Wieviel Honig vertreibt Ihr über welchen Vertriebskanal?

  • Hallo liebe Kollegen!


    Da ich die Vertriebswege untersuchen möchte stelle ich Euch die Frage:
    Über welche Vertriebswege verkauft ihr ca. wieviel kg Honig je Woche/Monat


    z.bsp. Bäcker, Autohaus, Friseur, Geschenkeladen usw....



    Nicht nur für mich ist diese Info wertvoll sondern jeder kann davon profitieren evtl. neue Absatzwege zu erschließen die er bis Dato noch nicht kannte.


    So denn, Gruß Dennis...



    P.S.: Warum lässt ein Bauer seine Milch vertreiben und tut dies nicht selbst??? :wink:

  • Hallo Dennis,


    Deinen Untersuchungseifer in allen Ehren, es bringt aber glaube ich wenig interessante und geschweige denn belastbare Erkenntnisse, hier alle möglichen pauschalen Einzelfragen zur Vermarktung in den Raum zu werfen, die bestenfalls diffus beantwortet werden können. Ich bin sicher, dass Du über eine gezielte Suche zu den entsprechenden Schlagworten hier wesentlich mehr in Erfahrung bringen kannst.
    Um es mal so zu formulieren.


    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wentorfer () aus folgendem Grund: RSF

  • Über welche Vertriebswege verkauft ihr ca. wieviel kg Honig je Woche/Monat


     
    Moin, Moin aus Hamburg,
    man, Du hast ja Nerven :wink:. 20 Beiträge und dann gleich ans Eingemachte.
    Gib uns doch erst mal ein paar Informationen von Dir. Du hast ja noch nicht einmal Dein Profil richtig ausgefüllt. Wenn wir uns mal mit den Nebensächlichkeiten , die Denn da so drinstehen werden nicht aufhalten wollen, dann würde mich zunächst einmal interessieren , was Du so verdienst und wie viele Rücklagen Du gebildet hast.:wink: 
     
    Denn !


    Nicht nur für mich ist diese Info wertvoll sondern jeder kann davon profitieren


     
    Liebe Grüße
    aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Selbstverständlich gerne :oops: Profil ist angelegt!


    Habt ja recht...
    Die ganze Zeit war ich in diesem Forum unter einem anderen Namen unterwegs, 2 Jahre stillschweigen wegen einiger Differenzen mit Kollegen welche meine Denkweise nicht akzeptierten und jetzt wollte ich es halt noch einmal unter einem anderen Namen versuchen.


    Würde mich freuen dennoch Antorten zu meinen Fragen zu erhalten.


    Gerne beantworte ich auch noch weitere Anfragen zu meinem Profil...


    Liebe Grüße...


    Ps: @ Drohne Daniel: Deine Antwort bez. Rücklagen und Verdienst beantworte ich Dir gerne per PM wenn Du mir erklärst warum Du dies wissen möchtest. Bis jetzt habe ich noch keinen gesehen welcher öffentlich seine Rücklagen und Verdienst darlegt... Warum auch? Wär nice to now zu wissen das 40 Mille vorhanden sind jedoch unrelevant um eine Diskusion zu führen....Oder??

  • Hallo Dennis,
    Ich bin sicher, dass Du über eine gezielte Suche zu den entsprechenden Schlagworten hier wesentlich mehr in Erfahrung bringen kannst.
    Um es mal so zu formulieren


    Klar kann ich mir Infos mit der Suchfunktion zusammensuchen. Was, für Dich spricht jedoch dagegen einen gezielten Thread mit meiner Frage zu eröffnen wenn es diesen noch nicht gibt?


    Gibt es Dir zu viele Themen in diesem Forum?


    Sry, versuche Dein Anliegen zu verstehen. Desswegen die Frage....

  • K
    Gibt es Dir zu viele Themen in diesem Forum?


    Sry, versuche Dein Anliegen zu verstehen. Desswegen die Frage....


    Pls. Naja, abgesehen von dem abrupten Auftakt relativ viel ähnlich gelagerte Pauschalfragen von Dir in jeweils einzelnen Beiträgen gesehen zu haben, deren konkreter Sinn sich nicht so unmittelbar erschlossen hat.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Pls. Naja, abgesehen von dem abrupten Auftakt relativ viel ähnlich gelagerte Pauschalfragen von Dir in jeweils einzelnen Beiträgen gesehen zu haben, deren konkreter Sinn sich nicht so unmittelbar erschlossen hat.


     
    Ist es verboten unterschiedliche Fragen eines dennoch "gleichgelagerten" Themas in einzelen Threads aufzusplitten?
    Die einen fühlen sich hier angesprochen wobei sich andere dort angesprochen fühlen....
     
    Was hast Du für Schwierigkeiten mit meinen Fragen? Es gibt doch noch millionen anderer Threads die Du beantworten kannst wenn Du keinen sinnvollen Beitrag zu meiner Frage zu leisten hast??
     
    Wenn mir keiner Schreiben mag erkenne ich dies auch ohne Deinen Beitrag der das Thema verzettelt!
     
    Danke und Gruß, Dennis


  • Was hast Du für Schwierigkeiten mit meinen Fragen? Es gibt doch noch millionen anderer Threads die Du beantworten kannst wenn Du keinen sinnvollen Beitrag zu meiner Frage zu leisten hast??
     
    Wenn mir keiner Schreiben mag erkenne ich dies auch ohne Deinen Beitrag der das Thema verzettelt!
     
    Danke und Gruß, Dennis


    Mach mal halblang. Weder schreib hier zum Zeitvertreib, noch verzetteln Rückfragen Dein Thema. Eher die Art, wie es auf den Tisch gebracht wurde.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Mach mal halblang. Weder schreib hier zum Zeitvertreib, noch verzetteln Rückfragen Dein Thema. Eher die Art, wie es auf den Tisch gebracht wurde.


     
    Gerne laß ich mich belehren meine Ausdrucksweise zu ändern wenn ich darauf hingewiesen werde was ich falsch mache!
     
    Es ging aus Deiner Anmerkung nicht hervor das es um meine "Art, wie es auf den Tisch gebracht wurde" sondern es wurde von
    "abrupten Auftakt relativ viel ähnlich gelagerte Pauschalfragen" gesprochen!
     
    Deine Art mir zu sagen das ich halblang machen soll finde ich nicht schön. Denn Du verhälst Dich wie Du mir nahe legst.
     
    Es ist wirklich nicht meine Absicht irgendwem auf die Füße zu treten und ich bin der letzte der nicht in der Lage ist mich für meine Wortwahl zu entschuldigen.
    Das einzige was ich möchte ist, in einem Forum welches es so nicht noch einmal gibt meine Fragen beantwortet zu bekommen. Es ist klar das nicht jeder vollkommen formulieren kann jedoch kann man dafür Verständnis zeigen, es hinterfragen oder gar ignorieren.
    Schade finde ich jedoch das man durch solche Erfahrungen eingeschüchtert wird weitere Fragen zu stellen!
     
    Und zum Thema "verzetteln": Was bringt mir mein Thema wenn man den ersten Meter des Threads dies ließt was wir uns gerade geben. Ich finde nicht das dies noch viel mit meinem eigentlichen Thema zu tun hat.
     
    Ich würde mir gerne wünschen wenn wir diese Sache vergessen könnten und ich weiterhin meine Fragen stellen darf ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.
    Für mein verärgertes Auftreten mag ich mich bei Dir entschuldigen...

  • Dann mag ich meine Frage mal ein wenig allgemeiner formulieren.
     
    Was denkt ihr schafft ein Bäcker in einer Woche 2 Gläser oder ein Karton? Klar ist die mögliche Antwort sehr diffus. Ich versuche halt irgendwie einen Anhaltspunkt zu bekommen ohne es gleich zu probieren.
     
    Ein Versuch war es mir halt wert...

  • Dann mag ich meine Frage mal ein wenig allgemeiner formulieren.
     
    Was denkt ihr schafft ein Bäcker in einer Woche 2 Gläser oder ein Karton? Klar ist die mögliche Antwort sehr diffus. Ich versuche halt irgendwie einen Anhaltspunkt zu bekommen ohne es gleich zu probieren.
     
    Ein Versuch war es mir halt wert...


    Ein durchschnittlicher Bäcker schafft zwischen sechs und zehn Karton im Monat. Wenn der Honig gut ist.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin erstaunt das es doch so viel ist.
     
    Jetzt, jedenfalls kann ich mir mal ein Bild machen bei welchen Mengen es übehaupt lohnt sich Gedanken zu machen über einen Bäcker zu vertreiben.
     
    Das wollte ich wissen. Vielen Dank für die indirekte annahme meiner Entschudigung :daumen:

  • Melino,
    deine Fragen sind unsittlich. Könnte es sein du bist beim Finanzamt?:lol::lol::lol::lol::lol:
    Gruß
    Remstalimker, welcher ganz neidisch auf Wentorfer ist:Ein durchschnittlicher Bäcker schafft zwischen sechs und zehn Karton im Monat. Wenn der Honig gut ist.

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Habe ich eingesehen wesshalb ich versucht habe meine Frage auch zu verallgemeinern.
    Ich bin ein Jungimker der sich Gedanken macht wie er seinen Honig noch vertreiben kann.
    Was bringt es mir mit einem Bäcker anzufangen wenn nach ein paar Monaten nix mehr zum liefern da ist.
     
    Entweder ich probiere es aus oder ich bekomme von Euch einen Tip, wie z.bsp. unter 6-10 Kartons brauchst Du nicht anzufangen.
     
    Dies ohne Erfahrungswerte einzuschätzen ist sehr schwer. Desswegen danke ich denen die mir mit ihrer Erfahrung helfen.
     
    Danke und Grüße,
    Dennis...