Funktioniert das?

  • Hallo zusammen,
    ich hätte eine Frage, wenn ich einen Brutableger aus einem Volk mache und den 3 Tage in den Keller stelle, kann ich ihn dann wieder an den alten Standort stellen wo ich ihn gebildet habe ohne das mir die Flugbienen ins alte Volk zurückfliegen?

  • Es wäre zu prüfen ob die Flugbienen sich neu einfliegen, wenn sie zB bei Regenwetter mal 3 Tage nicht rauskonnten.
    Rein gefühlsmäßig würde ich aber sagen das das mit der Kellerhaft so nicht funktionieren würde.


    Aber wenn ich nicht irre macht es nix wenn die Flugbienen wieder ins alte Volk fliegen, solange im Brutableger genug Pflegebienen sind und das Futter nicht ausgeht, wird er ja seinen Zweck erfüllen.
    Ich würde dementsprechend einfach den Brutableger am Stand stehenlassen.

  • Hallo,


    Völker mit Brut haben meiner Meinung nach nichts im Keller zu suchen, und schon gar nicht 3 Tage lang!
    Wie gesagt, es ist Brut zu versorgen, und dazu ist meineserachtens der freie Ausflug unbedingt erforderlich.
    Mach mehr Schüttelbienen rein, ist doch viel einfacher!


    Es gibt natürlich Spielereien, wie man das "Problem" noch angehen könnte:


    Man könnte z.B. Brutwaben in den Honigraum hängen, bis sie ganz gedeckelt sind, von den Bienen befreien und kontrolliert in einem Brutschrank schlüpfen lassen.
    Mit diesen Bienen kann man dann seine Ableger verstärken.


    oder


    Man könnte einen Kunstschwarm in Kellerhaft geben, den man mit einer gekäfigten Kö oder einem Röhrchen beweiselt.
    Dann mit Brutableger vereinigen. Vorher natürlich Kö oder Röhrchen raus.


    Aber alles viiiiiiieeeeellll zu kompliziert und bringt auch nicht mehr als den Ableger särker zu machen.


    Wie gesagt machen kann man viel, ob es sinnvoll ist, ist die andere Frage.




    Grüße
    Andreas

  • OK,
    am besten meine ich wird sein ich tue einfach mehr Bienen in den Ableger und lasse ihn im alten Standort stehen. Für genügend Wasser sorge ich dann das ich eine Wabe mit Wasser tränke.

  • Das wird jetzt nichts werden. Die Völker sind noch gewaltig am Wachsen. Der Ableger wird sich kahlfliegen. Gerade wenn es jetzt so kalt ist sind dann sicher zu wenige Bienen da um für genügend Wärme zu sorgen.
    Was ist denn so schlimm daran, einen Ableger stark zu bilden und den dann wegzustellen.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hab ich was geschrieben wann ich ihn bilde?
    Wie du sehen wirst ging meine Frage mit dem Wörter " Hallo zusammen,
    ich hätte eine Frage,
    wenn ich einen Brutableger aus einem Volk mache"
    los. Ich habe natürlich noch keinen Brutableger gebildet und ich habe es die nächsten 3 Wochen auch ganz bestimmt nicht vor, ich weiß das, dass Volk sich noch entwickelt und das jetzt erst die Bienen schlüpfen die, die Königin vor 21 Tagen gelegt hat und das es da nur ca. 500 Eier am Tage waren also heute nur 500 Bienen schlüpfen und das, dass zu wenig sind.

  • Wenn Ableger gebildet werden oder der Standort von Bienen gewechselt werden soll, gibt es einen Trick, der auch schon hier im Forum angesprochen wurde.
    Nimm Laub oder Grasschnitt und werfe es vor das Flugloch des versetzten Volks (Ableger). Manche sagen, es reiche aus, dass man einen Zweig mit viel Laub davor lege.
    Die Bienen fliegen sich dann neu ein und merken sich den neuen Standort.
    Hab ich selbst aber erst einmal ausprobiert und hat auch geklappt!

  • Hallo Max,
    die beste Zeit für einen Brutableger ist dann, wenn die Drohnen sich eingeflogen haben.
    Das merkst du.
    Kellerhaft mit Brutableger funktioniert nicht. Nur über Kunstschwarm.
    Du kannst das Risiko des Verfliegens flachhalten, wenn du gegenständliche Dinge
    vor die Beutenfront gibst und den Ableger an den Platz des Muttervolkes gibst.
    Das Muttervolk ist stark genug und kommt schon zurecht.
    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • hallo max311,


    wenn du einen Ableger bildest, dann lass die Waben im Wabenbock oder in der Zarge erst mal 10 min offen stehn bis die Flugbienen abgeflogen sind. Dann stellst du den Ableger an den Ort wo er hin soll, Flugloch etwas einengen und wie schon beschrieben mit Futter und Wasser versorgen.Nach drei Tagen fliegen dann schon die ersten Jungbienen, wenn du sie mit den alten Flugbienen auf den angedachten Ort stellst, besteht die Gefahr des räuberns, da sie dann wissen wo was zuholen ist. Von Kellerhaft halte ich nichts.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)