lippia nodiflora oder Teppich Verbene

  • Hallo allerseits,
    im Landwirtschaftlichen Wochenblatt wird als Neuheit die "lippia nodiflora" oder " Teppich Verbene" vorgestellt,
    Das Zeug soll als Ersatz für den ordinären Gartenrasen dienen. Pflegeleichter, robuster, schnell wachsend, Unkräuter unterdrückend, etc.,


    Blüht den ganzen Sommer.
    Interessant war der Warnhinweis:
    Nicht als Spielfläche für Kinder geeignet, da stark von Bienen beflogen.


    Habe mal gegoogelt und als Beispiel den Bericht hier gefunden:


    http://www.mdr.de/mdr-garten/5463218.html


    Was mich etwas stört: Das Zeug hätte doch alle Eigenschaften um sich unkontrolliert auszubreiten.



    Gruß Hubert


  • Was mich etwas stört: Das Zeug hätte doch alle Eigenschaften um sich unkontrolliert auszubreiten.



    Gruß Hubert

    Stört mich auch. Neophyten haben hier eigentlich nix zu suchen! Wer sich die kleine Mühe macht und ein wenig googelt, der sieht, dass man diesen Geist nicht mehr in die Flasche zurück bekommen wird. Metertiefe Wurzeln, vegetative Vermehrung... Zum Glück nicht sehr winterhart.

  • Hallo Bienenfreunde!
    Nicht jedem Trend sofort hinterher rennen! Wenn diese Pflanze vielleicht uns Imkern auch nützen mag, kann sich ein großflächiger Anbau auch schnell zur Katastrophe entwickeln! Wie reagieren Einheimische Tiere und Pflanzen auf den Neuankömmling? Vertragen Grasfresser wie Schafe, Kaninchen und andere diese Pflanze? Und nicht zu letzt: Ist ein Honig aus diesen Pflanzen auch genießbar?
    Warum gibt es keine Pflanzen-Einwanderungsbehörde, die jede bewusste Einfuhr vorher Jahrelang untersucht?
    Gruß
    Kalle

    Ich bin im Forum um zu lernen und zu fragen, nicht um alles zu Wissen!

  • Ich glaube vor über einem halben Jahr oder länger wurde dafür schon in einer anderen Gartensendung geworben, eben weil so robust und pflegeleicht und bienenfreundlich.
    Wenn ich mich an die Preise aber erinnere, dann wird wohl jeder mit einer größeren zu begrünenden Fläche bei Rasen bleiben, da hat man nach ein paar Wochen schon eine grüne Fläche. Bei der Neuzüchtung hier braucht man mehrere Pflanzen je Quadratmeter und dann dauert es noch eine ganze Weile, bis die Fläche dicht ist.
    Das klärt nur natürlich immer noch nicht, wie es mit dem Kraut in freier Wildbahn aussieht.

  • Ich habe sie letztes Jahr als Versuch an verschiedenen Stellen angepflanzt.
    Sie haben trotz Schneedecke den Winter nicht überstanden.


    Grüsse
    Rainer