März 09: Wie viele überleben...

  • 1/1, nagt aber meiner bescheidenen unerfahrenen Meinung nach am Hungertuch, Imkerpate allamiert, der schaut sich nach Futterwaben um. Bekommen also als bald möglich.

    Alle Angaben ohne Gew(a)ehr ;) / Gruß Chris

  • Meine beiden Völker in Segebergern leben bis jetzt. Reinigungsflug muss gewesen sein - der Totenfall ist fast vollständig abgeräumt. Futterverbrauch beim kleineren Volk z.Zt. 0,75kg/Woche, beim größeren 0,5kg/Woche. Noch 8kg in beiden drin. Habe die Varoaschieber eingeschoben, um die Warmhaltigkeit der Segeberger zu nutzen. Habe die Fluglöcher eingeengt, um Räuberei vorzubeugen. Nach dem Gemüll zu urteilen, scheinen beide Völker über alle 11 Waben verteilt zu sein. Öffnen werde ich die Völker erst, wenn Flugbetrieb ist.

  • @MarkusMarbach
    Das hatte ich auch schon mal - mein Beileid! Nosema oder Ruhr vermutlich. Muß aber wirklich nicht am Sirup liegen; vielleicht waren die Völker auch schon angeschlagen. Kürzlich haben sie ja im DBJ berichtet, daß viele Infektionen mit amerikanischer Faulbrut unentdeckt bleiben weil sie eben lange Zeit schleichend sich entwickeln. Es gibt offenbar ganz verschiedene Linien und da kann es eben sein, daß dann solche Infekte im Winter so richtig "reinhauen".
    Na, bis zur Schwarmsaison hast Du ja Zeit zum neu einrichten...auf ein Neues, nur nicht aufgeben!


    Melanie


    Hallo Melanie,
    danke, ich glaube ich lasse mal ne Probe untersuchen.
    Ja, ich mache weiter! Ich kann ohne :Biene::Biene: nicht sein.

  • Hallo zusammen,
    also ich wäre auch für eine anonyme "Verlustkarte" von Deutschland. Das wurde ja an anderer Stelle schon diskutiert (habs bloß nicht mehr gefunden :oops:). Denn die Verluste scheinen doch regional sehr unterschiedlich zu sein, wie ich an den Ausfällen bei lagerfeuer und MarkusMarbach sehen kann. Die sind ja ganz nah beieinander und auch in meiner Nähe und ich hatte ja auch 70%. Auch andere Imker aus unserer Ecke hier bestätigen mir Verluste. Scheint also für unsere Region schlecht gelaufen zu sein, wie auch schon die Honigernte 2009.


    Eine anonyme "Verlustkarte" wäre nicht schlecht.
    Habt ihr auch den gleichen Befund entdeckt wie bei mir?