Neu! Was machen?

  • Hallo,


    Bin neu hier hab mich erstmal unauffällig durch das Forum gearbeitet und nun kommen meine Fragen und bin auf eure meinung gespannt!


    Seit ca 1,5 Jahren hab ich den gedanken das Imkern anzufangen!
    Am Anfang dachte ich das ist mehr so eine Laune.
    Hab aber schnell gemrkt das es nicht nur ne laune ist und und auch den Grund für den gedanken ausgemacht!
    Mein alter Werkenlehrer ist Hobbyimker (vielleicht treffe ich ihn hier ja wieder) und ich war damals schon begeistern davon und von dem lecker Honig.
    Nun hab ich mir im Januar ein Buch gekauft "Imkern Schritt für Schritt" und hab es an 2 Abenden durchgelesen also hab ich mir nun noch 2 Bücher zugelegt "Die Honigbiene" & "Der Wochenendimker". Auch hier bin ich ziemlich schnell mit lesen.


    Hab nun gelesen das viel geld nicht unbedingt Bedingung ist um anzufangen weil da jeder was anderes ans Grundkapital angibt. uNd ahb auch etwas zur seite gelegt.


    Nur wohne ich in einer Mietwohung ohne Garten,
    Garten anmieten fehlt mir das Geld weil gerade in einer 2ten Ausbildung.


    Was meint ihr nun?


    Dieses Jahr anfangen mit Imkern Anfängerkurs und im Imkerverein über die schulter gucken, oder lieber noch ein Jahr weiter lesen?


    So oder so wo hab ihr eure Bienen stehen? was für Möglichkeiten habe ich wenn ich kein Garten hab und mir qauch erstmal kein leisten kann?


    Habt ihr Ideen, Anregungen, selber Erfahrungen mit dem Problem?


    Großes Danke schonmal vorweg für eure Meinungen und Ratschläge!


    Gruß


    Sören

  • Hallo und Willkommen,
    Imkerkurs bei einem Verein in Deiner nähe bringt schon eine ganze Menge.
    Da gibt`s bestimmt auch Leute die Dir ein Volk günstig überlassen.
    Solltest aber auf Dauer doch an einen Garten denken.
    Wo möchtest Du Deinen Honig schleudern?
    Wo die Beuten und Zubehör lagern?
    Schreib mal mehr in Dein Profil.
    Da findet sich bestimmt ein Verein in Deiner nähe.

  • Keine Sorge, hier wirst du geholfen! Dein Hauptproblem scheint zu sein, einen Standort zu finden für deine Bienen. Sprich mal mit dem örtlichen Förster, Vielleicht auch ein Landwirt, oder einer Naturschutzvereinigung. Hierzulande gibts den Natur-und Vogelschutz, der kauft Flächen auf mit Spendengeldern. Als "Miete" zahl nur Honig, sonst wirds eventuell teuer. Viel Spass und Erfolg. Und: Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten

  • Hab nie von dummen Fragen gesprochen oder?


    Imkerverein hab ich in der nähe das weiß ich ja!


    Am anfang könnte ich bestimmt bei einem Imkerpaten schleudern und so!


    Grundproblem ist wirklich erstmal wohin mit den Bienen!?


    Auf dauer will ich natürlich ein Garten nur wie gesagt zu der Mietwohnung gehört kein Garten dazu und da noch in der 2ten Ausbildung auch kein Monatliches Geld zur Verfühgung um noch zustätzlich ein Garten anzumieten!


    Deshalb die Frage wo Ihr eure Bienen hab und ob Ideen vorhanden sind!
    Wie zumbeispiel mit dem Naturschutzverein da muss ich mal gucken was wir so in der Nähe haben!


    Noch andere Ideen und vorschläge?

  • Hatte ich ja auch vor!


    Wie gesagt erste Frage ist halt wohin mit den Bienen und anfangen sofort oder lieber doch noch warten bis ich mir nen Garten zusätzlich leisten kann?


    Weitere Fragen werden dann wohl erst nach und nach kommen!

  • Obstbauern in der Nähe?
    Förster ist auch gut.
    Irgendein NaBu um die Ecke?
    Die Imker im Verein fragen,
    da findet sich bestimmt etwas.
    Ein Kleingarten kostet nicht die Welt.
    Musst nur zuerst fragen ob die Bienen mögen.
    Sonst kann das nach hinten losgehen :wink:

  • Wie gesagt erste Frage ist halt wohin mit den Bienen und anfangen sofort oder lieber doch noch warten bis ich mir nen Garten zusätzlich leisten kann?


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    also ich kann aus den bisher gegebenen Antworten auf Deine Frage schlüssig werden.
    Ich sehe auch den Stellplatz für die Bienen nicht als Problem. Schau Dir mal die erste Antwort von Grubi genauer an an.:wink: 
     
    Der luxnigra ist übrigens ne`e netter ...... also kein Grund sich angegriffen zu fühlen.
     
    Mit freundlichen Grüßen aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Drohne Daniel () aus folgendem Grund: nachtrag : erste

  • Moin,
    meine Anfänger kriegen ihre Völker erst NACH dem ersten Jahr mit nach Hause, wenn sie das denn möchten, das rettet Bieni-Leben...:-D
    Bis dahin bleiben die hier bei mir, und dran gearbeitet wird nur, wenn ich dabei bin. Solange es bei einem oder zwei Völkern bleibt, können sie auch danach gern hier oder auf einem anderen Platz dabei stehen, ich hab da keine Angst, zuwenig Honig abzukriegen.:wink:
    Aber ab 3 (und das geht fix!:lol:) suchen sie sich dann doch was eigenes.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sören,
     
    wo liegt denn Deine Mietwohnung? Mitten in der Stadt, am Stadtrand oder eher ländlich? Irgendwelche Freunde, Bekannte, Verwandte vorhanden, die vielleicht einen größeren Garten haben?
    Dann könntest Du vielleicht dort anfangen und zu einem späteren Zeitpunkt die Bienen in Deinen eigenen Garten umsiedeln.
    Aber auch hier gilt: Fragen, ob die Leutchen mit einem erhöhten Bienenaufkommen zurechtkommen. Und ob es denen recht ist, daß Du dann entsprechend häufig dort bist.
     
    Ansonsten kann Dir bei der Standortsuche vielleicht jemand aus dem örtlichen Imkerverein behilflich sein.
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Fühle mich nicht angegriffen!
    Keine Sorge will ja eure Meinung wissen!


    werde mich auf jedenfall mal umhören wegen NaB und so!


    Obstbauern fallen mir so auf anhieb keine in der Nähe ein leider das wäre auch ne gute Möglichkeit gewesen!

  • In erster Linie ist es gar nicht so schwer Bienen aufzustellen.
    Man muß nur Kontakte knüpfen. Wenn mir ein Standort gefällt, frage ich mich einfach durch, bis ich an der entsprechenden Stelle bin. Auch wenn ich oft eine Abfuhr bekomme, bei den meisten Stellen bin ich willkommen.
    Das kostet mich nur Nerven, den manche Grundstückbesitzer lassen sich sehr lange Zeit und mir läuft selbige davon.
     
    Wenn du nicht gerade redefaul bist, versuche Kontakte zu knüpfen. Seí´s mit dem Bauern auf dem Feld oder mit einem Kleingartenvorstand. Man findet immer einen Platz.
    Ob er sich nachher als lohnenswert herausstellt, sieht man erst später.
     
    Viel Glück bei der Suche.
     
    Gruß
    Andy


  •  
    wo liegt denn Deine Mietwohnung? Mitten in der Stadt, am Stadtrand oder eher ländlich? Irgendwelche Freunde, Bekannte, Verwandte vorhanden, die vielleicht einen größeren Garten haben?


    Also Wohnung liegt schon in der Stadt nun ist Wunstorf zwar keine Großstadt aber liegt in der Stadt!


    Hab höchsten mein Onkel mit garten da könne ich auch mal fragen das ist ne gute idee liegt aber auch eher in der stadt als ausserhalb!


    Aber danke für die vielen ideen sind einige sachen auf die ich nicht gekommen wäre!

  • Muß ja nicht ausserhalb sein.
    In der Stadt finden die Bienen auch ne Menge.
    Irgendwo ein Friedhof in Deiner nähe??
    Nachfragen bei den Gärtnern kostet nix :wink:
    Auf einem Friedhof hast Du immer volle Beuten.