Lüftungsgitter im Boden!

  • Hallo zusammen!


    Bin neu hier und ein Frischling in Sachen Imkern.
    Hab vile gelesen und auch seit einem Jahr einem befreundeten Imker geholfen um in die Sache hinein zu wachsen.
    Ich habe nun seit letzter Woche meine zwei Völker.
    Eben von diesem befreundeten Imker.
    Nun meine Frage, in den Beuten ist ja im Boden ein Teil der Fläche ein eingesetztes Gitter. Ich denke doch mal das das zur Belüftung sein soll.
    Jetzt habe ich bei der Frühjahresreinigung gesehen das mein Pate in diese Gitter bei einem Teil seine Völker eine Holzplatte eingelegt hatte.
    Da dachte ich mir noch ist wohl wegen des Winters gewesen.
    Nun ist mir aber aufgefallen das seine Bauten ja eigentlich auf einem flachen mit Dachpappe belegten Untergrund stehen. Also nix mit Belüftung von unten. Oft sieht man ja das die Beuten nur auf zwei Balken stehen also von unten quasi offen.


    Nun meine Frage:


    Was ist denn nun Sache, es soll doch bestimmt offen sein von unten?


    Und macht man im Winter dicht?


    Mfg

  • Hallo Happy,
    das Gitter dient der Lüftung und Vermittlung der Außenbedingungen an die Bienen.
    Dick einpacken ist out- das Gitter ist auch im Winter offen. Der eingeschobene Boden (die "Windel") dient nur der tageweisen Varroakontrolle.
    Grüße,
    Uli

  • Hallo happy,
     
    sind das "alte" Segebergerböden? In der Mitte ein viereckiges Gitterbodenstück, das man mit einer Spanplatte verschließen kann?
    Mit diesen Böden kannst du schlecht eine Varroakontrolle durchführen.
     
    Mein Imkerpate hat mir am Anfang auch diese Böden auf den Einkaufszettel geschrieben, und ich Unwissende habe sie natürlich gekauft. Nach dem ersten Sommer wurden sie durch Böden mit großflächigem Gitterboden und Schieblade zur Varroakontrolle ausgetauscht.
     
    Viele Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Ach ja ein Gitterbodenstück ist da schon drin, wie beschrieben und das ist jetzt bei meiner Ausfstellungsweise auch von unten offen.
    Also genügend Luft, was bei seiner Aufstellungsweise ja nicht gegeben war. Und trotz allem hatte er eine Holzplatte eingelegt.
     
    Gruß Klaus

  • Und trotz allem hatte er eine Holzplatte eingelegt.
    Gruß Klaus


    Früher waren Imker der Meinung, man müsse die Bienen warm halten.
    Ein oder zwei ältere Imker bei uns im Verein glauben das heute noch.


    Inzwischen weiß man es aber besser...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo !
     
    Gleich sind wir dann wieder dabei ...
     
    ... offener Boden / geschlossener Boden ...
    ... Plastikbeute / Holzbeute ...
     
    PS: Was macht dieses Thema eigentlich im Forumsbereich "Bienenweide" ?
     
    Kann das mal einer passend verschieben ?
     
    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Moin moin,
     
    der Pate bin ich....:lol:
     
    also es ist alles ganz einfach....
     
    meine Beuten stehen auf einer selbstgebauten Unterlage. Zwei Bretter nebeneinander mit Spalt zwischendrin... Daher kann Luft eindringen! Bretter habe ich eine Woche später raus. Hatte ich beim Böden säubern einfach vergessen...:daumen:
     
    Sind im übrigen sehr zu empfehlende Bergwinkel Beuten aus dem schönen Schlüchtern....
     
    LG
     
    Piper

  • Früher waren Imker der Meinung, man müsse die Bienen warm halten.
    Ein oder zwei ältere Imker bei uns im Verein glauben das heute noch.
     
    Inzwischen weiß man es aber besser...


     
     
    Früher hatte man keine Varroa. Also war es egal, ob sie den Winter über brüteten. Heute sollten sie eben eine möglichst lange Brutpause haben. Das erreicht man am besten mit dem Gitter. Die Imkers früher hatten eben doch recht, unter deren Bedingungen.
     
    Im Sommer allerdings ist das Gitter nur hilfreich zur Belüftung bei Wanderung. Ansonsten sollte die Bodenplatte dicht sein. Denn sonst können die Bienen keinen Belüftungsstrom erstellen, der durch die Beute zieht.

  • Beebook : guck mal beim nächstgelegenen Zaunbauer, der müßte auch Edelstahlgitter (wegen AS etc) in 2x2 oder 3x3 haben, und auch passend schneiden können. Ansonsten Eisenwarenfachhandel.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo luxnigra,


    das die Bienen im Winter durchbrüten, liegt meiner Meinung nach an der Rasse bzw Züchtung. Natürlich spielt auch das Wetter eine Rolle.
    Ein starkes Volk wird auch bei offenem Gitterboden durchbrüten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo luxnigra,


    das die Bienen im Winter durchbrüten, liegt meiner Meinung nach an der Rasse bzw Züchtung. Natürlich spielt auch das Wetter eine Rolle.
    Ein starkes Volk wird auch bei offenem Gitterboden durchbrüten.


    Also ich hatte bei uns noch NIE Bienen die durchbrüteten!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space