Neuling sucht...

  • Hallo liebe Forengemeinde!
     
    Seit einiger Zeit interessiere ich mich sehr für die Imkerei und habe schon etliche Informationen sammeln können. Sehr viele durch das Lesen hier im Forum, dennoch fehlt mir die Praxis.
    Dieses Jahr möchte ich gerne mit einsteigen. Aus diesem Grund habe ich mich hier angemeldet und suche noch Gleichgesinnte die aus meiner Umgebung kommen.
    Ich komme aus Alpen (am Niederrhein).
    Es gibt hier kleinere Vereine, aber diese sagen mir persönlich leider nicht zu.
     
    Ist es üblich das man als Imker einem Verein beitritt?
     
    Viele Grüße!

  • Herzlich Willkommen! Und Gratulation zu Deiner Entscheidung.


    Einen Vereinsbeitritt finde ich, obwohl ich extremer Vereinsmuffel bin, nahezu unvermeidbar, weil es der Ort ist, an dem Du am besten einen erfahrenen Paten finden kannst, der Dich in die Welt der Bienen einführt.

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • ...weil es der Ort ist, an dem Du am besten einen erfahrenen Paten finden kannst, der Dich in die Welt der Bienen einführt.


    ...und dort auch eine finanzielle Förderug erhalten kannst und auch über den Verein versichert bist.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Busybee,
     
    naja, finanzielle Förderung eher indirekt. Ich bin nicht weit weg von Dir, allerdings selber noch Anfänger.
     
    Von "meinem" Verein habe ich im vergangenen Jahr 2 Völker incl. Beuten "geliehen" bekommen. So konnte ich erst einmal ins Imkerleben reinschnuppern. Hätte ich festgestellt daß es nichts für mich ist, hätte ich die Völker samt Beuten zurückgegeben und gut.
    Da ich aber nun vom Bienenvirus infiziert bin, mache ich weiter und gebe in diesem oder im nächsten Jahr 2 Völker samt Beuten zurück.
    Inzwischen können Ableger gebildet werden, und so sind zumindest die Bienen kostenlos.
     
    Weiterhin wird in unserem Verein z.Zt. wieder 1x wöchentlich ein Neuimkerstammtisch angeboten. Falls Du Interesse hast, melde Dich, ich gebe Dir dann die entsprechenden Info´s.
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Vielen Dank für eure Antworten!
     
    ein Vereinsmuffel bin ich auch, irgendwie...
    Aber das mit der Versicherung ist schon ein Argument!
     
    @ Heike,
    vielen Dank für dein Angebot!
    Ich schicke dir eine PN.

  • Hallo Heike,


    gibt es in eurem Bundesland keine finanzielle Förderung für Einsteiger?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin,
    Hardy , nein, gibts hier nicht !
    geht alles an die Institute zwecks Faulbrutforschung etc.
    Gab mal verbilligtes Perizin über den Verein.
    In Wesel , beim Aumeiervortrag fiel mir aber auf, das der Vereinsvorsitzende ganz scharf auf Unterschriften war.
    Ich nehme daher an, das für diese Veranstaltungen, Gelder gibt.
    Vereinsintern gibt es hier in Bocholt 2 Ableger umsonst.
    Bekommen meine Patenkinder von mir aber auch.
    Gruß
    Helmut

  • Moin ,
    hallo Busybee,
    unser lieber Bernhard wohnt in Rheinberg,
    soviel ich weiß ist er sogar in Alpen Kassenwart des Vereins.
    Dann wird dir in der Ecke ganz bestimmt geholfen.
    Ich bin leider auf der anderen Rheinseite.
    Alpen - Isselburg = 35 km
    Allzeit bereit.
    Gruß
    Helmut

  • Hallo Busybee,
     
    hast ´ne Antwort PN.
     
    Zum Thema Vereinsmuffel: ich bin auch kein "Vereinsmeier", den Imkerverein halte ich für mich schon für sinnvoll. Muß halt jeder für sich selber entscheiden.
     
    Was Du als erstes lernen wirst, egal ob Du Bücher liest, hier im Forum stöberst oder Dich mit Imkern aus Deiner Nähe unterhältst:
     
    3 Imker = 5 Meinungen :wink:
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)