Bauanleitung Umlarfgerät

  • Hallo,
    bisher war ich sehr mit meinem Schweizer Umlarflöffel zufrieden.
    Nu is er wech.:oops:
     
    Deshalb für alle die keine Lust haben einen zu Kaufen oder denen die Zeit fehlt.
     
    Hab einen Federstahldraht Durchmesser 0.4 mm kurz an der Spitze heiss gemacht und mit dem Hammer plattgeklopft.
    Etwas gebogen und an einen Beistift festgeklebt.
    Sieht aus wie 3.Welt klappt aber super.
    Viel Spass beim Basteln.:lol:

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Ja, wenn der Imker nicht basteln kann ... :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Noch`n Tipp:


    die Oberkanten der Larvenzellen mit dem Stockmeißel etwas abscheren (flach wegschieben), damit die Zellen nur noch halb so hoch sind.


    Dann sieht auch ein "Alter" oder Blinder die Larven noch fast im Dunkeln... :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Ich habe mal einem zugeschaut, der hat die Larven über einem Rahmen aus Perlonstrumpf mit lauwarmem Wasser ausgespült. Die Larven lagen zum Aussuchen auf dem Gewebe.
     
    Viel Erfolg
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hört sich doch elegant an. Wnn man siet wie manchmal mit dem Umlarflöffel umgegangen wird. Finde die Methode interessant, aber nur wenn man viele Larven braucht.
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo,
    schön dass Ihr noch mehr Tipps habt.
    Ich versuche immer noch soviel Gele Royal wie möglich mit umzularven.
    Das entfällt auf jeden Fall beim Auswaschen.

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Hallo Radix,
    du zweifelst

    Zitat

    OK, aber haben die auch bis zur Königin überlebt...? :cool:

    Der Umlarver hat über 100 Völker. Ich selber habe keine 13 Tage Zeit um auf das Ergebnis zu warten. Der Zweifler kommt nach dem Tester.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Franky,


    bekommen wir auch ein Foto, wie dein selbstgebauter Umlarvlöffel aussieht ?

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • Kupferdraht ? Nimm ne Gänsefeder, aus dem Gänseflügel den Du bestimmt zum Abfegen der Waben nutzt, anstelle eines ollen Abkehrbesens.
    Schneide den "Federkiel" unten der Länge nach durch und "kau den weich"... Kostet fast nix und klappt super...
    Evtl. schreibe ich auch mal einen Vorschlag wie man mit einer Kugelschreibermine, einem Stück Damenstrumpf und wenigen Zentimetern Mopedbenzinschlauch so einen Umlarver baut. Aber das ist dann schon tiefste Ostalgie ;-)


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Hartmut mach ruhig mal. Die Tipps verlieren doch nicht an Wert. Ostalgie hin oder her - in jedem Ossi steckt schon ein kleiner McGyver ;)
    *denk* ob das jetzt jemand versteht? *denk* ;)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hartmut,
    Ostalgie hin oder her, Imkern ist low tech! Bitte mehr Details oder Photos. Das bringt uns weiter als einen Imkerladen leerkaufen.
    Gruß und weiter so
    Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.