Kippkontrolle - Aber wie?

  • Hallo liebe Bienenfreunde,


    in diesem Jahr darf sich die Queen auf 2 Brutraumzargen (Zander) ausdehnen. :daumen: Ich hatte dies in den vergangenen Jahren vermieden, da ich im ersten Imkerjahr mit der Kontrolle der Waben über zwei Brutzargen arg in Bedrängnis kam. Ich war einfach zu langsam :oops: und da die Bienen im Bienenhaus stehen, konnte ich die Magazine nicht kippen und haben die Brutwaben zur Kontrolle einzeln gezogen. Nun stehen sie teilweise draußen und ich habe mehr Bewegungsfreiheit. Ihr schreibt immer, dass es reicht, den Brutraum etwas nach vorne zu ziehen und anzukippen um von unten zu sehen, was los ist. Wenn es aber zwei Bruträume sind, wie verfahrt ihr mit dem untersten? :roll: Und was mache ich mit dem Honigraum, der hat keine Falz? Kann das nicht kippen oder aus dem Gleichgewicht kommen?
    Danke und schöne Grüße aus dem sonnigen Norden, wo der Raps anfängt aufzublühen
    Katrin

  • @ HRuebbelke,
    danke für den Hinweis, ich habe das Bienenjournal. Also wirklich nur den 2. BR von unten genau kontrollieren. Ich hoffe, das im untersten BR dann wirklich keine WZ sind, da zieht ihr nicht mal eine Wabe? Dann hat Sabi(e)ne doch Recht, wir verbrauchen mit unseren Bienen noch zu viel Zeit :oops: mit Arbeit...!
    Katrin

  • Hallo Müritzbiene & alle anderen,
    mit der Kippkontrolle ist das so ne Sache!
    Die Weiselzellen die die Damen mitten auf dem Acker anlegen werden so NICHT gesehen.
    Ich hab mich auch mal angeführt, schön Kippkontrolle und entspannt zurückkgelehnt, dann warn sie in der Luft. Also Kiste auf und durchgesehen, auha. Beim Nachbarvolk waren 24 Zellen auf 2 Waben angesetzt.
    Knäcke

  • Hallo,
    der Meister der Kippkontrolle ist der Meinung, dass eine Stirnlampe um in die Gassen zu sehen, nicht übel sei. Man sollte doch da bedenken, dass wenn einer nur drei Völker hat, er gerne Wabe für Wabe kontrolliert. Schließlich muss ja die Königin auch zerdrückt werden:lol:(Witz). Anders ist das wenn einer, eine 80 Völker wöchentlich kontrollieren muss. Wenn er, sie so wöchentlich einen Nachmittag sparen kann, was soll dann ein verlorener Schwarm.
    Es ist bei mir schon vorgekommen, dass ich alle Zellen aus der Mitte gepflückt habe und dann festgestellt habe, dass es Nachschaffungszellen waren. Hätte ich doch gekippt.:roll:
     
    Gruß
    Remstalimker (anerkannter Krawallimker)

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Dasehichgenauso!


    Wenn Zellen an den Trägen hängen und von unten zu sehen ist, daß die BauR schlecht bebaut sind, dann werden erst mal der BauR kontrolliert und wenn sich dort auch eindeutsche Zeechen zeichen, dann wird das ganze Volk zerrissen oder eine andere Maßnahme ergriffen.


    Zeigt die Kippkontrolle nichts Ungewöhnliches mach' ich auch nichts Ungewöhnliches ... dann fah' ich heem.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder