Begabte Bienen

  • Hallo, und willkommen hier,
    aber der Autor kennt offensichtlich weder Hans Wille noch Martin Lindauer (beide in Bienenwissenschaftskreisen nicht ganz unberühmt :cool:), die dazu schon etwa 20-40 Jahre früher noch wesentlich detaillierter geforscht & veröffentlicht haben.
    Auf deutsch: das ist alles nicht neu.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, und willkommen hier,
    aber der Autor kennt offensichtlich weder Hans Wille noch Martin Lindauer ......



    ..doch, doch, die kannte er sogar persönlich. Randolf Menzel hat die Arbeiten von Lindauer weiter geführt. Er ist sowas wie der "Papst der deutschen Evertebraten-Neurowissenschaften". O.k. es gibt mindestens zwei Päpste, der andere ist Martin Heisenberg.
    Vorträge von Randolf Menzel anzuhören sind immer ein Genuß.


    Anhand seiner gegenwärtige Projekte und seiner Publikationsliste kann man zweifelsfrei erkennen, dass seine Arbeiten sehr wohl neue Erkenntnissse zu Tage gefördert haben:
    http://www.neurobiologie.fu-berlin.de/menzel/menzel.html


    Sorry, hatte ich vergessen: Er hat bei Lindauer über Farbenlernen bei Bienen promoviert.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • :lol: Okay, ich werd dran arbeiten, diese Bildungslücke zu schließen, danke dir!:p_flower01:
    (Aber trotzdem steht da in dem Artikel NIX, was ich nicht schon vorher gewußt hätte, eben aus Wille & Lindauer :cool::wink:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen