Belegstellen

  • Guten Tag,


    ich möchte gern einmal eine Belegstelle mit KÖ beschicken. Voraussetzung ist aber natürlich die Drohnenfreiheit. Dabei wird immer erwähnt, eine Drohnensperre einzubauen, davorzusetzen o.ä. Gibt es dafür fertige Teile, die man vor einem kleinen Einflugloch z.B. Mini-Plus oder EWK ... montieren kann ?


    Grüße


    Dr. Harper


    Die angelieferten Einheiten sind mit einem Drohnenabsperrgitter (5,2 mm) herzurichten!
    Auf absolute Drohnenfreiheit ist zu achten!

    Bioland Imkerei, Horst in Westfalen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Dr. Harper () aus folgendem Grund: Ergänzung -> Anforderung der Belegstelle

  • Hallo Dr. Harper,
    die Drohnenfreiheit der Begattungsvölker muss vor der Besiedlung geschehen. Durch ein Drohnenabsperrgitter oder was auch immer hier vor ein Flugloch empfohlen wird, geht auch die Königin nicht zum Hochzeitsflug. Ich kenne übrigens keine solche Empfehlung für Begattungsvölker - Drohenausflugssperre am Flugloch.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Dr. Harper,
    die Drohnenfreiheit der Begattungsvölker muss vor der Besiedlung geschehen. Durch ein Drohnenabsperrgitter oder was auch immer hier vor ein Flugloch empfohlen wird, geht auch die Königin nicht zum Hochzeitsflug. Ich kenne übrigens keine solche Empfehlung für Begattungsvölker - Drohenausflugssperre am Flugloch.
    Gruß Eisvogel


    Exakt. Die Bienen müssen bei Belegstellenbeschickung vor dem EWK oder MWK durch einen Feglingskasten (Marburger o.ä.) gesiebt werden. Geht recht einfach. Dann eine gute Suppenkelle voll Bienen in die vorbereiteten Begattungskästen geben, schließen, im Schatten beruhigen lassen und abends die unbegattete Königin durchs auf ganz groß gestellte Flugloch einlaufen lassen. Wenn die Bienen vor dem Transport noch fliegen sollen, den Schieber des Flugloches auf "Arbeiterinnen-Größe" stellen. Dann können keine Drohnen mehr zufliegen. Also DrohnenEINflugsperre...


    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Dr. Harper


    Es gibt Belegstellen die fordern ein Drohnenabsperrgitter.
    Man muss sich vorher informieren oder die Belegstelle anrufen.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Hallo Ruben,
    jetzt will ich es aber auch wissen. Wie funktioniert ein Drohnenabsperrgitter für ein Begattungsvolk? Drohn bleibt drinn und Königin geht ungehindert durch?
    Wir - mein Bienenverein - betreiben eine Landbelegstelle und wir fordern Drohnenfreiheit der Begattungsvölker. Es ist zwar heute nicht mehr so einfach die Drohnenfreiheit zu prüfen - mit dem EWK war das noch relativ einfach. Bei den Mehrwabenkästen ist dies auch eine Vertrauensfrage zum Belegstellenbeschicker.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel () aus folgendem Grund: Schreibfehler: Mach aus einem u ein i

  • Hallo Dr. Harper


    Es gibt Belegstellen die fordern ein Drohnenabsperrgitter.
    Man muss sich vorher informieren oder die Belegstelle anrufen.


    Das sind dann entweder die, die sich die Mühe sparen wollen, auf Drohnenfreiheit zu kontrollieren oder nur so wenige Gattenvölker aufstellen, dass möglichst keine Reinzuchtdrohnen via EWK die Belegstelle verlassen sollen?? :lol:

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo,
    man sollte in solchen Fällen Erfahrung verzapfen und keine Buchweisheiten. Ich gehe von Miniplus und Buckfastbelegstellen aus.
    Meine Miniplus sind da auf mehrereen Magazinen (4-5). Die oberen Magazine werden auf Drohnebrut durchgesehen und diese ausgeschnitten. Dann kommt auf das erste Magazin ein Absperrgitter. Alle Bienen der oberen Magazine werden vor dem Flugloch abgestoßen und wieder aufgesetzt. Jetzt sind Königin und Drohnen im untersten Magazin. Nach einiger Zeit sind die Magazine wieder besiedelt und aufgeteilt werden. Mehr als zwei Brutwaben benötigt ein Begattungsvölkchen nicht. Man kann jetzt pro Magazin eine Zelle oder eine königin unter Verschluss zugeben. Jetzt fängt das Theater mit den Absperrgittern an. Zuerst kommt ein Königinennabsperrgitter inner dran. Es verhindert, dass Königin nicht raus und Drohnen nicht rein können. auf der Belegstelle wird ein Drohnenabsperrgitter verlangt. Jetzt kann Königin durch der Drohn nicht. Wentorfer, das ist wegen der faulen Idealisten. rate mal warum viele Belegstellen nicht mehr geöffnet werden? Weil es nicht genügend Faulpelze gibt, welche jedes Wochenende auf der Belegstelle herumstinken wollen.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Ruben,
    jetzt will ich es aber auch wissen. Wie funktioniert ein Drohnenabsperrgitter für ein Begattungsvolk? Drohn bleibt drinn und Königin geht ungehundert durch?
    Wir - mein Bienenverein - betreiben eine Landbelegstelle und wir fordern Drohnenfreiheit der Begattungsvölker. Es ist zwar heute nicht mehr so einfach die Drohnenfreiheit zu prüfen - mit dem EWK war das noch relativ einfach. Bei den Mehrwabenkästen ist dies auch eine Vertrauensfrage zum Belegstellenbeschicker.
    Gruß Eisvogel


    Also bei den Buckfast-Belegstellen in D sind Drohnenabsperrgitter Pflicht. Zum einen um evtl. im Kästchen befindliche Drohnen am Flug zu hindern (EKWs gibts auf B-Belegstellen sowieso nicht). Zum anderen um zu verhindern, dass Drohnen mitgenommen werden. Stell dir nur mal vor, jedes Kästchen nimmt zehn Drohnen mit. Dann gehen beim nächsten Durchgang gleich 1000de Drohnen ab!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Wentorfer, das ist wegen der faulen Idealisten. rate mal warum viele Belegstellen nicht mehr geöffnet werden? Weil es nicht genügend Faulpelze gibt, welche jedes Wochenende auf der Belegstelle herumstinken wollen.
    Gruß
    Remstalimker


    Dachte ich mir. Umso mehr lobe ich mir unsere gute Edith, dank der unsere Belegstelle sogar rund um die Uhr betreut wird. :p_flower01::p_flower01::p_flower01: (auch wenn sie hier nicht mitliest)

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Wentorfer,
     
    du hast meine Ironie nicht bemerkt. Man sollte nicht auf dem hohen Ross sitzen. Arbeit auf Belegstellen ist nicht gefragt. so manche Belegstelle wird geschlossen werden, es sei, die Kritiker schwingen sich endlich auf.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo!
     
    Gute Antworten, aber woher man Drohnengitter bekommen kann, weis scheinbar doch keiner?
    Oder darf hier kein Händlername genannt werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
    IMME

  • Hallo Wentorfer,
     
    du hast meine Ironie nicht bemerkt. Man sollte nicht auf dem hohen Ross sitzen. Arbeit auf Belegstellen ist nicht gefragt. so manche Belegstelle wird geschlossen werden, es sei, die Kritiker schwingen sich endlich auf.
     
    Gruß
    Remstalimker


    Hallo Remstalimker,
    klar hab ich hab Deine Ironie verstanden, aber wohl den Fehler gemacht, auch ironisch zu antworten :wink:


    Grüße aus dem Norden


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wentorfer () aus folgendem Grund: Glatt den Gruß vergessen vor lauter Ironie

  • ...aber woher man Drohnengitter bekommen kann, weis scheinbar doch keiner?
    ...



    Hei,
    ich hab da ganz einfach mal beim großen H. geschaut:
    http://www.holtermann-shop.de/advanced_search_result.php?XTCsid=63b7e6c5b0c1717b87909a7c5dc4c1ef&keywords=Drohnengitter


    Viele Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.


  • Eine Quelle wurde schon genannt, ein weitere ist Graze. Für viele Kastchen gibt es die FLuglochscheiben mit verschiedenen Öffnungen, für Königinnenabsperr, Drohnenabsperr oder ganz zu -> Warnholz

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space