Varroatolerante Bienen

  • Hallo,


    kennt jemand die Bienen bzw Königinnen von: http://www.guterhonig.de/Verkauf.htm würde sich der kauf für Naturbau lohnen oder bekommen die "normalen" Carnica´s oder Buckfast´s das auch hin. Teilweise wird ja auch über 5,1 gegangen und teilweise klappts wohl auch gar nicht mit Naturbau.


    Viele Grüße
    Jonas

  • Hallo Jonas,


    das SIND normale Buckfast. Wenn jemand mit Varroatoleranz wirbt ist Skepsis angebracht, denn eine "besondere" Herkunft wird uns die Toleranz/Resistenz nicht bringen. Für Naturbau sind die Mädels aber bestimmt gut geeignet. Bei mir sind die Elgons die mit Abstand besten Naturbauer, auch bei 35mm Wabenabstand.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Moin, Jonas,
    *alles unterschreib, was Reiner gesagt hat*:-D
    VT ist immer das Gesamtsystem Biene/Habitat/Betriebsweise, nicht die einzelne Abstammung, siehe Gotland und Unije - der österreichische Wallner hat auch VT, aber seine Königinnen in Völker woanders eingeweiselt haben nix bewirkt, logisch.
    Die Zauberlösung "Königin kaufen und alles wird gut" gibt es nicht und wird es nicht geben, da muß sich schon jeder selbst ans Werk machen.
    Und ich hab zwar schon Bienis gehabt, die keine 4.9MWs konnten, aber andersrum noch nie einen Schwarm, der keinen Naturbau zustandegebracht hätte, auch nicht mit reinen Cs.
    Außerdem ist EINE Zellgröße im BR, egal welche, unnatürlich; guck dir mal Bilder von Naturbauwaben an - Zellgröße und Winkel wechseln da häufig.


    Mit VT zu werben, ist schlicht unseriös, außer es wird schriftlich garantiert mit entsprechenden Schadenersatzsicherheiten - und das wird dir keiner geben.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Jonas,
    der Preis für die Völker ist sehr günstig. Wenn ich auch hier wieder für diese Aussage verprügelt werde. Allerdings sagt er über die Größe der Trachtvölker nichts. Bedenklich ist diese Aussage:Haltung von Kreuzungsbienen (Basiszucht). Ich habe mich mit Basiszucht noch nicht beschäftigt, doch Kreuzungsbienen, Hybriden verstehen die Basiszüchter darunter sicher nicht.
    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Dumme Überschrift! Das es die Varroatolerante Biene nicht als Volk oder Königin zu kaufen gibt ist mir klar, die Frage war eigentlich eher ob es sich lohnt die Königin zu kaufen wenn man auf Naturbau mit 32mm Abstand und 4,9mm Zellen umstellen will oder die Bienen das auch so hinbekommen.


    Gruß Jonas

  • Hallo Jonas,
    beim Kauf einer Königin kann dir keiner garantieren. Das weiß man erst nach einem Jahr, was die Queen taugt. Es ist nicht wie beim Autokauf, bei welchem man Stärken und Schwächen schon vorher kennt. Von der Abstammung her müssten sie kleine Zellen bauen können. Ich kenne zu jedem bekannten Züchter negative Aussagen, doch würde ich mich hüten daraus eine Meinung zu stricken. Der Züchter hat es letztlich nicht in der Hand was mit seinen Tieren beim Käufer geschieht. Auch wird dir kein Züchter seine beste Königin wissentlich verkaufen, denn die ist ja sein Zuchtfortschritt. Ich habe deshalb nur über den Preis, hier sei noch zu beachten wie stark das Wirtschaftsvolk ist und über bedenkliche Aussagen etwas gesagt. Nur eine Königin würde ich als Anfänger nicht kaufen, sondern einen Ableger. Für dich, mich und viele Experten ist das Einweiseln fremdrassiger Königinnen ein Problem. Willst du kein Geld verlieren, dann lege die paar Märker drauf und fahre die sichere Schiene. Versuche nicht gleich als Anfänger es der Weltimkerei zu zeigen, wo der Hammer hängt. Das ist der Fluch eines Forums. :evil:
     
    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Dann werde ich erstmal die Finger davon lassen, ich habe ja zwei Völker und auch zwei Ablger vom letzten Jahr. Von meinen Völkern werde ich dieses Jahr versuchen einen oder zwei Kunstschwärme mit der alten Königin zu machen und diese dann in drei Zargen je acht Waben einzuschlagen, dann werd ich ja sehen ob die Naturbau machen oder nicht.


    Gruß jonas

  • Naturbau bekommt jede Biene hin wenn du sie nur lässt.
    ( Ich gehe davon aus das ein Schwarm gemeint ist. ) Das hat nichts mit der Rasse zu tun, und ist auch keine besondere Eigenschaft einer Zuchtrichtung.
    Die Varroatolerante Biene existiert bisher leider nur in den Träumen geschäftstüchtiger Imker.
    ( Einen KS gleich auf drei Zargen einzuschlagen empfehle ich nicht. )
    Aber zu dem Thema giebt es hier jede Menge Beiträge.


    Gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • ja es geht um einen Schwarm und weil es hier so viele Themen dazu gibt und ich am liebsten die von Sabi(e)ne lese, werd ichś doch mit drei Zargen und reichlich Futter versuchen.


    Gruß Jonas

  • Nehm ich nicht krumm.
    Ich habe zwei Wirtschaftsvölker und zwei Ableger vom letztem Jahr, die seh ich jetzt auch als komplettes Volk sinds also 4 dieses Jahr, wenn sie den Winter überstehen. Davon müsste ich doch eigentlich auch mindestens 4 Ableger/Kunstschwärme machen können oder? Wenn ich davon dan ein oder zwei auf drei Zargen einschlage und es nicht klappen sollte wäre der Verlust, abgesehen das es schade um die Bienen wäre, für mich zu verschmerzen.


    Gruß Jonas

  • Stimmt A oder B? Oder weder noch? Wie misst man Zellen (gemeint ist doch wohl der Durchmesser)?



    Holbee

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Holbee () aus folgendem Grund: funzt nicht mit dem Hochladen meiner Skizze!