Königin zum Zeichnen abkühlen ?

  • Hallo,
    gestern abend habe ich in einem Imker-Fachvortrag den Tipp gehört, eine Königin zur "Beruhigung" mal 5 Minuten in den Kühlschrank zu stecken. Danach sei sie ganz "ruhig" und man könne sie ohne Mühe zeichnen...


    Da ich im letzten Jahr beim Zeichnen meiner Königinnen ziemlich herumgezappelt habe, würde mich mal interessieren, ob von Euch jemand mit dieser Schock-Frost-Methode Erfahrung hat ...

  • Hallo jupp,
     
    wenn du gezappelt hast, müsstest ja eigentlich du in den Kühlschrank:wink:.
     
    Im Ernst, ich nehme das Röhrchen mit dem Schumstoffschieber und dem Gitter oben und das geht problemlos.
     
    Gruß
    Werner

  • Moin,
    meinst du, du wirst ruhiger, wenn du 5 min in den Kühli gehst?:lol:
    (Sorry, das war so eine Steilvorlage.....:lol:)


    Ich würd das keinesfalls machen, warum bewahren wir denn unsere kostbaren Hoheiten beim Transport möglichst körpernah und -warm auf?
    Damit sie eben nicht kalt werden.
    Und wenn wir jetzt nochmal kurz die Stoffwechselleistung beim Legen berücksichtigen, die erfordert, daß sie auf "Hochtouren" läuft, dann wird klar, daß kalt werden lassen eine schlechte Idee ist.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    "Beruhigung" mal 5 Minuten in den Kühlschrank zu stecken. Danach sei sie ganz "ruhig" und man könne sie ohne Mühe zeichnen...
    ...


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    willst Du jedesmal eine Kühlschrank mitschleppen ? :wink:
    Versuche es doch einfach mal mit einem Zeichenstift. Dazu kannst Du sie eventuell sogar auf der Wabe belassen.
    Nur ein Tipp , bitte nicht falsch verstehen : Mit Drohnen üben --- das gibt Sicherheit , wenn man nicht so viele Völker hat und sieht auch noch hübsch bunt aus (wenn man die ersten 1000 fertig hat).
    Macht vor allem Spaß, wenn man es an den Völkern vom Nachbarn macht.:wink: 
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • daß sie auf "Hochtouren" läuft, dann wird klar, daß kalt werden lassen eine schlechte Idee ist.:wink:


     
     
    ........ Mann sollte Damen nie abkühlen lassen wenn sie auf "Hochtouren" laufen. Manch eine kommt nie wieder in Stimmung.:wink:
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo,
    gestern abend habe ich in einem Imker-Fachvortrag den Tipp gehört, eine Königin zur "Beruhigung" mal 5 Minuten in den Kühlschrank zu stecken. Danach sei sie ganz "ruhig" und man könne sie ohne Mühe zeichnen...


    Da ich im letzten Jahr beim Zeichnen meiner Königinnen ziemlich herumgezappelt habe, würde mich mal interessieren, ob von Euch jemand mit dieser Schock-Frost-Methode Erfahrung hat ...


    Und dann wundern sie sich, dass die Völker mit zweijährigen Königinnen schwärmen ... Eine unterkühlte Königin ist nicht mehr vollwertig!


    Solche **** macht man sonst nur mal bei der Makrofotografie von Insekten

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von honig () aus folgendem Grund: Reiner ich bin enttäucht :(

  • Oh weh, ist das schlimm. Eine gute Königin ist mehr wert als ein Zeichengerät. Hier stellte einer mal eines vor mit Schieber und Feinschraube, oben leicht dachförmig mit Schlitz zum Zeichen. Sie streckt auch immer einen Flügel raus für die Abknipser. Das ist das Beste auf dem Markt. Das Übelste ist das Aufsteckkäfig aus Plastik. Aus Blech das funktionierte.
     
    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Zitat: "und dann wundern sie sich, dass die Völker mit zweijährigen Königinnen schwärmen "
    Hallo Rainer; ist das ungewöhnlich? Ich meine Schwärmen in dem Alter.
    Uli

  • Zitat: "und dann wundern sie sich, dass die Völker mit zweijährigen Königinnen schwärmen "
    Hallo Reiner; ist das ungewöhnlich? Ich meine Schwärmen in dem Alter.
    Uli


    Also, da muss ich etwas Ausholen. Die Lebensdauer einer Königin ist ja nicht nur zwei Jahre. Heutzutage ist es bei vielen Imkern üblich geworden eine Königin nach einem Leistungsjahr auszutauschen ! Weil sonst die Schwarmlust zu groß wird. Ja, OK, Landbienen sind da etwas vermehrungsfreudiger. Dennoch behielt ja z.B. in den 1920er Jahren Sklenar seine Nr.47 SIEBEN Jahre lang, ohne dass sie schwärmte. Warum hält es nun die eine Königin im eigenen Volk so lange aus die andere nicht? Und das bei den heutigen hochgezüchteten Bienen? Nun, ich denke die Qualität der Tiere an sich hat nachgelassen, nicht deren Zuchtwert (genetisch). Eine Königin, die im Brutschrank schlüpft (ohne soziale Nähe zu seinesgleichen), in einem EWK mit einem Mindestmass an Versorgern ohne Wabengassen "reifen" soll und dann später vielleicht noch mal unterkühlt wird, DAS soll eine vollwertige Chefin sein, mit einer ordentlichen Pheromonproduktion, die ein Volk beisammenhält? Nie im Leben! Da schafft ein Volk lieber mal eher nach. Ich konnte Königinnen beobachten die es über drei-vier Jahre schafften ein Volk ohne Schwarmlust zu führen und TOP-Leistung zu bringen. Aber auch anders herum, wenn ich manchmal in der Zucht Mist gemacht hatte. Deshalb mein Einwurf. Und ja, ich weiss, dass Schwärmen nicht nur diese Ursache hat! :wink:

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem verschneiten, windigen guten Morgen :-)


    Eine Königin die verkühlt ist,wird /kann drohnenbrütig werden.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike


  • ........
    Im Ernst, ich nehme das Röhrchen mit dem Schumstoffschieber und dem Gitter oben und das geht problemlos.
    ........
    Gruß
    Werner


    Wenn man's einige Male gemacht hat .... Als ich im Sommer das erste Mal eine Königinn mit Röhrchen Schaumstoffschieber und so markierte, gelang mir das auch. Leider entdeckte ich hinterher den Markierungsfarbpunkt auf ihrem Bauch:roll::lol::roll:!



    Holbee

  • Wenn man's einige Male gemacht hat .... Als ich im Sommer das erste Mal eine Königinn mit Röhrchen Schaumstoffschieber und so markierte, gelang mir das auch. Leider entdeckte ich hinterher den Markierungsfarbpunkt auf ihrem Bauch:roll::lol::roll:!



    Holbee


    Am Schnellsten und Schönsten gehts doch mit den Fingern. Sanft von vorne am Thorax mit Daumen und Zeigefinger anfassen, Brustschild liegt bequem zum Zeichnen (Flügel sind oben!:lol:) oben, Anmalen oder Anpappen, fertig! Der Hinterleib kann dabei eigentlich gar nicht beschädigt werden und unterkühlt wird die Gute dabei sicher auch nicht.


    Mit Drohnen üben macht übrigens tierischen Spass!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo,
    wenn die Theorien, welche hier verbraten werden und durchaus auch von anderer Stelle bestätigt werden, dann stimmt das so nicht.

    Zitat

    Und dann wundern sie sich, dass die Völker mit zweijährigen Königinnen schwärmen

    Nach Erkenntnissen, auch von Instituten, schwärmt jedes Volk, wenn in der Frühtracht eine Zunahme von 60 kg erreicht wird. Dass hier die Mutter aller Schwärme noch nicht eingegriffen hat, das wundert mich. Nach meinen Aufschrieben sind die stärksten Völker, egal welches Königinnenalter, im Frühjahr schwarmtriebig. Wenn durch Zucht ein abnormales Verhalten, brutnestfern den Honig zu stapeln, selektiert wird. dann reicht es für die Arterhaltung erst im gesetzten Alter von 2 Jahren.
     
    Gruß
    Remtalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: