Mein Warre Anfang

  • Hallo Leute,


    Ich fange dieses Jahr mit Warre-Bienenhaltung an und würde mich über Ratschläge sehr freuen.


    Zum Bleistift:
    Nachdem ich nun pdfs und etliche Threads hier gelesen habe bin ich verwirrt.
    Starte ich nun mit zwei oder vier Warre-Zargen, wenn ich einen Naturschwarm einschlage?
    Wenn eine Warre Lockbeute 2-zargig ist, lasse ich dann einen eingezogenen Schwarm das erste Jahr auf den 2 Zargen?
    Have fun,
    Bernhart

  • Ich habe 3 genommen. Die dritte wurde aber nicht aus gebaut. Ich schätze mal (man möge mich korrigieren) das ist anders wenn man den eingeschlagenen Schwarm ordentlich füttert.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Yes,
    bei mir ist noch kein Volk/Schwarm in die dritte Zarge gegangen.
    Die 4zarger nicht, die 2zarger logischerweise auchnoch nicht.(haben erst eine Zarge ausgebaut.)
    Habe aber dem 2zarger vorm Wochenende die Dritte untergesetzt.
    Wir werden es sehen.
    Gruß
    Helmut

  • Hallo Finvara, Servus Helmut,
    Ihr schreibt ja so als würden sie nie, nie, nie eine dritte Zarge ausbauen. Ich nehme an ihr sprecht nur vom ersten Jahr. In den folgenen Jahren sollten sie ja mehr ausbauen ....
    liebe Grüsse,
    Bernhart

  • Das will man hoffen - sonst gibts kein süßes Gold zu ernten ;)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • bernhart
    Richtig, ich meine das erste. Im zweiten sollten sie wenigstens die dritte, besser die vierte auch noch ausbauen so das praktisch eine völlige Bauerneuerrung stattfindet.
    Lassen wir uns überraschen, die erste Zarge ist untergesetzt, die Völker tragen bereits fleißig aus der Weide ein. Rundum sind die verschiedensten Trachtquellen im kommen ( verschiedene Weidenarten,Ahorn, Esche, Faulbaum, Obst,...), und dann der Raps als erste Massentracht.
    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • :eek: Faulbaum und Ahorn blüht JETZT bei dir? VOR dem Raps?


    ich weis, die Reihenfolge stimmt nicht:oops::lol:, ich wollt bloß sagen : wenn die Bienen das alles nutzen können , und ich keine großen Fehler mache , dann müßte es bei dem Trachtangebot in meinem Umfeld eigendlich klappen das die vierte Zarge auch ausgebaut wird.
    (bloß gut, ich hab Linde und Kastanie nicht dazugeschrieben.)


    Gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Servus,
    schon kommt die nächste Fage:


    In dem PDF "Bienenhaltung für alle" schreibt Bernhard, dass die Bienen manchmal 2 1/2 Zargen im ersten Jahr ausbauen und dass das Volk dann auf den 2 vollen Zargen überwintert.
    Kann es gar nicht passieren, dass die Wintertraube in der halb ausgebauten Zarge ganz unten hockt? Auf welchen Zargen überwintere ich das Volk dann?


    (Meine Überlegung geht jetzt doch 3-zargig einzuschlagen, da wir in der Gegend sehr reiche Trachten haben)


    have fun,
    Bernhart

  • Hallo Bernhart,


    nicht zu viel überlegen - machen und sehen, wie es läuft. Wichtig ist die Kontrolle des Zustands in der Mitte des Sommers (August). Dann je nach Situation entscheiden, wie es weitergeht. Du kannst dann ja hier schreiben, wie es geht und steht. Vielleicht sogar mit Bildern, dann wagen wir Ferndiagnosen :lol:


    Grüße


    Bernhard