. Sind die Redakteure blind und taub oder nur desinteressiert oder anderen Kräften verpflichtet? :evil: Was soll man von so einem Laden halten? Ich jedenfalls werde sie auch abbestellen lassen.
    Lesen hier auch Mitarbeiter des "Deutschen Bienenjournals" mit?

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Zitat

    Und dann auf S. 24 P.Aumeier, die bei ihrem Lehrmeister anno tuck mal gelernt haben muß, daß ein Schwarm ganz was schreckliches ist, und offensichtlich keinerlei Kenntnis von Vorschwarmvorwegnahme und dessen Effekten hat


    sabi(e)ne
    Ich möchte Dir hier nicht auf die Füße treten und gleich gar nicht in einen Fettnapf, aber, ich kann mich an Zeiten erinnern, da war für Dich ein Schwarm auch etwas Schreckliches. Es wurde darüber nachgedacht ihn zu verhindern, mit CB oder ähnlichen Methoden. Deine frühere Betriebsweise orientierte sich also sehr an einer Schwarmverhinderung.
    Heute hat sich das geändert, also gib bitte der P. Aumeier auch eine Chance....


    Beste Grüße
    Hartmut

  • :lol: Klar hast du da völlig recht, Hartmut,
    ich bin halt von "iehbäh - ich jemals bio? Never-ever" zu "bio ist immer noch nicht bienengemäß genug" konvertiert - man lernt ja dazu.:wink:
    Nur kann ich bei Aumeier, P., nicht sehen, daß sich bei ihr irgendwas lerntechnisch bewegt, und zumal nach den anderen Auslassungen steht sie bei mir schon fast neben Liebig auf der Antipathie-Liste.:wink:
    Ich muß nicht jemand einfach kritiklos gut finden, nur weil er nen Dr-Titel hat und auf meinem Gebiet arbeitet.:wink:
    Und CB ist keine Schwarmverhinderung im üblichen Sinn, sondern eher wie Vorschwarmvorwegnahme das Ausnutzen von natürlichen Verhaltensweisen mit leichter Änderung der Parameter - niemand berührt das Brutnest.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ja gut, der eine lernt schneller, der andere langsamer, laßt bitte das persönliche "Ausschlachten" weg. Sie hat ihre Meinung und wird sich etwas dabei gedacht haben, genauso wie Du auch. Wichtig sind die Ziele die es gilt zu erreichen.
    Den Erhalt der Biene!
    Dazu kann man meiner Meinung nach mit oder ohne Schwarm beitragen.
    Beste Grüße
    Hartmut


  • Allerdings und da bin ich mit Dir 100%ig einer Meinung: Eine Bienenzeitung, die nicht über die Imkerdemonstratione(en) berichtet, die ist ihr Geld nicht wert. Sind die Redakteure blind und taub oder nur desinteressiert oder anderen Kräften verpflichtet? :evil: Was soll man von so einem Laden halten? Ich jedenfalls werde sie auch abbestellen lassen.
    Lesen hier auch Mitarbeiter des "Deutschen Bienenjournals" mit?


    Hallo,
    dass hier die Mitarbeiter mitlesen, kann man nur hoffen, denn ich kann nur beipflichten. Wenn von einer Imkerdemo mit keinem Wort berichtet wird, in der es um die Zukunft der Honigbiene geht und den Schutz vor systemischen Spritzmitteln ist die Zeitung das Geld nicht wert :evil: ! Wichtiger scheinen ja irgendwelche Ehrennadeln zu sein, heile Welt halt. Wir bestellen das Bienenjournal jedenfalls ab. In welcher Bienenzeitschrift waren denn Beiträge und mit welchem Inhalt?
    Katrin

  • Hey, Schwarzluchs,
    genau das ist doch der Punkt, wo das Handwerk zur Kunst wird.:wink:
    Es gibt genügend Kulturen, die schwärmen lassen und mit der doppelten Völkerzahl dann doch wieder die gleiche Honigmenge ernten; es gibt Demeterimker, die nur aus dem Schwarmtrieb heraus vermehren und trotzdem keine leeren HR haben, es gibt Imker, die den Schwarmtrieb nutzen, ohne Schwärme fallen zu lassen, und es gibt welche, die die Schwärme einfach abfangen, und auch am Ende nicht weniger Honig haben.


    Ich will mich ja auch gar nicht nur auf Kritik an Aumeier, P., beschränken, sondern eher die Forderungen des Herrn Peukert unterstützen, wenn auch aus anderen Beweggründen als seinen (ist aber lustig, daß man von diametralen Standpunkten aus zum gleichen Ergebnis gelangen kann...:lol:).


    Trotzdem weigere ich mich, diese mechanistische Weltsicht zu akzeptieren - die Bienen sind MIT Schwärmen ziemlich gut über etliche Jahrmillionen gekommen, und dann will mir jemand erzählen, es mache keinen Unterschied für die Bienen, ob sie sich per Schwarm oder per Ableger vermehren?
    Dann bräuchte man theoretisch auch keine sexbedingten Schwangerschaften echter Menschenmütter mehr, sondern könnte auch befruchtete Eizellen in künstlichen Gebärmüttern reifen lassen, chemisch-physiologisch perfekt...
    Schon mal jemand "Brave new world" gelesen?:cool:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi,
    ich habe mir die Monatsbetrachtungen von Frau Aumeier vor einer Weile mal durch gelesen.
    Ich find das Konzept erstmal ganz gut - man hat jeden Monat einen Plan was zu machen ist. Man kann zwar verschiedener Ansicht über die Bienenhaltung sein - was sie da schreibt ist aber ihre. Für Anfänger, ist es jedenfalls ein guter Leitfaden - es wird aufgeräumt mit verschiedenen altmodischen Ansichten und es werden die notwendigen Schritte zum Erfolg auf geführt.
    Und sein wir ehrlich - hier im Forum gibt es auch eine ziemlich große Schnittmenge welche gegen den Schwarm arbeiten und Schwarmverhinderung machen. Viele Wege führen zum Honig. Ihrer ist einer.


    Aber vielleicht schreibt auch jemand mal Monatsbetrachtungen aus der Sicht wie sie oben in dem PDF Link auf geführt ist. Interessant wäre es für Anfänger allemal (natürlich auch für Fortgeschrittene). Nur machen muss es ebend jemand sonst ist Frau Aumeiers Ansicht über die Bienenhaltung die, welche als einzige da steht.
    Ich hoffe ich habe mich jetzt nicht zu kompliziert aus gedrückt :)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Das fände ich eine echt super Idee und die sollte dann aber nicht Ideologisch zerrissen werden, sondern eine erweiterte Betrachtungsweise und Erfahrung, bei der Bienenhaltung sein. Ich für meinen Teil bin gerne bereit Neues zu erfahren und auszuprobieren.
    Wichtig ist das zulassen von anderen Betrachtungsweisen, die, wie Sabine schön beschrieben hat, zu ähnlichen Erkenntnissen führen können.


    Es grüsst
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • :lol: Olli,
    wer würde das drucken?
    Da mußt du schon ein dreiviertel bis achtneuntel Bienenpapst sein, damit das akzeptiert würde...:wink:
    Von toyotafan würde es bestimmt gern genommen, beim Drohn wäre jede Redaktion schon skeptischer, weil noch kein Ruf wie Donnerhall :wink:, und alles darunter hättte keine Chance.:wink:
    Die fragen ja nicht mal nen Demeterimker dazu an als völlig anderen Standpunkt.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Dieser Faden hier zeigt doch mal wieder, daß es eben viele/keine absolute Wahrheiten gibt.
    Es ist doch immer die Frage wie mein Konzept ausschaut.
    Bei manchen ist es so bei anderen so und jeder macht es nach seiner Art. Nur bei einigen gibt es dann auch noch den Anspruch die alleingültige Allweisheit dartellen zu wollen. Und wenn der dann sagt, Bienen müssen Schwärmen und dann aus diesem Schwarmtrieb doch Ableger gebastelt werden oder die Schwärme vorweggenommen werden ist das genauso unnatürlich, wie andere Methoden. (Die Frage ist doch eher die nach der ethischen Verantwortung.)
    Für mich ist es einfach so, daß jemand der immer nach wesensgemäß und naturgemäß und bienengerecht schreit und dann Kräutermischungen ins Winterfutter gibt sehr unglaubwürdig wird. Dies nur als Beispiel. Da gibt es so viele Punkte die bei alldem nicht stimmen, sondern einfach ein sich zurechtgelegtes Konzept sind, daß das einzig Richtige sein soll. (Wahrscheinlich um damit Geld oder Ansehen zu verdienen oder warum auch immer)
    Es erschreckt mich immer wieder wie hier mit Menschen und deren Meinungen umgegangen wird und diese beleidigt und schlechtgemacht werden.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • :lol: Olli,
    wer würde das drucken?
    Da mußt du schon ein dreiviertel bis achtneuntel Bienenpapst sein, damit das akzeptiert würde...:wink:
    Von toyotafan würde es bestimmt gern genommen, beim Drohn wäre jede Redaktion schon skeptischer, weil noch kein Ruf wie Donnerhall :wink:, und alles darunter hättte keine Chance.:wink:
    Die fragen ja nicht mal nen Demeterimker dazu an als völlig anderen Standpunkt.:wink:


    Hast dus denn schon mal versucht?

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!