Honigbearbeitung mit dem Auf- und Ab

  • Hallo,


    ich hatte im letzten Jahr zwar den Honiglehrgang abgeschlossen, aber wir haben im Lehrgang die Gerätschaften leider nicht durchgenommen.


    Also habe ich mich einmal umgeschaut, um zu sehen wie ich denn zu meiner allerersten Honigernte die dieses Jahr ansteht am besten vorgehe, um den Honig schön Cremig zu bekommen.


    Imkerkollegen arbeiten da zB mit an Zeitschaltuhren angeschlossenen Bohrmaschinen etc.
    Das gefällt mir aber nicht so gut und ich liebäugle mit dem Honig Auf- und Ab, weil Handarbeit doch etwas schönes ist.


    Meine Fragen wären nun: Bekommt man den Honig damit auch Feincremig?

    Wie/ in welchen Abständen und wie lange muss
    der Honig gestampft werden?
     
    Bis zu welcher Völkeranzahl ist die Arbeit per
    Hand zu bewerkstelligen, dieses Jahr habe ich
    (bisher noch) 6 Völker, ich wollte nach der
    Frühtrachternte von jedem Volk 2 Ableger
    machen...


    Ich bin wie immer für jeden Tipp dankbar :)