Honig aus unbebrüteten Waben?

  • Gibt es diesen Honig überhaupt?
     
    Hintergrund der Frage: Die Sammelbienen klettern ja nicht mit ihrer Nektarfracht in den 3. oder 4. Stock ihrer Bienenwohnung. Sie geben ihre Fracht ab, oder lagern sie selbst in leere, fluglochnahe Brutzellen ein, von wo sie dann von den Stockbienen umgetragen werden....
     
    ???
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)


  • Sie geben ihre Fracht ab, oder lagern sie selbst in leere, fluglochnahe Brutzellen ein, von wo sie dann von den Stockbienen umgetragen werden....??? Erzgebirgler


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    diese Aussage bezieht sich lediglich auf den Zeitpunkt der Ernte, sozusagen dem "Endlager".
    Eine in Polen aufgezogene und in Deutschland geschlachtete Gans ist auch eine deutsche Gans.:evil:
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Ist wie mit Gammelfleisch: Hinterher merkste nix mehr davon...:cool:


     
    ....in Fachkreisen heißt das Hautgout . Es gibt Menschen die stehen drauf . Ist halt ein spezieller Geschmack. Eben die gewisse Würze und schön zart.:wink:
    Beim Honig ist es ähnlich.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Gibt es diesen Honig überhaupt?
     
    Hintergrund der Frage: Die Sammelbienen klettern ja nicht mit ihrer Nektarfracht in den 3. oder 4. Stock ihrer Bienenwohnung. Sie geben ihre Fracht ab, oder lagern sie selbst in leere, fluglochnahe Brutzellen ein, von wo sie dann von den Stockbienen umgetragen werden....
     
    ???
    Erzgebirgler


    Eben, der NEKTAR wir in den freigewordenen Brutzellen eingelagert und von den Stockbienen weiter getragen. Der HONIG wird im Honigraum bereitet, und so der Imekr ordentlich arbeitet, stammt er aus unbebrüteten Waben.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Erzgebirgler,


    Naklar gibt es Honig aus unbebrüteten Waben, das ist sogar erstrebenswert.Das gleiche ist auch bei Wabenhonig der Fall, da lagern die Bienen den Honig sogar in Naturbau.
    Ein bis zweimal bebrütete Waben, hinterlassen meiner Meinung, auch noch keine Geschmacksrückstände im Honig, bei dunklen Honigwaben sieht das schon anders aus.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Erzgebirgler,
     
    Naklar gibt es Honig aus unbebrüteten Waben, das ist sogar erstrebenswert.Das gleiche ist auch bei Wabenhonig der Fall, da lagern die Bienen den Honig sogar in Naturbau.
    Ein bis zweimal bebrütete Waben, hinterlassen meiner Meinung, auch noch keine Geschmacksrückstände im Honig, bei dunklen Honigwaben sieht das schon anders aus.


     
    Naja, mein Gedankengang ging dahin, dass die Bienen den eingetragenen Nektar teilweise in leeren Brutzellen zwischenlagern.... Und damit der Begriff "aus unbebrüteteten Waben" eigentlich per se nicht stimmig ist. Habe allerdings, wie Reinhold Schwarz bemerkte, unbewusst Nektar=Honig gesetzt... mein Fehler!
     
    Grüsse
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)