Marge für Wiederverkäufer

  • Hallo liebe Kollegen,
    würde mal gerne eine Art Umfrage starten mit welchen Margen ihr den Honig an Wiederverkäufer vermarktet?
     
    Bis jetzt habe ich ein Model gefunden +30% in Form von 15% günstigererem Einkauf und + 15% teurer als Direktvertrieb im Verkauf.
     
    Ich denke wir können uns auf Handwerksbetriebe beschränken da der Einzelhandel mit 100 - 300% arbeitet..
     
    So denn, freue mich auf Euere Antworten....
     
    Gruß Melino

  • Hallo,
    ich hätte eine kleine Zwischenfrage: 4,50 für 500 gramm unseres kostbaren Honigs finde ich einen guten Preis.
    Bei uns in der Gegend verkaufen ihn die Imkers leider für im Durchschnitt 3,40 € je 500 gramm DIB Glas.


    Nun überlege ich, ob ich vom DIB Glas die Finger lassen, und stattdessen lieber Honig in Bügelgläsern (sieht edel aus, ist praktisch aber leider sind die Dinger auch teuer) verkaufen soll. Am liebsten wären mir ja lichtundurchlässige Steinguttöpfchen gewesen aber dafür gibts ja scheinbar keinen Hersteller...


    Wie handhabt Ihr das, könnt Ihr den Honig zu vernünftigen Preisen im DIB Glas vermarkten oder habt Ihr da eigene Lösungen?

  • Nun überlege ich, ob ich vom DIB Glas die Finger lassen, und stattdessen lieber Honig in Bügelgläsern (sieht edel aus, ist praktisch aber leider sind die Dinger auch teuer) verkaufen soll. Am liebsten wären mir ja lichtundurchlässige Steinguttöpfchen gewesen aber dafür gibts ja scheinbar keinen Hersteller...


    Hi,


    viele von uns vermarkten im schlichten Rundglas mit diversen Deckeln.
    Dazu ein eigenes Etikett. :p


    Teure Lösungen würde ich vermeiden.
    Würdest Du sowas kaufen, zumal Du schreibst, daß bei Dir Honig verramscht wird?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.


  •  
     
    Hallo Wabenklau!
    Du verzettels meinen Thread. Erstens wurde diese Thema schon tausendmal diskutiert und 2. würde ich mich freuen wenn Du für Deine Frage ein neues Thema öffnen könntest :evil:
     
    So, jetzt zum Thema:
    @ Radix:
     
    Also verkaufst Du egal welches Gebinde mit einer Marge von 22%? an wvk?
     
    Mich würde interessieren wie ein Kaufmann dies ein wenig kaufmännischer löst :lol:
     
    So pie mal Daumen ist mir dies zu unproffesionel einen ganzen Bezirk zu komisionieren

  • Mich würde interessieren wie ein Kaufmann dies ein wenig kaufmännischer löst :lol:


    Moin , Moin aus Hamburg,
    also, ich verkaufe meien Honig 20 % günstiger an Menschen, die entweder größere Mengen privat abnehmen oder aber auch an Menschen, die den Honig weiter verkaufen. Das ergibt beim Verkauf dann eine kalkulatorischen Aufschlag von 25 %. Wem das nicht genügt, der muß eben mehr nehmen. Ich verkaufe aus Prinzip so nie ein Glas unter 4 €/500 g.
     
    Letztendlich geht es nur über Menge und die ersparnis kommt nur über ersparte Kosten im Verkauf. Die Arbeit bis zu diesem Punkt ist immer gleich. Nur weil einer mehr abnimmt, habe ich/ und die Bienen nicht weniger Aufwand bei der Herstellung.
     
    Grüße aus dem sonnigen Norden bei strahlend blauem Himmel
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Also verkaufst Du egal welches Gebinde mit einer Marge von 22%? an wvk?


    Hallo Melino,
     
    bisher habe ich nur kleine Mengen Honig (VK an einen WVK).
    Der nimmt jeweils nur 1 Karton (12 Gläser) ab.
    Wenn fast alle, Telefon...


    Zahlung direkt in bar. Der 1. Karton (als Einstieg) in Kommission.
    Idee von Henry. Gute Idee..:liebe002:


    Der Rest geht privat.


    Ich mag die "krummen" Geldwerte nicht.
    1€ rechnet sich leichter... :wink:


    Überlege gerade, in diesem Jahr auf 5.-€/Glas zu gehen.
    Scheint durchsetzbar. Schließlich gibt es diesen Honig nur bei mir...
    VK bekommt dann auch etwas mehr.


    Wenn ich mal viel Honig habe, denke ich weiter drüber nach.:cool:


    Z. Zt. alles ausverkauft.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Radix () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Überlege gerade, in diesem Jahr auf 5.-€/Glas zu gehen.
    Scheint durchsetzbar. Schließlich gibt es diesen Honig nur bei mir...


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    geht prima. Zum testen solltest Du verschiedene Honige in verschiedenen
    Preisklassen vorhalten. Frühjahrshonig (geringe Erntemengen /selten :wink:)für 5,- Rapshonig für 4,- und Du solltest auch einen für 6 € haben.
     
    Dann schau mal was passiert :wink:
    Mein teuerster Honig für 6,50 € ist immer am schnellsten weg.

    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Also ich hab mich jetzt nochmal damit auseinandergesetzt und bin bei 25% gelandet.
    Ich verkaufe ausschließlich in 250gr/Einheiten von daher sehen da 20 oder 25% net viel aus.


    Naja, 20-25% sind jetzt mal meine Latte, muss nur noch gucken woran ich 20 und 25 festmache