Fragen zum aufsetzen und zufüttern!

  • Hallo zusammen,
    Heute bei dem miesen Wetter habe ich mein erstes Volk von 3 en zu meinem Bienenstand gebracht die anderen beiden werden nächste Woche zugestellt. Alle 3 Völker haben auf einer Zarge überwintert. Leerwaben hab ich keine da ich ja neu Anfange also nur mit MW arbeiten werde! Es steht ja viel in der Fachlieteratur aber auch nicht alles^^
     
    So nun zu meinen Fragen:

    • Wieviele Bauramen soll ich einsezten wenn ich auf 2 BR erweitere? Auf jede Zarge ein Bauramen?
    • Wieviel sollte bzw. muss zugefüttert werden um den Bienen beim Aufbau zu helfen? 1mal in der woche ein Kg Futterteig?(Ich will keine Frühtracht einbringen)
    • Wann sollte ich den 2 ten BR aufsetzen?
    • Wann kann ich die 3 Zarge aufsetzen also den Honigraum mit Abspergitter?( da keinerlei Leerwaben vorhanden sind und ja alles ausgebaut werden muss)

    Ich würde mich über zahlreiche Antworten freuen, da nicht alles in den Büchern beschrieben ist was man wissen muss!
     
    Mfg Luluu:Biene:
     
    P.s. Winterberg 0 grad und Sturm

  • Hi,


    1.
    2 Baurahmen in die obere Zarge, jeweils an den Rand. in Stellung 2 und/oder 9 (bei 10Waben-Magazinen) gleich beim Erweitern mit rein.


    2.
    Füttern ist nicht nötig, wenn die Tracht losgeht reicht das aus. Allerdings sollten die Völker in der unteren Zarge noch genug Futter in den Waben haben, das ist zu kontrollieren(Blick von oben in die Wabengasse reicht)


    3.
    jetzt. Honigraum gleich mit drauf wäre zu überlegen.


    4.
    siehe 3.


    zudem empfehle ich das Buch "Einfach imkern" von Dr. Gerhard Liebig, das ist Fachliteratur, dort steht alles wichtige drin. :wink:

  • Danke @ Sam hast mir echt weitergeholfen:liebe002:!
     
    P.s. Bücher habe ich Imkern Schritt für Schritt und Der Wochenend Imker!
    Der Wochenend Imker ist etwas schwer zu lesen aber sehr zu Empfehlen!
     
    Gruß Luluu

  • Hallo
    Mit dem Aufsetzen muss ich wohl noch Warten bei uns in Winterberg herscht immer noch Mistwetter! Schnee, Graupelschauer!
    Heute scheint mal die Sonne aber bei 3 grad plus ist auch nicht so toll!
     
    Will hoffen das es besser wir, und ich endlich aufsetzen kann!
     
    Mfg Luluu

  • Einfach ein paar Tage warten.


    Zum Wochenende soll es ja sehr schön werden.
    Ich werde zum Freitag / Samstag meine Völker durchsehen und je nach Stärke den zweiten Brutraum aufsetzen. Mit dem Honigraum warte ich lieber noch zwei-drei Wochen. Man weis ja nie was in dem Monat noch für Temperaturstürze kommen.

  • Es gibt kein "zu früh", nur ein "zu spät"!
    Die Aussentemperaturen spielen innerhalb der Beute keine Rolle.
    Die Bienen brauchen eine Weile bis sie den neuen Platz wahrnehmen.
    Wird der Honigraum später aufgesetzt, wird er auch später angenommen.


    Ich hab am Wochenende die Honigräume ohne schlechtes Gewissen aufgesetzt. :wink:

  • Sabine du wiederholst das so oft - das Sam das jetzt auch anerkennt ist einfach der normale Prozess der Indoktrination denn "Wiederholung schärft ein" ;)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Nein, das hatte ich noch nie bestritten.
    Das kann man selbst beobachten wenn man den einen Völkern die Honigräume sehr früh aufsetzt und den anderen erst zu Beginn der Tracht.
    Oder wenn man einfach mal nach ein paar Tagen in eine frisch aufgesetzte Zarge reinschaut. Da sind nicht wirklich viele Bienen oben...

  • Da ich ja absoluter Anfänger bin habe ich zum Thema zufüttern mal eine ganz dumme Frage :oops:
     
    Im wie weit verändert sich die Qualität des Honigs wenn ich zufüttere? Ich kann mir nicht vorstellen dass die Bienen Zuckerwasser in Honig verwandeln können!? Sonst würden ja alle Imker riesige Zuckerwasserwannen vor den Beuten aufstellen! Wenn ne Biene aber die Wahl hat, zwischen Honig oder Zuckerwasser, dann werden die doch den Honig vorziehen und das Zuckerwasser bleibt bis zum Schleudern in den Waben!?

  • Nee Nils,


    den Bienen ist Zucker Zucker. Die nehmen alles, bzw. das, was am leichtesten erreichbar ist.
    Die Zuckerwasser-Kunsthonigpanscherei war immerhin schon vor über 100 Jahre mit ein Grund, warum sich der DIB gegründet hat.
    Damals konnte man kaum nachweisen, ob Honig aus Rohrzucker oder Akazie im Glas war, heute schon. (und das schon seit längerer Zeit)

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-