Volk scheint zu schrumpfen

  • Hallo,


    als ich gestern Baurahmen in die oberen BR eingefügt habe fiel mit auf, das ein Volk irgendwie geschrumpft zu sein schien. Es besetzt bestenfalls noch 2 Wabengassen. Es ist reichlich Futter vorhanden und Pollen wird auch eingetragen.
    Brut konnte ich keine finden.
    Wenn ich nicht irre ist ja das eintragen von Pollen indiz dafür, das eine Königin vorhanden ist, aber warum werden die Bienen dann dort immer weniger?


    Was ist da wohl los??

  • Hallo Wabenklau,
    vielleicht ist zuviel Futter vorhanden und sie können ihr Brutnest nicht ausdehnen, oder die Könnigin ist schon zu Alt und legt nicht mehr ich würde, wenn es ehe nur zwei Wabengassen besetzt mal versuchen die Könnigin zu suchen, wenn sie vorhanden ist und Platz für die Eiablage ebenfalls vorhanden ist, dann beobachtete es die nächstete Zeit ob es sich noch entwickelt, oder du vereinigst es gleich mit einen andern Volk.


    "Volk scheint zu schrumpfen" der Grund dafür ist das die Winterbienen jetzt allmählich sterben und bei einen Volk ohne Brut keine Jungbienen nachkommen.

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Morgen Andreas, ist es unruhig?
    Polleneintrag ist nicht immer das Indiz das eine Königin vorhanden ist.
    Vieleicht bilden sich gerade Drohnenmütterchen oder es läuft eine Ungebattete rum.
    Mein Vorschlag, wenn du noch mehr Völker hast, gib dem Volk eine Brutwabe mit junger Brut, mus nicht viel sein.
    Ziehen Sie Zellen, ist es weisellos , auch wenn Drohnenmütterchen da sind ziehen Sie Zellen.
    Bei einer Unbegatten natürlich nicht.
    Leider glaube ich nicht das eine Unbegattet schon begattet wird.
    Wenn du , wie oben gefragt noch mehr Völker hast, beste Weg ist die Bienen ca. 10-15 m. vom Stand weg abzuschüttel und wenn du die Unbegattet nicht gefunden hast vor dem nächsten Volk bei dem Sie sich einbettel, ein Abspergitter vor das Flugloch zu tun.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Danke,


    das Betreffende Volk ist aus einem Ableger, den ich letztes Jahr im Juni gemacht habe, normalerweise müsste eine legefähige Königin da sein.
    Vielleicht ist sie gestorben? Beim Bodenreinigen habe ich extra die toten Bienen (viele waren es nicht) genau betrachtet und sie schienen mir allesamt normale Arbeiterinnen gewesen zu sein.


    Die Bienen sitzen ruhig auf den Waben und die Tonkulisse im Stock (beim Ohrandrücken an eine Zarge) scheint mir auch gleichmässig zu sein (gibt es eine Tonprobe, wie sich ein Weiselloses Volk anhört?). Jedenfalls kann ich keinen Klangunterschied zu anderen Völkern feststellen.


    Futter ist in allen meinen Völkern massig (zuviel?) vorhanden und es ist kaum Platz für Brut, ich habe daher erst einmal in jedem Volk mehrere FW mit dem Stockmeissel einmal grob entdeckelt. Ausserdem hat jedes Volk 2 HR mit MW ohne Absperrgitter zum Ausbauen bekommen, ich hatte gehofft das das Futterstauproblem damit behoben würde.


    An dem Standort an welchem mein Sorgenvölkchen steht befindet sich auch mein Aggrostechervolk (ebenfalls Ableger vom letzten Jahr), das massig Bienen hat und Mittelwände recht fleißig ausbaut, ob ich da wohl eine BW klauen soll - oder störe ich da die Frühjahrsentwicklung? Ich imkere ja erst seit 2008 und bin nicht sicher ob meine Völker die Wegnahme einer BW schon verkraften.
    Oder soll ich einfach eine Leerwabe in das Brutnest hängen um Platz zu schaffen, und sehen ob dort bestiftet wird?


    Ansonsten werde ich wohl noch einmal das Volk öffnen und die Königin suchen (bisher habe ich noch nie eine "live" gesehen und kenne die nur von Fotos), mal schaun.
    Es wäre mir schade darum wenn ich das Völkchen, nachdem es den Winter überlebt hat doch auflösen müsste, aber wenn ich die Königin nicht finde werde ich das wohl oder übel tun müssen.

  • Hallo Wabenklau, ich hätte bei den Völkern einfach alle Futterwaben bis auf zwei entnommen und sie durch leerwaben ersetzt das reicht noch vollkommen aus bis sie sich ab der Kirschblüte vollkommen selbst Versorgen können.

  • Ja so werde ich es nächstes Jahr wohl auch machen, hoffentlich tragen die mir nicht zuviel Winterfutter in den Honig, das wäre garnicht gut.


     
    Hallo Wabenklau.
    Futterwaben jetzt sofort raus ,sonst ist Dein Honig kein Honig !
    Warum willst Du von deimen Aggrostechervolk vermehren ?
    Das tut man nicht !
     
    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Eine weitere Möglichkeit, die ihr immer mit in Betracht ziehen solltet, sind unterschwellige Vergiftungen. Jetzt ist bei uns schon die Säh.. äh Saison losgegangen. Also Mais wird gesät. Des Weiteren blüht bei uns schon der Raps, die anderen Kulturen werden schon fleissig gespritzt.


    Ist eine Möglichkeit von vielen. Beobachten und gegebenenfalls untersuchen.


    Bernhard


  • Auwei da hab ich wohl etwas verpeilt. Wie gehe ich da nun am besten vor, die Futterkränze habe ich schon immer mit aufgekratzt; soll ich die alten Waben aus dem BR besser alle herausnehmen? In den HR haben sie auch schon etwas verdeckelten Honig, ist das nun Futter und soll ich das auch herausnehmen?
    Das mit der Vermehrung war so geplant, das ich nur eine Brutwabe mit Pflegebienen in den HR (dann über Absperrgitter) setze und eine Umgelarvte Made im Weiselnäpfchen hereinspicke. Die Maden dazu kommen dann von den Frommen Bienen meines anderen Standes. Ist das so OK? Weil so schröpfe ich das Biestige Volk und kann vom Frommen noch munter ernten, wenn es denn funktioniert.


    Raps gibt es schon, aber der war schon letztes Jahr gesäht (Winterraps heisst das glaube ich), dementsprechend ist in der nähe meiner Stände keine frische Aussaat. Insgesamt schwächeln mittlerweile 2 meiner Ableger vom letztem Jahr, am WE mache ich noch einmal das Brutnest auf und schaue ganz genau nach ob Stifte oder Maden da sind oder nicht, ist ja im Prinzip schon zu spät für die Frühtracht wenn ich das richtig sehe.


    Und ich dachte mit ende des Winters wäre ich die Sorgen los...

  • Das mit der Vermehrung war so geplant, das ich nur eine Brutwabe mit Pflegebienen in den HR (dann über Absperrgitter) setze und eine Umgelarvte Made im Weiselnäpfchen hereinspicke.


    Ja geht denn das überhaupt? :confused: Die merken doch, daß unterm Absperrgitter eine Königin ist. Dann wird doch oben keine nachgezogen??? Bin ich da jetzt völlig falsch?