Folien jetzt rauf?

  • Im Herbst gab es eine Diskussion darüber, ob mit oder ohne Folie durch den Winter. Ich entschied mich: Ohne Folie.


    Wann legt man sie wieder rein? Soll die Folie nicht das Überbauen der Oberträger einschränken und das Verbauen des Deckels verhindern? Dann müssten sie doch jetzt schon rein.


    Holbee

  • Hallo Holbee!
    Ich arbeite seit 2 Jahren ohne Folie und bin sehr zufrieden so.
    Du kannst ja die Folie bei einem Teil deiner Völker reinlegen und beim Rest nicht und vergleichst dann das unterschiedliche Handling über das Jahr.
    Gegen Überbau hilft die Folie meinen Erfahrungen nach übrigens nicht ,sie wird einfach hochgedrückt und drunter wird dann gebaut.
    Gegen das Festbauen des Deckels hilft sie allerdings gut, wobei ich auch dieses Problem kaum habe, da ich den Bienen immer sehr großzügig Platz gebe und sie so eher damit beschäftigt sind Waben auszubauen und sonstwas zu tun als den Deckel festzupappen. Und ein nur leicht klebender Deckel lässt sich auch ohne bienenaufregenden Ruck leicht abnehmen.


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Das frage ich mich auch was die Folie auf den Waben soll? Da könnendie Bienen doch nicht richtig oberhalb des Trägers von einer Wabe zur anderen wechseln.
    Für mich sehe ich darin eine Behinderung der Bienen.
    Falls jemand einen besonderen Vorteil mit Folie sieht,der sollte es mal kundtun, damit ich es auch mal testen kann.
    Ich bin für ohne.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Das Für und Wider zu den Folien wurde hier auch schon mal diskutiert.


    Wenn ich mit Folien arbeiten will, sollten sie dann jetzt aufgelegt werden?


    Holbee

  • Falls jemand einen besonderen Vorteil mit Folie sieht,der sollte es mal kundtun, damit ich es auch mal testen kann.
    Ich bin für ohne.


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    also in der heutigen Zeit sollte Mann nie ohne:cool: Bei den Bienen bieten sich meines Erachtens folgende Vorteile:
    1) in der kalten Jahreszeit sammelt sich Kondenzwasser unter der Folie, die von den Bienen genutzt wird.
     
    2) Wenn ich in der kalten Jahreszeit den Deckel abhebe , kann ich in das Volk sehen , ohne es gleich zu öffnen.
     
    3) Wenn ich es öffene, dann oft nur für einen kleinen Bereich, wo ich zu Kontrollzwecken dran muß.
     
    4) Besucher können im Sommer langsam Kontakt zu den Bienen aufnehmen. Man kann die Wärme spüren und Einsicht nehmen oder die Hand darauf legen ohne das Volk gleich ganz zu öffnen. Dann kann man langsam kontrolliert öffnen.
     
    5) Beim Deckel gibt es nur ganz oder gar nicht. Bei der Folie entscheide ich. Es gibt Situationen und Völker wo manchmal Massen von Bienen nach oben strömen. Diese lassen sich mit der Folie besser händeln.
     
    6) Die Bienen bauen trotzdem Brücken über die Oberträger. Die Verkehrswege sind frei. Beim Aufsetzen des Deckels mit Folie,quetsche ich keine Bienen in die Wachsbrücken.
     
    7) Starker bautrieb treibt die Folie nach oben ohne sie mit dem Deckel zu verbauen.Ich kann unkompliziert erweitern, da einige Deckel bei mir eine Aussparung für Futterteig haben, die bei einem Baustarken Volk schnell verbaut werden.
     
    Was spricht aus Eurer Sicht gegen die Folie ?
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Moin, moin, Daniel!
    Auch wenn Mann eigentlich nie ohne sollte, ich tu es bei meinen Mädels trotzdem, da weiss ich ja wo sie waren :cool:.
    Du schreibst:

    Zitat

    1) in der kalten Jahreszeit sammelt sich Kondenzwasser unter der Folie, die von den Bienen genutzt wird.


    Das Kondenswasser sammelt sich unter Garantie genausogut unter dem Deckel, solange der nicht saugfähig ist. Bei meinen Segebergern aus Styrodur sollte es das, zumindest der Logik und Physi / Chemie nach.


    Zitat

    Wenn ich in der kalten Jahreszeit den Deckel abhebe , kann ich in das Volk sehen , ohne es gleich zu öffnen.


    Es schadet dem Volk ja nicht, wenn du kurz den Deckel abmachst, solange das ohne große Ruckelei vonstatten geht. Im Winter wird ja nur die Wintertraube geheizt.


    Zitat

    Wenn ich es öffene, dann oft nur für einen kleinen Bereich, wo ich zu Kontrollzwecken dran muß.


    Okay, das leuchtet ein, aber was kann man durch das Abheben nur eines kleinen Bereichs der Folie erkennen?


    Zitat

    Besucher können im Sommer langsam Kontakt zu den Bienen aufnehmen. Man kann die Wärme spüren und Einsicht nehmen oder die Hand darauf legen ohne das Volk gleich ganz zu öffnen. Dann kann man langsam kontrolliert öffnen.


    Ist `ne Möglichkeit.


    Zitat

    Beim Deckel gibt es nur ganz oder gar nicht. Bei der Folie entscheide ich. Es gibt Situationen und Völker wo manchmal Massen von Bienen nach oben strömen. Diese lassen sich mit der Folie besser händeln.


    Das empfand ich immer genau andersrum. Ich händle die Bienen dann, wenn denn nötig, mit gut Rauch und Schluß is`.


    Zitat

    Die Bienen bauen trotzdem Brücken über die Oberträger. Die Verkehrswege sind frei. Beim Aufsetzen des Deckels mit Folie,quetsche ich keine Bienen in die Wachsbrücken.


    Außer winters gibt es bei mir so gut wie keine Wachsbrücken, die werden bei den Durchsichten äußerst gründlich abgekratzt. Ansonsten hast du völlig recht mit deinem Argument.


    Zitat

    Starker bautrieb treibt die Folie nach oben ohne sie mit dem Deckel zu verbauen.Ich kann unkompliziert erweitern, da einige Deckel bei mir eine Aussparung für Futterteig haben, die bei einem Baustarken Volk schnell verbaut werden.


    Stimmt schon, aber durch frühzeitige Erweitern habe ich / hat man (?) das recht gut im Griff, lediglich beim Einfüttern mit Sirup kommt es gelegentlich zu Verbauungen bis zum Deckel.


    Zitat

    Was spricht aus Eurer Sicht gegen die Folie ?


    Das bisher Aufgezählte sowie die Tatsache, dass bei dem kleinsten Lüftchen das geht, das korrekte Auflegen der Folie zur Geduldsprobe ausartet. Auch die Tatsache, dass man je nach Wetter (Wind) die meiste Zeit bei der Bearbeitung der Bienen damit verbringt, die Folie einzufangen bzw. ihr nachzulaufen.
    Reicht das? :wink:


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Ich habe auch mal ohne probiert, bin aber wieder zur Folie zurückgekehrt.
    Mir war es einfach zu wider, dass in der Tracht die Bienen teilweise Honig direkt am Deckel gelagert haben und der Honig dann beim Abnehmen des Deckels ausgelaufen ist und alles verklebt hat.
    So muss ich nur der Träger saubermachen und nicht noch zusätzlich den Deckel säubern, im schlimmsten Fall noch mit Wasser.
    Außerdem sind die Bienen ruhiger, wenn man den Deckel ohne Krafteinwirkung herunternehmen kann. Sollte er mit verbaut sein, muss man ihn erst lösen und das geschieht meistens Ruckhaft und schon habe ich die ersten Wächterbienen, die mir nichts gutes wollen.
    Bei der Folie hebe ich eine Seite ein wenig an, paar Rauchstöße und die Bienen ziehen sich nach unten und ich kann die Folie ungestört abnehmen.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"


  • Wann legt man sie wieder rein?


    Hallo Holbee,


    versuchsweise habe ich im letzten Spätsommer bei einigen Völkern nach der Auffütterung die Folie weggelassen um auszuprobieren, ob das der Schimmelbildung auf den Randwaben nach Wiederbeginn des Brutgeschäftes entgegenwirkt.


    Ob das einen Erfolg gebracht hat, kann ich nicht sagen, weil ich meine Magazine wegen der Wetterlage -die Salweide ist hier noch nicht auf- noch nicht geöffnet habe.


    Die Folien kommen bei mir auf jeden Fall wieder drauf, sobald ich die Völker in diesem Jahr erstmals öffne und gründlich durchsehe. Dabei werde ich dann etwaigen Überbau entfernen, falls er denn wirklich stören sollte. Im Zweifel lasse ich relativ viel Überbau stehen, um die Herstellung eines möglichst engen Kontakts zwischen den Zargen durch Wachsbrücken zu begünstigen


    Für ein vorzeitiges Abnehmen der Deckel, Zurückscheuchen der Bienen und Auflegen der Folien sehe ich keinen triftigen Grund.


    Das Nichtstun in diesem Punkt kommt meiner Faulheit entgegen und erspart den Bienen eine unnötige Störung.


    Mit freundlichen Grüßen
    Rubikon

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rubikon ()

  • Zitat

    Drobi schreibt: Das frage ich mich auch was die Folie auf den Waben soll? Da könnendie Bienen doch nicht richtig oberhalb des Trägers von einer Wabe zur anderen wechseln.
    Für mich sehe ich darin eine Behinderung der Bienen.


    Aber wenn die Bienen natürlich bauen würden, könnten sie ja gar "über" die Wabe klettern. Die Wabe wäre im Naturbau oben an der Decke festgeklebt.
    Trotz Folie haben die Bienen auch die Möglichkeit über die Waben zu klettern, wenn sei es unbedingt möchten.


    Jeder sollte für sich die richtige Betriebsweise finden. Wer ohne Folie imkern möchte, sollte das ruhig machen. Ich mag die Arbeit mit Folie unter dem Deckel und das das ganze Jahr durch.

  • hallo jofl,
    wie funktioniert denn das mit dem Propolisgitter.
    Ich frage mich schon die ganze Zeit wie man vernünftig Propolis ernten könnte.


    Gruß Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.

  • Hallo Schilling,


    Das Propolisgitter schafft künstliche Lücken im Stockgefüge, die der Bien schliessen will.
    Hat er diese geschossen kann man das Gitter entfernen, in die Gefriertruhe geben und gefrioren dann einfach ausklopfen.


    Ich halte von diesen Gittern nichts, da es zum einen Sammelbienen bindet und zum anderen die Beurteilung des Volkes in bezug auf propolieren verfälscht und somit die Zuchtauswahl unnötig erschwert.


    Ausserdem dürfte im normalen Imkerbetrieb genügend "Rähmchenpropolis anfallen.
    Wenn man den drchgehend sammel würde, (und nocht einfach in die Wiese wirft) müsste eigendlich eine stattliche Menge zusammenkommen.


    Propolisgitter und Pollenkämme sind bei mir tabu.


    Andreas

  • Danke für die vielen Hinweise, ich denke zu Vergleichszwecken kann man Folie schon mal testen und dann muß jeder für sich entscheiden.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)



  • Sammel ich auch nicht ,keines von beiden .:Biene: