Schwarm beim Begattungsableger zu befürchten?

  • Hallo zusammen,
    es hat gejuckt und ich habe in diesem Jahr mal eine Frühzucht gemacht.
    Hat alles gut geklappt und die Königinnen schlüpfen am 29.4.
    Ursprünglich wollte ich alle Königinnen in Segeberger-Begattungskästchen einweiseln.
    Nun ist mir der Gedanke gekommen,4 Begattungsableger im Standmaß zu erstellen.
    Nun zu meiner eigentlichen Frage:
    Bis zum Schlupf der Königinnen am 29.4. sind es nur noch 4 Tage,das heißt ich habe Waben,welche auch offene Brut enthalten.
    Sollte ich die Brutableger erst 2 Tage vor dem Schlupf der Königin erstellen und die Weiselzelle gleich zugeben?
    Besteht Gefahr,daß der Ableger trotzdem Nachschaffungszellen zieht und schwärmt?
    Wie würdet ihr das machen?
    Über Antworten würde ich mich freuen.

  • Also ich würd sagen:
     
    Nachschaffungszellen könnten schon entstehen, da der Begattungsableger ja (im Moment noch) weisellos ist. Allerdings wenn dann am 29. die neue Königin da ist, wird Ordnung geschaffen und die jüngeren Nachschaffungszellen zerstört. Die Gefahr dass die Neue auszieht ist sehr gering und hauptsächlich von der Ablegergröße abhängig.
     
    Alles ohne Gewähr, bin selbst bis jetzt nur theoretischer Imker ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Drops () aus folgendem Grund: Rechtschreibteufel ;)