Wer macht/hat Infos zur Schwarmbienenzucht ?

  • Hallo
    Ich suche Informationen zur Bienenzucht über den Schwarmtrieb, nicht wie üblich über den Nachschaffungstrieb.
    Ich meine ausdrücklich nicht die Verwertung von Schwarmzellen der Völker, die eben mal in Schwarmstimmung kamen, sondern das auswählen der besten Königin und das bewuste zum Schwärmen treiben ihres Volkes, zum Beispiel durch enghalten. Schwarmzellen werden immer bestens versorgt und auch in größerer Zahl angesetzt. Diese Weiselzellen von einer guten Königin (die in normaler Haltung durchaus schwarmträge sein sollte) könnten dann zur Beweiselung von Ablegern eingesetzt werden.
    Über praktische Erfahrungen würde ich mich am meißten freuen, aber ich habe keine Ahnung, ob jemand sowas macht.
    Gruß
    Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.

  • Hallo Wespenkönig,
    schau mal hier: www.mellifera.de Hier wird schon immer erfolgreich mit Schwärmen und sehr naturnaher Vermehrung gearbeitet.


    Es ist ja überhaupt nur eine vorübergehende Ansicht, dass Menschen kamen und sagten das Schwärmen ist etwas schlechtes! Sie wollten die Bienen "sesshaft" machen, weil sie es selber sind. Jetzt ist es an der Zeit zu erkennen, dass das dem Bien nicht entspricht. Schwarmvorwegnahme ist z.B. etwas wesensgemäßer.

  • Nabend zusammen,
    durch Enghalten kann man die Bienen schon zwingen.
    Aber dann ist es nicht die Entscheidung des BIENS, sondern die des Menschen.
    Unter Schwarmbienenzucht verstehe ich, den Bienen ihre Freiheit zu lassen, gemäß
    ihrer Sexualität sich zu entfalten. Dazu gehört der Vermehrungstrieb im Ausdruck
    eines Schwarms.
    Beste Grüße, Bienudo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Udo mit Sexualität hat das schwärmen nichts zutun. Da könnte man nur die Begattung drunter rechnen. Ich meine es hat ja auch nix mit Sexualität zutun wenn die Kinder bei den Eltern aus ziehen oder? :P

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • natürlich ist es Sexualität, denn der Schwarmakt ist der Moment der Vermehrung. :wink:


    Allenfalls der Vermehrung im mathematischen Sinne: aus einem Bien mach zwei. Im biologischen Sinne definitiv nicht!

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • Um das Volk zum Schwärmen zu bringen kannst du auch bienenfrei gemachte, gedeckelte Brutwaben zugeben. Und Zuckerwasser zufüttern, 1zu1, wenn Flugwetter ist und pollen zu holen ist. Dann brüten sie nämlich wie verrückt.

  • ...


     
    Huhu, hier der Drohn macht so was:lol:
     
    Wolfgang, wie wählst Du Deine Völker aus, die Du als vermehrungswürdig erachtest? Genau so machst Du das mit mit den Völkern, die Du durch den Schwarmakt vermehren willst auch:daumen:
     
    Diese Völker werden dann einfach nicht erweitert.
    Ebenso so die, die rausfliegen aus dem Bestand.
     
    Vollstopfen mit verdeckelten Brutwaben und füttern mit Honig bringt nix 100%iges, das sind übernommene Geschichten von Imkern, die es nie an größeren Völkerbeständen probiert haben. Es gibt Völker die hängen dann massiv vor und kommen trotzdem nicht ins Schwärmen. Verhonigen und stellen das Sammeln ein.
     
    @alle: Der Schwarmakt ist "der kleine Tod" des Bien und fast zeitgleich dessen Wiedergeburt und Vermehrung und Arterhaltung.
     
    Der
    Drohn

  • Natürlich hat der Schwarmakt etwas mit Sexualität zu tun, denn das abgebende Volk und das Schwarmvolk sind nach 2 Monaten genetisch nicht mehr identisch. Die Bienen des kleinenn Todes gibt es allerdings nicht mehr, weil es heute kaum mehr zu unzähligen Nachschwärmen kommt.
     
    Es ist schon lustig. Vor Jahren hat einer mit der Bienenhaltung angefangen, weil er ein Brot mit eigenem Honig wollte. Die heutige Internetjungimkergeneration will sofort den alten Hasen zeigen wo es lang geht und alles auf den Kopf stellen.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Drohn,
     
    wir reden nicht über Schweinereien. Da aber bei einem Schwarm wenig Drohnen mitfliegen hat der zurückbleibende Teil die weibliche oder männliche Variante oder ist das ein heterosexuelles Ereignis. Kannst du das als Fachmann für Todesstrategien mir verklickern.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Ich find es schon erstaundlich was man so alles in eine Volksteilung hinein interpretieren kann ;)
    Naja jedem seine Sichtweise der Dinge.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Drohn,

    Zitat

    Ergo ist der Schwarmakt auch Ausdruck der Sexualität des Muttervolks.

    da ist Sabi(e)ne sicher anderer Meinung, denn der Schwarmakt wird jetzt, ja jetzt im noch kalten Winter angelegt. Merke, der Schwarm ist die Geburt eines neuen Volkes. Somit ist der angesproche Vorgang etwas Geheimes, etwas Mystisches von den Gestirnen beeinflusstes. Das müsste doch deiner Theorie etwas näher kommen. So, jetzt gehe ich zu meinen Bienen und frage die mal. Betroffene wissen es meist besser.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: