Wildbau zwischen den Bruträumen

  • Hallo,
    als Wiedereinsteiger stehe ich vor einem Problem:Alle meine 4 Völker bauen
    zwischen 1. und 2. Brutraum massiven Wildbau, viel Drohnenbau, während es im 2. Raum für mein Gefühl sehr langsam vorwärts geht. Ich kann die Räume nur schwer trennen und drücke beim Draufsetzen Bienen tot, wenn ich nicht den Wildbau entferne.
    Vielleicht kann wer aus den Umständen Ursachen erkennen:
    Standort: Steuobst, Gärten, erstes Grün auf Äckern, Raps vor der Blüte.
    Die Magazine wurden vom Vorbesitzer im Querbau betrieben (Maß ?). Ich habe Zander (Kaltbau), wobei neben die 10. Wabe fast noch eine 11. passen würde. Habe den ganzen Wabenblock mittig sitzen mit Luft li u. r. außen.
    Die Abstände zwischen oberen und unteren Waben sind knapp 1,5 cm (zu eng, zu weit?)
    Ich habe am 11.4. (Ostersam.) aufgesetzt, mittig mit 2 ausgebauten Waben, Rest MW, an 2. Stelle den Drohnenrahmen. Am 15.4. erste Stifte.
    Gestern (25.4.) Brut auf mittigen Waben verdeckelt, die jeweilige 1. Nachbarwabe li. u. r. sind ausgebaut und teils voll offener Brut, sonst nur
    zaghaftes weiteres Ausbauen des 2. Brutraumes, Drohnenrahmen unangerührt.
    Bei einem Kasten habe ich mit 2. BR gleich HR mitaufgesetzt. Bauverhalten im 2. BR wie bei den anderen, im HR kaum, Honig- und Polleneintrag m. E. i. O..
    Weiß wer Rat?
    Schönen Sonntag
    Uli

  • Die Abstände zwischen oberen und unteren Waben sind knapp 1,5 cm (zu eng, zu weit?)


    Hallo Uli,
    spreche aus Erfahrung: Zu weit.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Moin Uli!
    Da ich den genauen "Beespace" nicht kenne bzw. vergessen habe :oops: kann ich es nicht beschwören, aber ich tippe darauf, dass der zwischen dem Unterträger Rähmchen des 2. BR und dem Oberträger der Rähmchen im 1. (unteren) BR nicht stimmt. Dann entsteht der von dir beschriebene Wildbau.
    Du sagst du hast die Waben jeweils mittig in der Zarge drin. Vielleicht sind auch die Waben des 1. und des 2. BR nicht genau übereinander? Dann gibt es auch vermehrt Wildbau meine ich.
    Ich hoffe das hilft dir erstmal weiter und die anderen, "beespacefitteren" Mitforumler schreiben noch was dazu.


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Moin, Uli,
    erster Verdacht: dein bee-space zwischen den Zargen stimmt nicht, und/oder deine Waben hängen nicht exakt übereinander.
    1,5cm ist viel zuviel, ich hab 8-10mm, und fast keinen Verbau.
    Und die Bienen packen nur soviel Brut rein, wie sie auch gut nachts wärmen können.
    Nach deiner Vegetationsbeschreibung liegst du etwa 2 Wochen hinter meiner Gegend, da kann noch viel passieren.
    Die Bienen müssen ja auch erst mal genug junge Bienen haben, um überhaupt in Mengen bauen zu können, wieviel Bienen/Brut hast du denn überhaupt da drin in besetzten Wabengassen?
    Oben im 2. BR 2 W verdeckelt und 2 offene ist sooo schlecht ja nicht, immerhin heißt es, daß sie bei der BRutnesterweiterung nach oben kräftig dabei sind, und Zander ist ja kein kleines Wabenmaß.
    Das wird schon noch, aber am bee-space würde ich was machen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Danke,
    ihr seid ja fix! Da werde ich mal die Säge (nach Bedenkminute) anwerfen.
    Waben sitzen schön übereinander, und die Vegetation ist langsamer wie meine Geduld. Erstmal danke,
    Uli

  • Noch ein Gedanke zu diesem Thema:
    Es besteht auchdie Möglichkeit das die Jungbienen zuwenig Platz zum Bauen haben.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Noch ein Gedanke zu diesem Thema:
    Es besteht auchdie Möglichkeit das die Jungbienen zuwenig Platz zum Bauen haben.


     
    Hi Drobi,
    die haben genug Platz, sich oben auszutoben. Ich glaube auch, daß der Platz zum 2.BR zu groß ist, vollgebaut wird und irgend eine Sperrfunktion ausübt. Morgen geht`s an die Säge; ich werde berichten.
    Danke,
    Uli