Leistungen der TSK - Mittelsachsen informiert

  • Hallo,
    folgendes ist aus dem Mittelsachsenkurier und trifft ggf auf alle Imker in Sachsen zu die ihre Wirtschaftsvölker bei der TSK gemeldet haben.
    Der Mittelsachsenkurier informiert darüber dass die TSK Medikamente bereit stellt um die Varroatose zu bekämpfen.

    Mittelsachsenkurier schrieb:


    Es werden von der TSK pro gemeldets Volk 50 ml Oxalsäuredihydrat (3.5 Prozent) und 500ml Ameisensäure (60 Prozent) zur Anwendung im Nassenheider Verdunster bereit gestellt.


    Wenn man AS bestellt kann man zusätzlich einen Nachrüstsatz für den Nassenheider Verdunster im Doppelpack für 2 Völker bestellen (2 sollten da mindestens gemeldet sein). Das Lebensmittelüberwachungs und Veterinäramt weist auch darauf hin dass die OS

    Mittelsachsenkurier schrieb:


    nur in 500ml Packungen (ausreichend für zehn Völker) geliefert wird und gebrauchsfertige Lösungen nicht auf bewahrt werden können. Die Bestellung empfiehlt sich daher nur für Imker mit zehn, zwanzig usw Völkern oder bei gemeinsamer Völkerbehandlung mehrerer Imker


    Die Bestellung kann von Vereinen oder nicht organisierten Imkern vor genommen werden und muss bis zum 25.4.2009 schriftlich mit Zahlungsbeleg des TSK Beitrags bei dem Lebensmittelüberwachsungs- und Veterinäramt Mittelsachsen, Am Landratsamt 3 in 09648 Mittweida oder inden Außenstellen Döbeln oder Freiberg eingereicht werden. Es wird noch aus geführt, dass sie spätere Bestellungen nicht mehr berücksichtigen können.
    Wer fragen hat kann da anrufen unter 03727/950-6234


    Nochmal nachlesbar hier http://www.landkreis-mittelsac…sblaetter/MSK01042009.pdf (man beachte das Bild auf Seite 3 in der Mitte des Artikels :wink:)


    Olli der das mal zusammen gefasst hat

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Nee, ne Schwebfliege, entweder Totenkopfschwebfliege (Myathropa florea),oder Schwebfliege (Megasyrphus annulipes). Ich kann die immer nicht auseinanderhalten, die letzte ist etwas gelber, glaub ich.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Mistbiene hin oder her, habt Ihr nicht erst für den Erhalt von Bienen und Insekten demonstriert? Wo ist das Problem bei einem solchem Foto? Klar ne Honigbiene hätte besser gepasst, aber ein Grund zum rumgröhlen ist das noch lange nicht....
    Irgendwie wird mir mein eigenes Forum immer unsympathischer.


    Hartmut

  • Naja Hartmut es ist eher erschreckend, wie wenig Allgemeinwissen der Redakteur an den Tag legt.
    Naja ist auch am Ende egal - ist gedruckt - wissende schmunzeln und schütteln den Kopf.
    Der Inhalt ist wichtig nämlich - die TSK tut was :D
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • genau, Du bringst es auf den Punkt. Die TSK tut etwas. Aber wetten, gleich kommen die auf den Plan, die solche Förderungen nicht für gut heißen....


    Klar hat der Redakteur nicht viel Ahnung, wo soll er die auch her haben? Der kann nicht über alles was er schreibt bis in's Detail Ahnung haben.
    Wir sollten ihm für den nächsten Artikel unsere Hilfe anbieten. Damit gewinnen wir die Zeitschrift für uns. Mit diesen eben gefallenen Bemerkungen gegen uns.
    Ich kenne Verleger und "Macher" solcher, im übrigen kostenlosen, Amtsblätter und Heimatzeitungen. Die sind Dankbar für jeden Hinweis und jeden Artikel und es wird eine nicht zu unterschätzende Zielgruppe erreicht.


    Hartmut

  • ...ach, und ich dachte, Ihr lacht über Frau Holle! :wink:

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • Hallo !
     
    Was mich eher interessiert:
     
    Wie hoch sind denn Eure Beiträge in die Tierseuchenkasse ?
    Wieviel zahlt Ihr also - umgelegt - im Prinzip selber ?
     
    Bekommt man in Sachsen dann auch Entschädigungen für durch Varroa eingegangene Völker ? ... was für mich der sinnige Schluß wäre !
    Wie wird der Nachweiß dazu geführt ?
     
    Danke für die Antwort ... von einem der Tierseuchenkasse befreiten.
     
    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Moin


    Höchsterstaunlich finde ich den Umstand, das organische Säuren angeboten werden.


    Habe bisher immer nur von Perizin und anderen "Fertig-Medikamenten" gehört.


    Nur den Hintergrund sehe ich nocht nicht.
    Warum kümmert sich die TSK nun mit einem mal wieder um die Varroa???


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • 1. bis 5. Volk 2.60€ pro Volk pro Jahr
    jedes weitere 0.60 € pro Jahr.
    Pro Varroa ein gegangenes Volk erhält man 5 € oder so aber keine Ahnung weil ich das nicht in Anspruch nehme.
    Da lohnt auch mal nen Blick auf http://www.tsk-sachsen.de
    Die TSK bietet eigentlich jedes Jahr diesen "Service" an soweit ich weiß.
    Wenn man das um rechnet auf 1L AS ad us vet dann bezahlt man das keinesfalls mit dem Beitrag (ich gehe von 8€ pro L AS ad us vet aus).
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"