Lohnt es Kulturheidenbeeren anzuwandern ???

  • Hallo Imkers,
     
    angeregt durch den Thread der Wanderung möchte ich mal in die Runde fragen, ob jemand Erfahrung mit der Ergiebigkeit von Kulturheidelbeeren hat.
    Bei meinem letzten Kauf eines Körbchens Heidelbeeren im letzten Sommer, fiel mir "Kulturheidelbeerhonig" ins Auge,der dort auch verkauft wurde. Gibt es das wirklich???

  • Hallo LULU, die mit den 2U und 2L!


    Wie es mit den Kulturheidelbeeren aussieht, wegen Honig und so weiss ich nicht,
    müsste man eventuell mal in einem Trachtbuch nachsehen.
    Aber ich denke, das da schon ein größeres Feld vorhanden sein müsste,
    damit sich ein Anwandern überhaupt lohnt.

  • Hallo Lulu,
     
    In dem Buch "Bienenweide" von Günter Pritsch, Kosmos Verlag, steht, dass der Nektar der Heidelbeere einen Zuckergehalt von 20 bis 61 % hat, der Hektarertrag an Honig bei 30 bis 130 kg/ha liegt, der Pollenertrag bei 1 (gering) und Nektarertrag bei 3 (gut) auf einer Skala von 1 bis 4 liegt.
     
    Also gar nicht so schlecht, kommt natürlich auch auf die Bodenverhältnisse und die Witterung an.
     
    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    winolf
    Bienenauges sei wachsam!

  • Moin Lulu,


    Heidelbeeren anwandern lohnt sich!
    Mein Landnachbar mit einer Kulturheidelbeerplantage erntet jedes Jahr H-honig.
    Wichtig ist es müssen mindestens 30 Prozent der Blüten offen sein, damit die Bienen sich keine interessantere Tracht suchen, da die Heidelbeertracht schwer zu ernten ist.


    Wünsche Dir ertragreiches Wandern
    Maisonkel

  • Hallo,
    ich sag es nochmal: Heidelbeeren lohnen sich nur, wenn im weiten (10km) Flugkreis nix anderes zu holen ist.
    Die Hummeln beißen Löcher von schräg unten in die Blüten, und die Bienen tanken auch lieber da durch, als sich oben durchzuquetschen - es ist zu mühsam, und sie fliegen lieber weiter zu etwas anderem.
    Wir haben hier reichlich Heidelbeerplantagen, und als Imker bist du zwar gern gesehen, aber die Betreiber wissen alle, daß in diesem Fall die Bienen nicht allzuviel bringen. Heidelbeeren sind was für kleinere Insekten, nicht für unsere Mädels.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Vielen Dank für Eure Antworten.
     
    Dann war der Heidelbeerhonig doch wohl eher Honig mit Honig von der Heidelbeere:wink:
     
    Ich werde aber mal meine Fühler ausstrecken und vielleicht doch mal ein Völkchen dort abstellen, falls nicht schon ein anderer von den aussstebenden Imkern dort ist.:roll:
     
    Im ersteren Fall werde ich dann berichten.

  • Moin , Moin aus Hamburg ,
     
    ich hatte mal eine Anfrage, ob ich nicht mit meinen Völkern gegen eine angemessene Bestäubungsprämie in die Heidelbeeren anwandern wolle.:wink:
     
    :cool: Erkundige Dich mal genauer.
     
    Liebe Grüße aus Hamburg
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)