Völkervereinigung

  • Hallo Imkers,
     
    was macht Ihr eigentlich mit der "obsoleten" Königin, wenn ihr jetzt im Frühjahr schwächere Völker vereinigt?
    Wäre es eine Möglichkeit die Königin zusammen mit einen Schöpflöffel voll Bienen in ein Begattungskästchen als Reserve, weiterzuführen?
     
    Dann habe ich noch eine Frage:
    Kann ich eine Bienenflucht zwischen die zu vereinigenden Völker geben?
    Ich hätte dann den Aufsatzkasten wieder frei und brauche am nächsten Tag keine Bienen in den unteren Raum abstossen?
     
    viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • ...was macht Ihr eigentlich mit der "obsoleten" Königin, wenn ihr jetzt im Frühjahr schwächere Völker vereinigt?
    Wäre es eine Möglichkeit die Königin zusammen mit einen Schöpflöffel voll Bienen in ein Begattungskästchen als Reserve, weiterzuführen?


    Hallo Gerhard,


    Du vereinigst doch, weil die Kö doch nicht das leistet, was Du erwartest.


    Lieber Brutableger von einem starken Volk machen, nach 9 Tagen 1 Weiselzelle stehen lassen für neue Kö.
    Ist auch nicht mehr Arbeit, und sich Kümmern (Füttern) mußt Du sowieso.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Gerhard,
    wenn im schwächeren Volk zu dieser Zeit keine Brut ist,
    diese würden die Bienen durch eine Bienenflucht ohnehin nicht verlassen,
    (wozu dann diese einsezen?), warum nicht gleich vorm Flugloch abfegen?
    Radix schrieb ja schon über die Verwendung der Königin des schwächeren Volkes.
    Zu Deiner Idee, jetzt schon diese in einem Begattungskästchen zu verwahren:
    Es ist nachts noch recht kalt, wie soll diese kleine Bienenmenge sich warmhalten, ohne Futtervorräte?
    Wenn Du dieses Volk unbedingt erhalten möchtest, ohne "Umwege",
    wie wäre es mit Einengen?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Gerd!
     
    Völkervereinigung erscheint mir überhaupt nicht mehr so sinnvoll, besser erscheint mir das schwache Volk über Absperrgitter einem starken Volk aufzusetzten und den "Bienenüberschuss" des starken Volkes zu nutzen.
     
     
    Dr. Liebig führte Versuche mit dem Aufsetzen von schwachen Bienenvölkern über Absperrgitter durch. Das habe ich auch schon probiert und funktioniert wunderbar.


    siehe auch die Beiträge:
    http://www.imkerforum.de/showpost.ph...4&postcount=24
    http://www.imkerforum.de/showpost.ph...9&postcount=35



    MfG
    Honigmaul

  • Hallo und erstmal Danke für Eure Antworten.
     
    der Grund für die Vereinigung ist weniger die schwache Brutleistung, sondern weil ich meine Kapazität als Hobby-Freizeit-Imker etwas reduzieren muss. Bei einer kurzen Kontrolle habe ich festgestellt, dass es gottseidank noch in jedem Kasten brummt. Es sind überall junge KÖ drinnen.
     
    Ich habe Beuten mit Boden. Deshalb muss ich zum Vereinigen das schwächere Volk erst in einen HR-Kasten umhängen und dann auf das starke Volk aufsetzen. Die Brutwaben hänge ich sofort nach unten. Vermutlich werden aber nicht alle Bienen nach unten gehen, sodass ich am nächsten Tag die Waben abstossen muss. Ich brauche ja den HR wieder.
    Wenn ich aber eine Bienenflucht einsetze, sollte am Morgen der Aufsatz bienenfrei sein.
     
    Ich habe bis jetzt noch nix vereinigt *rotwerd*, darum will ich mir vorher jeden Schritt genau überlegen.
     
    Danke schon mal für Eure Hilfe und Antworten.
     
    viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Dr. Liebig führte Versuche mit dem Aufsetzen von schwachen Bienenvölkern über Absperrgitter durch. Das habe ich auch schon probiert und funktioniert wunderbar.


     
    Dr. Liebig bekommt einen Minuspunkt von mir, wozu soll denn das ASG gut sein? Die herrschende Dame soll sich doch dorthin bewegen können wohin sie auch will.
     
    Es genügt eine mit einem Zerstäuber angefeuchte Küchenrolle zwischen den beiden Zargen. :daumen:

  • Dr. Liebig bekommt einen Minuspunkt von mir, wozu soll denn das ASG gut sein? Die herrschende Dame soll sich doch dorthin bewegen können wohin sie auch will.
     
    Es genügt eine mit einem Zerstäuber angefeuchte Küchenrolle zwischen den beiden Zargen. :daumen:


    nein, es geht darum beide Völker zu behalten, nicht daraus eines zu machen.
    Da zwei Königinnen während der Sanierung im gleichen Kasten sind ist das ASG durchaus sinnvoll. Ohne selbiges dürfte es da Probleme geben das gewünschte Ziel zu erreichen.

  • Achjee, schon wieder ein neues Kürzel...:roll:
    Für ASG haben wir doch lt. Glossar schon AG...:u_idea_bulb02:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Gerd,
     
    wurde schon geschrieben, die Bienen werden die Brut nicht für eine fremde Kö verlassen. Und dann schon garnicht durch eine Bienenflucht.
    Eher schaffen sie nach.
    Deshalb, wenn der Schritt gemacht werden soll, Absperrgitter-leeren Honigraum-Brutwaben mit oder ohne Kö. Wenn Du möchtest, Zeitungspapier mit ein paar Löchern auf das AG.
    Ohne 2te Kö starkes Volk und die leeren Waben können als Honigwaben stehen bleiben, wenn Du aus bebrüteten Waben erntest.
    Mit 2ter Kö, stärkeres Volk, viel Raum, Honigraum, geben.
    "Vor der Tracht ist mir kein Volk zu stark", sagte schon Sklenar.
     
    Grüße Thorben

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • Hallo Imkers,
     
    hab nochmal ne Frage zu den Thema:
    Kann ich die besetzten Waben, nachdem das Volk n paar Stunden weisellos ist, einfach in meiner Trogbeute hinten dazuhängen? Die Beute wäre groß genug. Ich würde zusätzlich mit Thymiantee einsprühen.
     
    Geht das, oder fangen die ne Keilerei an?
     
    Danke schon mal für Eueren Rat und viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Hallo Imker,
     
    ich brauche nochmal Eueren Rat zu obrigen Thema.
    Habe übers WE alles durchgesehen und festgestellt, dass ich aus Platzgründen das starke Volk in das schwache vereinigen müsste.
     
    Fragen:
    - Klappt das prinzipiell nicht, oder doch wenn ich
     
    1. das schwache Volk vorher ein paar Stunden weisellos mache
    2. die "neue" Beute kräftig mit Thymiantee einsprühe
    3. die neuen Brutwaben incl. neue KÖ zu der wenigen vorh. Brut hänge
    4. restliche Futterwaben incl. Bienen in meine Trogbeute hinten dazu hänge
    5. In das Flugloch Zweige stecke (nach Methode Sabine), um die Flugbienen zur Neuorientierung zu zwingen.
     
    - gibt es etwas was ich dabei noch unbedingt beachten muss?
     
    Sorry ich mache das heuer zum Ersten mal.
     
    vielen Dank schon mal und viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.