10er dadant - mögliche probleme...

  • hallo imkerInnen,


    am mittwoch hole ich im sägewerk einen kubikmeter weymouthskiefer ab um die wohnungen für meine völker zu bauen, die jetzt noch in ablegerkästen vor sich hin summen.


    dabei stehe ich vor einer entscheidung, bei der ich über weitere meinungen sehr dankbar wäre. der imker bei dem ich im sommer praktikum gemacht habe benutzt das mod. 12er dadantsystem in seinem betrieb und ich würde auch gerne bei diesem system bleiben, da es mich einfach überzeugt hat. nur würd ich gerne auf 10er dadant gehen um einerseits den rücken etwas zu schonen und weil 10er dadant besser auf europaletten passt.


    nun hab ich gehört es gibt evtl. probleme bei der futterversorgung. könnt ihr mir sagen worauf ich da achten muss?


    kommen kleine zellen dem 10er dadant entgegen? (passen ja mehr rähmchen rein bei 32mm abstand)


    die ablägerkästen bei meinem praktikumsbetrieb waren genau halb so breit wie die großen beuten. so konnte man immer zwei ablegerkästen nebeneinander stellen und mit einem deckel von einer großen beute zumachen. denkt ihr dass dieses system bei 10er dadant auch funktionieren würde? oder ist der ablegerkasten dann zu klein?


    bin gespannt auf eure meinungen! aber nich streiten wa :lol:

  • stoerenfrieda ,
    also meiner Meinung nach gibt es bei beiden Varianten keine Futterprobleme, wenn du richtig einfütterst. Das nimmt sich nix. Wenn du auf das kleine Zellenmaß gehen willst und damit vielleicht auch auf die 32mm Abstand, kannst du ruhig auf das 10er gehen, denn dann passen ja auch mehr Rähmchen rein. Es gibt in den Verbandszeitung DER BUCKFASTIMKER in der aktuellen Ausgabe einen interessanten Artikel dazu. Da kannst du dich ein wenig schlau machen.
    Viel Glück und guten Start
    beeahead
    bee:-D

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo stoerenfrieda,
    ich kenne keine Vorratsprobleme im 10er Dadant. Der Platz reicht.
    Ich verwende ebenfalls 5er Ablegerkästen und die überwintern prima. Allerdings stelle ich die niemals einzeln auf, sondern immer im Block.
    Viele Grüße,
    Rudi

  • danke für die schnellen antworten


    hi frieda
    welche Biene tust du denn rein?


    weiß ich noch nicht, hab jetzt ein paar aus der elgon linie um das kleine zellmaß auszuprobiern. einen schwarm (mein erstes volk) hab ich an meinem geburtstag letztes jahr hier vor der haustür gefunden. ist allerdings ein nerviges völkchen. will dauernd schwärmen. dann hab ich noch ein paar völker von dem imker bei dem ich praktikum gemacht hab. der züchtet buckfast. wenn mich die elgon überzeugen behalt ich die. ansonsten würd ich auch gern versuchen die buckfast auf 4,9 zu kriegen, da die ganz gut abgehn.

  • Hallo,


    mit den Bienen und dem Futter sehe ich keine Probleme, wenn du keine gravierenden Fehler machst.
    Mit dem frisch geschnittenen Holz, für die Magazine sehe ich Probleme. das müsste doch erst noch ein bischen trocknen.
    Ansonsten viel Glück.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo stoerenfrieda,
    ich kenne keine Vorratsprobleme im 10er Dadant. Der Platz reicht.
    Ich verwende ebenfalls 5er Ablegerkästen und die überwintern prima. Allerdings stelle ich die niemals einzeln auf, sondern immer im Block.
    Viele Grüße,
    Rudi


    Aber kriege ich denn da fünf Rähmchen rein? Wenn ich die Kästen 415mm breit baue (20mm Wandstärke) dann müssten die Ablegerkästen 207mm breit sein. Ziehe ich da nochmal 2x20mm für die Wandstärke ab bleiben gerade mal 167mm Raum für die Rähmchen. Ich habe also gerade mal 7mm Spielraum bei fünf Rähmchen. Meint ihr das reicht?

  • Hallo Stoerenfrieda,
     
    ich finde ein gemeisamer Deckel ist kontraproduktiv, obwohl möglichst wenige Gerätschaften vorteilhaft sind. Ein Ablegerkasten sollte beweglich sein, da kommt man um den eigenen Deckel nicht herum. In einen Ablegerkasten sollte auch ein Schwarm reinpassen, er sollte auch eine Beobachtung der Volksentwicklung möglich machen. Drei Waben waren selbst dem Anhänger der Zentralwabe Pfefferle zu wenig. Er hat von 3 auf 4 erweitert. Ich halte 6 Waben für ideal. Hier kann der Ableger bis Mitte Juni verbleiben, ist leicht zu transportieren und behindert den Imker darin zu überwintern.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: