Urlaubsplanung und Schwarm

  • Hallo Alle,
     
    also, ich schätze in ca. 3 Wochen könnte (wenn das Wetter so halbwegs hält) der Raps anfangen zu blühen. Ich muss (geht nicht anders!) in der letzten Aprilwoche Urlaub nehmen (9 Tage). Also genau dann, wenn es mit dem raps so richtig losgeht ! Kann ich vorher Massnahmen ergreifen, die das Schwarmrisiko auf ein Minimum reduzieren, ohne, dass ich einen anderen imker bitten muss, dauernd nach den Bienen zu sehen ? UNd ich möchte natürlich trotzdem Honig ernten ! Der Hintergrund ist der, dass ich die Erlaubnis habe, die Bienen bei einem Netten Menschen im Garten aufzustellen (Luftlinie 50 Meter bis zum Rapsfeld) - ich möchte aber unbedingt vermeiden, dass in meiner Abewesenheit zum Schwärmen kommt !! Kann man Mitte April schon Ableger machen oder den Demaree-Plan anwenden ohne das Altvolk zu schwächen ?
     
    Das Thema ist bestimmt schon des öfteren besprochen worden, aber mit der Suchfunktion habe ich irgendwie nicht so richtig etwas in der Richntung finden können !

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Was gibt es schöneres, als seinen Urlaub bei den Bienen zu verbringen! - Dann kannst Du Dich auch selber um das Schwärmen kümmern... :wink:

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • Hei,
    mach direkt vor deinem Urlaub je einen kleinen(ca 500g) KS mit der alten Königin, brich alle evt vorhandenen Zellen und guck direkt nach deinem Urlaub wieder nach.
    Damit solltest du nahezu schwarmfrei über diese 9 Tage kommen (außer du hast doch WZ übersehen :wink:) - danach kannst du, falls du nicht die Völkerzahl erhöhen willst, nochmal Nachschaffungszellen brechen, und dann die KS wieder mit den Völkern vereinigen.
    Du büßt kaum Honig ein (500g Bienen als KS abzugeben, verkraftet ein fettes Volk ganz gut) und kannst ziemlich beruhigt in Urlaub gehen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Weimaraner,
    mach es auf die harte Tour:
    Königin mit ein, zwei Waben in einen unteren Raum,
    der Rest mit brutfähigen Leerwaben, am Rand Futterwaben;
    Absperrgitter;
    der/die Honigraum /-räume;
    darüber die Brutwaben.
    Bei den Brutwaben evtl. Weiselzellen entfernen.
    Schafft für mindestens drei Wochen Ruhe.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Moment, moment, moment !
    Wir reden von April?
    Und von 9 Tagen Urlaub, nicht von 9 Wochen?
    Bevor noch jemand die "ganz harte Tour" und "abschwefeln" fordert:
    Wie wäre es denn mit Nachschauen, vor dem Urlaub, Raum geben und fertig?
    3-5-8 wird die Königin gemacht!
    Wenn ein Volk am 30. April schwärmen will, kann "Imker" das durchaus schon am 15. April erkennen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Michael () aus folgendem Grund: edit

  • Moin , moin aus Hamburg ,
    sehe ich auch so.:daumen:.


    Grüße aus dem Norden nach Mettlach :liebe002:


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hi Alle !
     
    Danke für die Tipps....ist es von Belang, dass ein Volk aus einem Ableger vom Juli letzten jahres stammt? Muss ich das dann anders behandeln ?
     
    Das Jungvolk steht bei mir im garten und trägt seit ca.1 Woche massiv Pollen ein (wir haben Weiden und Haselnüsse ohne Ende in der Nachbarschaft).....denen habe ich eine zweite Brutraumzarge gegeben....die bauen schon wied die Weltmeister...kann ich denen auch schon den Honigraum inkl. Absperrgitter aufsetzen ?
     
     
    Das ALtvolk steht im Wald und ist eher träge und wenn ich am späten Nachmittag dorthinkomme steht es schon im Schatten und an der Beute sind ca. 12-14 Grad - kann ich dann trotzdem die Bienen aus der unteren Zarge vor der Beute abfegen oder ist es dafür noch zu kalt ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo Weimaraner,


    warum fegst Du sie überhaupt auf den Boden?
    Nimm die untere Kiste weg und fege die Bienen, so denn überhaupt welche drin sind, ins Volk zurück.
    Und wenn Du das aus irgendwelchen Gründen nicht möchtest, fege sie in eine Speisbütt oder einen Hobbock.
    Und danach im kühnen Schwung zurück in die Kiste.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • eine Speisbütt oder einen Hobbock.
    Und danach im kühnen Schwung zurück in die Kiste.


     
    April - April :lol::lol:
     
     
    erwischt ! Dann geht doch der Deckel nicht mehr zu.:u_idea_bulb02:
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Moin Moin,
     
    habe es gestern gewagt und bin bei 14Grad im Schatten gegen 17:00 Uhr zu Frühjahresdurchsicht "angetreten" !. DIe obere Zarge war noch gut mit Futter befüllt, eine Wabe habe ich aus der Mitte gezogen, war vedeckelte Brut und auch Rundmaden drin !
    in der unteren war tatsächlich wenig Futter drin, dafür aber auf einigen Waben schon Nektar und ganz gut Pollen (Schwefelgelb) eigelagert. beide Zargen waren allerdings schon sehr gut besetzt. Da die Waben alle aus dem letzten jahr stammen habe ich in der unteren 5 gammelige weggenommen, dann drei neue mit Mittelwänden und zwei Drohnenrähmchen mit Anfangssteifen links und rechts aussen reingetan. Ich habe mich einfach nicht getraut mehr Waben wegzunehmen, weil eben so schöner Pollen eigenlagert war !:oops: Die obere Zarge habe ich dann runtergenommen und dioe unteren mit den ausgetauschten Waben oben draufgesetzt. Den Honigraum habe ich allerdings noch nicht aufgesetzt !
     
    Gruss
     
    der weimaraner

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !