Bienenstand zu Feucht?

  • Hallo, ich war heute bei den Bienen und stellte fest das an einem meiner beiden Stände extreme Feuchtigkeit herrscht.


    Die Windeln waren voller Wasser und die Rähmchen sind schwarz (Schimmel?).


    Nun habe ich die Abdeckfolien entfernt und überlege ob ich den Standort wechseln soll, wegen der Nässe dort scheint mir der Platz für Bienen nun doch nicht so geeignet...


    Welche Erfahrungen habt ihr mit Nässe und würdet ihr mir Raten den Ort zu wechseln?

  • Feuchte Standorte sollte man tunlichst meiden. Krankheiten wie Nosema werden durch Nässe begünstigt.
    Ich würde den Standort wechseln.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Die Windeln waren voller Wasser und die Rähmchen sind schwarz (Schimmel?).


    Du imkerst laut Profil in Magazinen (Segebergern). Wie lang hast du die Windeln schon drinnen? Sollten diese schon länger drin sein, dann entsteht die Feuchte in erster Linie durch die geschlossenen Beuten und nicht durch den Standort.

  • Hallo Wabenklau,


    Kunststoffbeuten müssen das ganze Jahr über den offenen Gitterboden haben.
    Sonst ertrinken Dir die Bienen wortwörtlich im Wasser.
    Das schmale Flugloch genügt da nicht.
    Es gab mal Versuche mit Beuten aus PU ohne offene Gitterböden, die konntest Du nach einem Winter als Aquarium benutzen.
    Sollte das Phänomen, wie Du schreibst, nur an einem deiner Standorte auftreten, ist ein Umzug allemal trotzdem überlegenswert.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Wabenklau,


    Kunststoffbeuten müssen das ganze Jahr über den offenen Gitterboden haben.
    Sonst ertrinken Dir die Bienen wortwörtlich im Wasser.

    ... wußte ich auch nicht. Danke für den Hinweis!
    Habe die Styroporwindeln entfernt. Ich hatte sie nach der OS-Behandlung zum Varroa-Zählen eingeschoben. Im Moment fallen nur 0 bis 1 pro Woche.

  • Hallo !
     

    Sollte nicht bei allen Beutentypen die Windel nur Tageweise (Varoakontrolle etc) drin sein? Also auch bei Holzbeuten?


     
    Und was mache ich in unseren Trogbeuten ohne offenen Boden ?
    Habe ich eine Chance ohne Kreis- oder Stichsäge ?
     
    Panik warum imkern so viele mit geschlossenem Boden wenn man doch offene verwenden soll ? Und warum ist der hole Baum unten nicht offen ... wenn ....
     
    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  • Und was mache ich in unseren Trogbeuten ohne offenen Boden ?
    Habe ich eine Chance ohne Kreis- oder Stichsäge ?
     
    Panik warum imkern so viele mit geschlossenem Boden wenn man doch offene verwenden soll ?


    Es gibt mindestens so viele Imker, die offene Böden für ihre Holzbeuten haben, wie solche mit geschlossenen Böden. Es gibt für beide Varianten pro und contra.
    Bei Holzbeuten jedenfalls funktionieren beiden Böden gut.
    Bei Styropurbeuten sieht das allerdings ganz anders aus: siehe oben.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"