Konventionelle Verbände

  • Moin,
     
    ich wollte mal anfragen ob jemand einen Verband kennt der für konventionelle imkerei steht. Also das Gegenteil von Bioland und Demeter. Und ob man über ihn oder durch ihn meinen Honig verkaufen kann.
     
    Gruß: Andreas

  • Wie wäre es mit deinem Ortsimkerverein. Heute war ich bei so einem in der Provinz. Nur einer der 16 Anwesenden imkert mit Magazin, der Rest mit Hinterbehandlungsbeuten und ein Anderer hatte ca. 1o Völker, der Rest 2 - 6. Bienenvölker müssen sie dieses Jahr wieder neue kaufen. Das ist die zweite Versammlung des zweiten Vereins, aber am Dienstag werde ich den dritten besuchen. Ich hoffe irgendwann den Verein zu finden, der sich wirklich um seine Mitglieder kümmert, der Zusammenarbeit und Unterstützung zwischen den Imkern und die Aufbauarbeit mit Jungimkern fördert. Aber so wie es aussieht, muss ich den wohl selbst gründen. Wenn man will, dass was richtig gemacht wird, muss man es halt selbst tun.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Ich war vorigen Monat zum zweiten mal bei der Vereinsversammlung und erstaunlicherweise über dreißig Anwesende. Gemeinsames Alter, zusammen mehrere tausend Jahre.:lol: Ich war allerding sehr angenehm überrascht wie sich alle engagieren. Wir haben sogar eine eigene Belegstelle.

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Es gibt wohl überall sone und solche. Fin ich toll, habe auch im Internet schon gute Auftritte gesehen. Bin richtig gespannt was der dritte Verein bringt. Im schlimmsten Fall geh ich zum Ersten, der Chef hat mit Ableger angeboten, DNM-Rähmchen geschenkt und ist ausgesprochen freundlich. Naja, und den Rest werd ich wohl selbst organisieren müssen.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der noch keine hat und deshalb wie wild auf der Suche ist. Werde den Tipp mit der offenen Hornissenbeute ausprobieren.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Um mal zum Thema zurück zu kommen:


    Ein anderer Ansatzpunkt wären Honigerzeugergemeinschaften, gibt es beispielsweise in MV. Entweder man verkauft seinen Honig selbst mit den entsprechenden Etiketten oder die Erzeugergemeinschaft kauft den Honig auf und verkauft ihn dann. Die Preisdifferenz zwischen beiden Varianten ist dann natürlich auch dementsprechend.

  • Hallo !
     
    Was glaubst Du warum alle auf den D.I.B. schimpfen ... es gibt in der Beziehung keine Alternative. Und ich habe Hoffnung das der D.I.B. seine eigene Alternative werden kann ...
     
    Wenn Du als Bayer (keiner weiß wo Du herkommst) schimpfen willst:
    http://www.v-b-b.net/start.htm
     
    Gruß
    Bienen.Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo !
     

    Hallo.
    nur der Vollständigheit halber. Wenn er BAYER ist, wenn, dann hat er zwei Möglichkeiten:
    www.lvbi.de
    Gruß Eisvogel


     
    Der LVBI ist aber mitGlied (und Organ ?) des D.I.B. ... und das hatten wir dann ja schon ...
     
    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.