Welche Magazinbeute für den Jungimker

  • Hallo Sabi(e)ne


    Wenn ich so etwas behaupte und im Forum schreibe,dann sind das gesicherte Tatsachen.
    Ich schreibe hier nicht um mich wichtig zu machen oder Märchen zu erzählen.
    Der Imker hatte seine Bienen untersuchen lassen ,und rundum war nachweislich keine AFB
    gefunden


    Stevo

  • Zum zweiten Mal heute abend: denk nicht weiter drüber nach!


    Bienen heizen NICHT die ganze Kiste, sondern im Winter nur die Wintertraube = sie überleben auch bei minus 50°C, solange sie trocken sitzen und genug Futter haben.
    Meine Kisten sind aus 18mm Fichtenleimholz 2. Wahl Baumarkt - mir ist schon viel passiert, aber erfroren ist mir noch keins (und ich wohn 200km südwestlich von dir, du bist in HH näher an der Nordsee und noch weniger gefährdet).


    Dicke Isolierungen haben nur einen Sinn in Alaska oder Kanada, und sogar dort bringt man die Kisten lieber in (wärmeren) Scheunen unter, als sie nach jedem Blizzard aus dem Schnee auszubuddeln, damit sie Luft bekommen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne


    Wenn ich so etwas behaupte und im Forum schreibe,dann sind das gesicherte Tatsachen.
    Ich schreibe hier nicht um mich wichtig zu machen oder Märchen zu erzählen.
    Der Imker hatte seine Bienen untersuchen lassen ,und rundum war nachweislich keine AFB
    gefunden
    Stevo


    Dann frag mal den Ruttner, in welcher Menge es an Sporen bedarf, um einen Ausbruch zu provozieren.
    Aus einer Kiste ohne Waben ist das in 1000 Jahren nicht gekommen.
    Eher aus Räuberei aus verseuchten Völkern, und nicht aus nur einem einzigen infiziertem Volk, da muß schon noch mehr gewesen sein.


    In diesem Fall glaube ich einem deutschen Institut, weil die Ergebnisse durch genug andere (Schweiz, GB, US, Ca, etc) heftig verifiziert wurden.:wink:
    Und hier um die Ecke hatten sie 4 Jahre lang immer wieder AFB, bis sie drauf kamen, daß es da einen russischen, nicht-vereinsangehörigen, nicht-veterinäramtgemeldeten, nicht deutschsprechenden, in Alleinlage wohnenden Schwarzimker gab - mit 22 Völkern.
    Und auch dann war es noch ein Kampf über weitere 4 Jahre, weil er sich nach jeder Verbrennung umgehend Völker von zuhause mitbringen ließ...:evil:
    Bis ihm von Amts wegen die Bienenhaltung (und auch gleich jede weitere Tierhaltung :evil: untersagt wurde...seine Schweine hat der Schlachthof gemeldet - zu krank & zu viele offene entzündete Wunden zum Schlachten zum Verzehr.....:evil:)
    Danach ist er nach Süddeutschland gezogen und hier ist AFB-mäßig Ruhe.


    Und ich nehm gern jederzeit eine AFB-Kiste undesinfiziert OHNE Waben & sonstige kratzbare Rückstände - da kriegt kein Volk einfach so AFB drin.


    Und das hat alles nix mit dir zu tun, sondern mehr mit den Verbindungen hinter den Kulissen, die du als Anfänger nicht mal vermutest.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Schwarzimker = nicht gemeldet bei Veterinäramt, Tierseuchenkasse, und ohne Haftpflicht - und Diebstahl/Frevelversicherung.
    Und natürlich auch unbekannt beim lokalen IV, weil kaum deutsch sprechend.
    (wir haben hier auch kurdische/türkische Problemvölker, nicht bloß russische/kasachische/sibirische/polnische/tschechische/bulgarische...):cool:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Sind auch Afrikanische Schwarzimker dabei, oder ist das allein in Osteuropäischer/asiatischer Hand ? Wo nach Süddeuschland ist der Schwarzimker und Tier....denn hin?
    Womöglich muss ich mir jetzt Sorgen machen.
    Problemverlagerung nach Süden, sone Sche... aber auch!
    Hättest du mir nicht ein schöneres Gute Nacht Geschenk machen können?
    Jetzt brauch ich ne warme Milch mit Honig um mich zu beunruhigen.


    bee
    ahead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo Lullu !

    Mach doch keinen Staatsakt daraus ... was verwenden denn die Imker in Deiner Gegend für ein Maß (50km NW von mir schätze ich vorwiegend DeutschNormal). Also ist das Rähmchenmaß klar.

    Ob Holz oder Styropor ist Glaubenssache, die einen wollen Styropor weil 1,2kg leichter als Holz ... die anderen wollen Holz weil die wissen was aus Styropor (auch über lange Zeit) ausdünstet !

    Was hat Dein örtlicher Verein ? Mit wem hast Du viel zu tun ? Welche Maße haben die von dennen Du Völker/Ableger kaufen bzw. verkaufen willst ?

    Willst Du mal Bio Imker werden ? Dann schließen sich Plastik Beuten aus !

    Du siehst Du gibst Dir Deine Antworten selber !

    Alles was darüber hinaus geht kannst Du entscheiden wenn Du dann mal geraume Zeit imkerst - nie und nimmer heute für alle Zukunft !

    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • moin

    mit der Frage hast Du in ein:Biene:Nest gestochen...
    also eine Styropor Beute bringt im Winter keine Vorteil im Sommer dagegen hilft das schon ein wenig da die sich nicht so sehr aufheizt (kommt immer auf den Standplatz an)und ist leichter.
    der größte Nachteil ist das sie von Tieren schneller Beschädigt werden kann, der hohe Preis reinigen nur mit Chemie.
    Die Holzbeute kann man selber Bauen wo man weit über 50% sparen kann.
    Nachteil sie sind schwererer.
    Du solltest dir im klaren sein wenn Du ein anderes Rahmenmass verwendest als deine Imkerkollegen das es nicht so einfach ist mal schnell z.B eine Futterwabe oder Vollvolk zu bekommen....das geht dann wenn nur mit großen Aufwand.

    Aber die erste Frage sollte doch sein, was kann ich den Bienen bieten und wie kann ich die Umgebung für die:Biene: aufwerten

    Gruss Heiko

  • Danke für eure Zahlreichen Antworten!!

    Ich hab noch eine Frage bezüglich auf Magazinbeuten:

    Ich habe 2 Alte Magazinbeuten mit jeweils 2 Zargen, die Beuten sind aus Holz und von außen mit Braunem Filz oder ähnlichem Beschlagen, der Deckel ist Komplett aus Filz oder Kokusnussmatte!?! (Außen-maß 48x42 cm und Platz für jeweils 10 Rämchen) Ich dachte immer das es sich um DN maß handelt aber ich finde dieses maß nicht!?!



    Zum Wabenmaß muss ich sagen das ich die maße auch nirgends gefunden habe 33x25 cm außen-maß.!

    Bin halt nooby und würde mich über eine Antwort freuen um was es sich da Handelt!

    Grüße aus Winterberg


    P.s. jeder schei.. in Deutschland wird genormt selbst Klopapier?? Na ja es geht wohl immer nur ums Geschäfte machen^^

  • .................
    (wir haben hier auch kurdische/türkische Problemvölker, nicht bloß russische/kasachische/sibirische/polnische/tschechische/bulgarische...):cool:



    Hallo Sabine,

    jetzt weiss ich, warum Deine Völker so vital sind. Es ist der große Genpool Deiner Gegend.

    Erzgebirgler
    (Wusste nicht, dass Imkerei so beliebt ist)

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • @ Luluu:


    Entscheidend sind die Innenmaße! Die sollten, wie ich hier im Forum gelernt habe, folgendermaßen sein:
    a) längs der Rähmchen: Rähmchenlänge (ohne Oberträger) + vorne und hinten Beespace (6-8mm). Bei DNM also 370mm + 2x8mm = 386mm
    b) quer zu den Rähmchen: Rähmchenanzahl x Rähmchenbreite (meist 35mm, mit Hoffmannseiten) + 20mm zum Schieben, also bei 10 Rähmchen 10x35mm + 20mm = 370mm.


    Die Außenmaße ergeben sich dann aus der Materialdicke.


    Pro's, bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.


    Viele Grüße,
    Ingo

  • Danke für eure Zahlreichen Antworten!!

    Zum Wabenmaß muss ich sagen das ich die maße auch nirgends gefunden habe 33x25 cm außen-maß.!


    P.s. jeder schei.. in Deutschland wird genormt selbst Klopapier?? Na ja es geht wohl immer nur ums Geschäfte machen^^


    Es handelt sich um beim Mass um Kuntsch-Breit, heute in D ziemlich ausgestorben, soweit ich weiss aber in Oestereich zum Teil noch gebraeuchlich. Als Kuntsch-Hoch 25x33 cm das Mass der Golzbeute.


    Zu deiner Anmerkung ueber Normung, bis vor einigen Jahren gab es eine DIN-Norm ueber Raehmchen, die aber inzwischen meines Wissens nach aufgehoben ist.
    Sie enthielt 5 Masse:
    DNM 370 x 223 mm
    Gerstung 410 x 260 mm
    Zander 420 x 220 mm
    Kuntsch 330 x 250 mm
    Freudenstein 338 x 200 mm


    Gruss
    Heinrich