Das grosse Bienensterben

  • Habe einen interessanten Bericht einer Schweizer Organisation gefunden.
    Mich würde interessieren ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat?


    "Die Umweltorganisation Diagnose-Funk entstand aus dem Zusammenschluss diverser Experten, welche u.a. bereits 2002 am Eidgenössischen Antennenmoratorium beteiligt waren. Da die Interessen der Bevölkerung beim Problemfall Funkstrahlung in der Politik nicht angemessen vertreten sind, setzt sich Diagnose-Funk aktiv für diese Anliegen ein.
    Die aktiven Mitglieder der Organisation arbeiten allesamt ehrenamtlich. Es werden keine Gehälter gezahlt, und die aktiven Mitglieder profitieren in keiner Weise von ihrer Arbeit. Die Mitgliedschaftseinnahmen werden ausschliesslich für einen Teil der Infrastruktur und für einzelne Aktionen verwendet.
     
    Die Organisation dient keinen finanziellen Interessen oder Karrieren. Die aktiven Mitglieder werden ihre Aktivitäten einstellen, sobald die elektromagnetische Belastung unserer Umwelt ein gesundheitsverträgliches Mass erreicht hat!"


    So der Text auf deren Internetseite http://www.diagnose-funk.ch


    Den Bericht füge ich als pdf an.


    Gruß Schilling

  • Das ist doch wieder so ein Eso Thema. :roll:

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Kann schon sein, deshalb ja meine Frage ob jemand hier irgendwelche Zusammenhänge bei sich feststellen konnte oder ob das tatsächlich nur Spinnereien sind.


    Gruß Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.