• Hallo,
    ich bin noch anfänger mit Bienen, hab sie von meinem Vater der vor kurzem verstorben ist. Soll ich jetzt im Februar meine 6 Völker gegen die varroa behandeln oder ist es schon zu spät,hab irgendwo gelesen , das die Völker brutfrei sein sollten, ist es schlimm wenn man trozdem behandelt?. Hab noch ein Flasche Bienenwohl aber leider keine Anleitung dazu gibt es im Internet eine ?


    Gruß
    Alex

  • Hallo Alex,
     
    wenn du bis jetzt noch nicht behandelt hast, und sie leben noch, dann gratuliere ich dir. Deine Völker können gut mit der Varroa umgehen, ich würde davon nachziehen und nicht mehr behandeln.
     
    Gruß
    Werner

  • Der Drohn findet es unverantwortlich, absoluten Anfängern in der Imkerei eine Nichtbehandlung zu empfehlen und dadurch, dass die Völker jetzt noch leben, auf eine Varroaverträglichkeit zu schließen, dass kann ganz schnell nach hinten losgehen!
     
    Stock13 : du bist hier falsch, vielleicht kann ja ein MOD :roll: deinen Beitrag besser plazieren:cool:
     
    Bis dann
    der
    Drohn

  • Moin,


    zum Bienenwohl und dessen Anwendung findest Du hier im Forum reichlich Informationen, einfach mal in die Suchfunktion eingeben. Mit Deinen bisherigen Infos ist es etwas schwer, Dir einen guten Rat zu geben.


    Willst Du in diesem Frühjahr schon Honig ernten? Dann kommt eine Behandlung mit Bienenwohl jetzt nicht mehr in Frage.


    Hast Du einen Überblick, wie stark die Völker noch sind?


    Hiervon ist jeweils abhängig, was Du, wenn es wärmer wird, machen kannst. Im Prinzip sollte sich ein erfahrender Imker die Völker mal ansehen und dann gemeinsam entscheiden, was getan werden kann und muss. Denkbar wäre etwa: Völker recht stark und wenig Brut > verdeckelte Brut mit den Milben darin entnehmen. Völker nicht so stark & keine Frühjahrshonig-Ernte > Behandlung mit Bienenwohl 3 x im Abstand von 6 Tagen (dafür muss es aber warm draußen sein, gerne 20 Grad) oder: Frühzeitig von jedem Ableger bilden, so die Milbenlast drücken, Ableger behandeln und die Vollvölker gut im Auge behalten und gleich nach dem Abschleudern im Spätsommer sehr detailliert behandeln. Aber, wie gesagt, nimm mal einen erfahrenen Imker mit an den Stand, das ist eine bessere Beratung als via Tastatur. Und geb mal ein paar mehr Infos im Profil ein, v.a. Deine Region, vielleicht ist ja Dein Nachbarimker hier im Forum unterwegs.


    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter